Apple iPad Camera Connection Kit

7. August 2010 Kategorie: Apple, Hardware, iOS, geschrieben von: caschy

Die Entscheidung ist gefallen: Nintendo Wii nebst Zubehör wird verkauft – es muss also als Ausgleich neue Hardware an den Start. Getroffen hat es das Apple iPad Camera Connection Kit und das Apple iPad Keyboard Dock. Ich werde über beide Geräte etwas schreiben, anfangen werde ich mit dem Apple iPad Camera Connection Kit. Das Apple iPad Camera Connection Kit besteht aus zwei Komponenten: einmal dem Adapter für SD-Karten und auf der anderen Seite der Adapter für Kameras, die per USB angeschlossen werden wollen.

Wer braucht das Apple iPad Camera Connection Kit? Quasi jeder, der fotografiert und auf dem iPad seine Fotos bearbeiten oder betrachten möchte. Meine Frau hatte das iPad auch schon mit zu einer Freundin – nur um Fotos zu schauen. Denn auch dafür ist das kleine Ding ideal. Apple hat drei Wochen Lieferzeit angekündigt, heute morgen um 9 klingelte der Postbote allerdings bei mir – bestellt hatte ich vor ner knappen Woche.

Wie funktioniert das Apple iPad Camera Connection Kit? Der Anschluss ist quite simple. Ab damit in das iPad und auf der anderen Seite die SD-Karte rein. Es öffnet sich auch gleich die Photo App, die anbietet alle oder einzelne Fotos zu importieren. Nach dem Importvorgang können die Fotos direkt von der Karte gelöscht werden. Auf dem iPad befinden sich dann die Ordner „Letzter Import“ und „Alle importierten“. Unterstützt werden JPG und RAW.

Jetzt lesen:  P10 und P10 Plus: Huawei bestätigt Nutzung unterschiedlicher Speicherkomponenten

Wer kein iPhoto benutzt kann hinterher die Fotos mittels des kostenlosen iPhone Explorers auf den heimischen Mac ziehen, Windows-Typen gehen den Weg über den Explorer.

Soviel zu den Fotos und dem Import per SD-Karte. Wer noch CF-Karten (Canon) nutzt, der kann auch einen Mullu Mullu Kartenleser per USB an das Apple Camera Connection Kit klemmen. Klappt auch. Ich selber habe so einen für n paar Euro fuffzich von Hama. Des Weiteren kann man so auch diverse Tastaturen an das iPad anschließen – ganz easy per USB. Mein Arbeitskollege hat das auch schon einmal ausprobiert: iPad mit einer Tastatur bedienen.

Was leider nicht funktioniert: das Laden von Fotos von einem Android-Handy. Lapidare Meldung: Das Gerät verbraucht zuviel Strom. Na denn. Ach ja, wer Fotos von einem USB-Stick übertragen will, der sollte beachten dass die Fotos in einem Ordner namens DCIM liegen. Dann klappt der ganze Zauber auch.

Das Apple iPad Camera Connection Kit kostet 29 Euro. Für mich ist es eine Erleichterung. Im Urlaub oder unterwegs schieße ich viele Fotos, die ich im Anschluss auch betrachten wollte. Bis dato war mein Notebook ein sperriger Begleiter mit geringerer Akku-Laufzeit als das iPad. Ärgerlich finde ich, dass ausser den Fotoformaten nichts importiert werden kann. Wäre ja mal geil gewesen, wenn man auch so MP3-Dateien hätte einspielen können. Aber wahrscheinlich habe ich da zuviel von Apple erwartet.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 23740 Artikel geschrieben.