Umfrage November 2022: Bleibst du Sky trotz Preiserhöhung treu?

Caschy hatte euch schon die Hiobsbotschaft überbracht: Sky Deutschland erhöht für Bestandskunden die Preise. Die Begründung? Nun, wie so viele andere Unternehmen derzeit verweist Sky auf die Wirtschaftslage, steigende Kosten für Lizenzen und die Technik. Deswegen habe man keine andere Wahl, als die Preise anzuheben. Ihr habt natürlich die freie Wahl: dabeibleiben oder kündigen? Und genau darum dreht sich dann die Monats-Umfrage im November 2022 hier im Blog: Bleibt ihr Sky treu?

Wie hoch die Preiserhöhung ausfällt, ist übrigens individuell und hängt vom gebuchten Paket sowie etwaigen Vergünstigungen ab, die ihr bereits herausschlagen konntet. Dabei ist Sky Deutschland ohnehin gebeutelt: In der Corona-Pandemie verlor man viele Kunden, bis zu 300.000 sollen es gewesen sein. Ursache ist, dass der Pay-TV-Anbieter bedingt durch die Umstände kaum Sportereignisse übertragen konnte – und die Sportrechte sind für viele Abonnenten überhaupt erst das Ausschlaggebende. Mittlerweile hat Sky gerade in Sachen Fußball viele Rechte ganz oder teilweise an die Konkurrenz abgeben müssen. Und da überlegt es sich mancher Sportfan dann eben genauer, ob sich das Abonnement von Sky wirklich auf Dauer rentiert.

Denn ohnehin steigen die Preise: Lebensmittel werden teurer und wir haben da so eine gewisse Energiekrise. Dazu kommt ein immer stärker wucherndes Dickicht aus Streaming-Anbietern wie Apple TV+, ebenfalls mittlerweile verteuert, Disney+, Peacock, Paramount+ und mehr. Und wenn es hart auf hart kommt, kündigen die meisten Menschen wohl doch eher ihr Streaming- oder Pay-TV-Abonnement, als im Kalten zu sitzen oder sich keine Güter des täglichen Bedarfs mehr leisten zu können.

Immerhin: Sky bietet weiterhin exklusiv in der Erstausstrahlung z. B. die Serien von HBO wie „House of the Dragon“ und lockt auch monatlich mit seinen Sky Originals. Und auch das hauseigene Streaming-Angebot WOW soll Zuschauer auf den Geschmack bringen. Doch die Erfolge sind derzeit wohl mäßig: Der derzeitige Besitzer von Sky Deutschland, Comcast, soll gar den Verkauf prüfen. Ungewisse Zukunftsaussichten also?

So weit sollte man jetzt noch nicht gehen, doch viel hängt davon ab, ob Sky seine Abonnentenzahlen halten kann. Daher hat es auch seine Gründe, dass man zwar Bestandskunden eine Preiserhöhung auferlegt, dies bei Neukunden aber noch nicht greifen lässt. Das könnte loyale Abonnenten jedoch nur noch mehr ärgern und führt eben zu der Frage: Bleibst du Sky trotz Preiserhöhung treu?

Bleibst du Sky trotz Preiserhöhung treu?

  • Ich bin / werde kein Abonnent (48%, 2.066 Votes)
  • Nein (34%, 1.470 Votes)
  • Unentschlossen (11%, 454 Votes)
  • Ja (7%, 313 Votes)

Total Voters: 4.303

Loading ... Loading ...

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

50 Kommentare

  1. Das große Problem ist doch, das die Anbieter sich gegenseitig die Lizenzen in die Höhe treiben, dadurch werden im Sport unverhältnismäßig viele Gelder wieder ausgeschüttet. Und der Abonnement ist am Ende der Leidtragende.

    Ich persönlich unterstütze das seit Jahren nicht mehr und schaue Sky, Dazn, Sky Austria usw. schwarz.
    Ich mache da auch keinen Hehl daraus und würde es jedem empfehlen der das offizielle tamtam nicht mehr unterstützen will.
    Man braucht derzeit 4 Anbieter um alle Fußballspiele gucken zu können. Wer bitte soll das bezahlen können?
    Warum ist es immernoch nicht möglich meine Mannschaft Einzeln zu abonnieren. Immer muss man für alles mitbezahlen was einen überhaupt nicht interessiert.

    Die treiben die Leute selbst in die Illegalität und darum hab ich auch kein Mitleid.

    • Das man solche Kommentare zu lässt. Ich klaue mein Brot doch auch nicht beim Bäcker weil ich mir die Torte nicht leisten kann…

      • das sind 2 völlig verschiedene paar Schuhe. bei den Lizenzen werden Milliarden verschwendet und das für zu Hunderten Millionen Ablösesummen die alle zahlenden Kunden mittragen. Ich hab das jahrelang mit unterstützt aber keine Lust mehr.
        mir geht es um den Sport und nicht den Schickimicki.
        Ja ich bin Fußball Fan, aber kein Fan der FIFA, der UEFA und auch nicht dem DFB.
        bei aller Liebe zum Sport, das muss endlich mal reguliert werden sonst guckt irgendwann keiner mehr

        • Fußball schauen ist kein Menschenrecht. Nahrung schon.

        • Dann geh Sonntags auf den Sportplatz und schau Verbandsliga 2 und ergaunere nichts…

          • In einer Welt voller Korruption und Verstößen gegen Menschenrechte (siehe Katar) und Geldgier bezeichnest du mich als Gauner.
            Uhhh, du hast sicher auch keine mp3 oder Filme auf der Festplatte und hälts dich auch sonst an alle Gesetze.
            Ja, natürlich bescheiße ich hier, aber es trifft keine Armen.
            Im Gegenzug setze ich mich für viele soziale Projekte ein. Aber muss ich mich deswegen rechtfertigen? Ich denke nicht.

            Mir auch egal, so Menschen wie ihr, findet immer was zu meckern, selbst wenn man die bescheißt, die einen selbst bescheißen wollen.

            PS. ich unterstütze meine Mannschaft auch damit, das ich ins Stadion gehe und Merchandising kaufe, darum muss ich noch lange nicht den big Playern in den Arsch kriechen. Da bin ich moralisch flexibel

      • Guter Kommentar! Dies sollte man auch bei Account-„Sharing“-Partnern drunterschreiben. Es ist und bleibt Diebstahl, was in einer zivilisierten Gesellschaft sanktioniert wird.

    • Und sowas hier öffentlich schreiben und sich dann wundern, wenn man morgen Post erhält. Schwarz sehen ist keine Alternative zum legal schauen. Entweder man zahlt dafür oder man verzichtet darauf. Und nein, ich habe weder Sky und DAZN und werde es mir auch nie holen. Fußball interessiert mich nicht und bei Sky zahlt man nur für den Namen.

      • ohhh, der Herr Moralapostel ist nun auch da.

        wenn ich kein Interesse an Serien hab, kann ich auch sagen das Netflix gerne 500 Euro im Jahr nehmen kann.

        ich schaue aber gerne Fußball und hab leider keine Zeit mich bei Sky an die Hauptzentrale zu kleben zum öffentlichen Protest.

        Es ist doch meine Entscheidung ob ich das öffentlich Schreibe oder nicht, immerhin nehme ich an der Diskussion Teil und erzähle dazu meine Sichtweise. Du mischst die wo ein, was du weder legal noch illegal nutzt. Ich frage mich ernsthaft warum du überhaupt hier mitliest, wo die das Thema überhaupt nicht interessiert.
        Ruf doch mal Domian an, wenn du ein Gespräch suchst. Oder deinem Mama, die freut sich sicher 🙂

        • *dich statt die 2x

        • miller.time says:

          Beschwer dich doch nicht, dass andere dein Verhalten kritisieren. Du klaust halt, Punkt! Dass du das okay findest, ist klar, dass nun aber andere deine „Argumentationen“ nach dem Motto: „Die anderen sind aber viel schlimmer“ nicht gutheißen, könntest selbst du verstehen.

          • Ich lass mich nur nicht von Fremden bevormunden. Ist doch ganz alleine meine Sache was ich mache und was nicht. Es geht im Artikel um die Verteuerung bei Sky und dazu hab ich geschrieben das ich das seit paar Jahren nicht mehr mit mache.
            ich bin beim Thema, ihr macht ein Nebenthema auf was euch nix angeht.
            Ich käme nie auf die Idee jemand zu sagen er solle keine mp3s oder Filme laden, ist doch sein eigenes Risiko und er weiß schon was er macht. Geht mich auch überhaupt nix an.
            Ich möchte die nicht mehr unterstützen und habe die technischen Möglichkeiten das zu umgehen. Was stört euch da dran, ihr seit weder davon betroffen noch habt ihr einen nutzen davon.

            Der größte Lump im ganzen Land ist und bleibt der Denunziant

            • Wenn du sie nicht mehr unterstützen willst, dann höre auf zu konsumieren. Du hast nämlich kein Grundrecht auf den Konsum von irgendwelchen Inhalten! Das was du machst ist klarer Diebstahl.
              Ich weiß ja nicht was du arbeitest, aber stell dir mal vor, du hast eine tolle Idee und dafür bekommt man extra Geld von der Arbeit. Du freust dich schon auf das Geld und dann sagt der Arbeitgeber, die Idee kommt von uns, also bekommst du nichts. Das fändest du dann auch in Ordnung?
              Das glaube ich nicht. Du kannst dir das alles natürlich weiter schön reden, besser macht es das aber nicht. Denn es ist und bleibt Diebstahl.

        • Pedro Serrano says:

          Wenn Du gerne Fußball schaust, kannst Du den Amateuren im Park zuschauen. Aber Du möchtest lieber bestimmten Fußballspielern zuschauen, die das Professionell machen. Deren Meinung, und deren Recht auf Vertragsfreiheit akzeptierst Du nicht. Du möchtest mitbestimmen wieviel Fußballer, Kommentatoren, Fernsehsender, Verbände, …, verdienen, weil Du das natürliche Recht dazu hast. Und bis die das auch erkennen, klaust Du einfach deren Arbeitsleistung (in dem Fall: Unterhaltung).

          Wenn die Preise einer Jeans nicht passen: klauen! Hugo Boss hat sowieso schon zu viel verdient. Bücher sind zu teuer, Werkzeug ist zu teuer: alles klauen.

          Überhaupt: warum bilden sich Sterneköche ein, über Hundert Euro für ein bisschen Essen zu verlangen. Auch hier: abhauen bevor im Restaurant die Rechnung kommt….

          Ich nenne das asozial.

          • Das ihr Vögel immer solche vergleiche aus dem hut zaubert. Klar, die von dir genannten Analogien find ich auch asozial.
            Ich gehe gerne Lecker Essen und geb auch gutes Trinkgeld, weil ich weiß welch harter Job das ist und wie wenig die verdienen.

            Ich finde es auch unfair solche Berufe in den Vergleich zum Profifußball zu stellen.

            In den 80er haben die Profifußballer ein Bruchteil von dem bekommen, was sie jetzt kriegen. Der sport wurde kostenfrei und öffentlich ausgestrahlt.

            Die Gehälter in der Gastronomie oder bei den Modehäusern haben sich nicht im gleichen Maße verteuert.
            Ja, die bekommen meine Unterstützung sehr gerne.
            Auch das Patenkind im Ausland bekommt jeden Monat 50 Euro die ich gerne zahle, da dort das Geld benötigt wird.
            Sowie andere soziale Projekte die ich unterstütze ich gerne.

            Aber 120 Millionen Euro an Ablösesumme für einen Topstar muss ich nicht mittragen.
            Nein, das hat auch nichts mehr mit Fußball zu tun, das ist Geld und Machtgier und das unterstütze ich nicht mehr. komm damit klar oder nicht.
            Ja, da hört halt meine Moral auf und ich setze mein Geld wo anders ein. Das du so Organisationen viel Mitleid für die hast, da musst du mit klar kommen.

            Und jetzt kannste gerne noch was zum Thema sagen, aber geh den Leuten nicht auf den Zeiger die öffentlich zugeben das sie was illegales machen. Denn die Dunkelziffer derer die das auch machen und hier mitlesen ist größer als du denkst

      • „Schwarz sehen ist keine Alternative zum legal schauen“

        Man könnte ja böse sein und sagen. Durch das ganze illegale Laden von Musik, Film und Serien, ist ja überhaupt sowas wie Spotify, Netflix & Co überhaupt erst entstanden.

        Bei Fussball ist das leider anders, da niemand sich die Partien 3 Tage später runterlädt und dann anschauen will. Daher klappen diese „Erpresserischen“ Angebote.

        Aber die Leute sind halt zu Geil auf Fussball. Gut das ich kein Fussballfan bin und somit auch keiner Opfer dieser Machenschaften.

  2. Ich habe Sky schon vor einen Jahr den Rücken gekehrt, weil es immer teurer wurde und die Werbung vor einem Stream richtig nervte.
    Leider konnte man damals auf dem Receiver auch keine Watch-Listen anlegen. Das ist auch für einen Premiumdienst peinlich.

  3. Ich verstehe Sky einfach nicht.

  4. Ich denke mit ein oder zwei Serien als Lockmittel kommt man nicht mehr so weit. Viele werden dann einen Monat abonnieren und dann wieder kündigen oder sich die Serie gleich auf anderem Wege ansehen.

  5. Natürlich kündige ich, wenn Sky mich anschreibt und mehr als 3€ draufschlägt. Ich zahle aktuell 30 € für Sky komplett inkl. UHD und mehr als 10% Preisanstieg ist mir zu viel. Warte dann halt auf ein Rückholangebot. Wie schon 10 mal in den vergangenen 20 Jahren

    • Genau das ist ja deren Problem:

      Wer es nicht so wie du gemacht hat, bezahlt auf die Dauer das doppelte oder sogar noch mehr!

      Aber dir als Firma nutzen 5 Millionen Kunden nichts, wenn 3 Millionen immer wieder das machen wie du beschrieben hast.

      • Aber das ist doch nicht mein Problem. Mehr als 33€ ist mir das halt nicht wert. Wenn Sky 50€ will, ist es doch ok, dann bin ich halt kein Kunde mehr.

      • Das ist bei den Firmen doch alles eingepreist. Genau wie bei den Mobilfunkverträgen. Da kündigt doch auch jeder vernünftige Mensch nach der Mindestlaufzeit und wartet auf die Kundenrückgewinnung. Völlig normal und das ist den Firmen auch klar, sonst würden die das nicht so anlegen.

  6. Sky hab ich gekündigt. Netflix ebenso. Hab nur noch Prime Video, da ich noch 1x die 69 Euro Jahresgebühr zahlen konnte. Ist aber jetzt auch gekündigt, die 89 zhake ich nicht bei nächster Fälligkeit.

  7. Sky befindet sich in einer Lose-Lose-Situation. Die Entscheidung, dass man keine Bundesliga-Exklusivrechte mehr erwerben durfte, war der Anfang vom Ende. Inzwischen fehlt auch noch die Champions League, wo landet dann überhaupt das viele Geld, wenn nicht bei der UEFA!? Die Konkurrenz von DAZN hat mit einer saftigen Preiserhöhung auch viele Kunden verärgert, so dass viele inzwischen gar keinen Bock mehr haben gemolken zu werden und sich ihrer Abos entledigen. Und auf im Film-/Seriensektor sieht es auch mau aus, die Konkurrenz wächst, hat viel Content zu bieten und die wenigen Eigenproduktionen wie „Das Boot“ reichen zur Kundenbindung nicht wirklich aus.
    Dazu kommen die technischen Defizite sowie der legendär schlechte Kundenservice und solange sich das nicht ändert hat, werden viele, die Sky erst einmal den Rücken gekehrt haben, bei ihrer Entscheidung bleiben.

    • Du hast die legendär schlechten Apps vergessen. Und Zwangswerbung vor dem Content.

      😉

    • Und den Stromhhunger der Sky Q-Box: 30W (Minimum) im Eco-Modus. Erst Eco-Plus reduziert das auf fast nichts – dann deuert das Anschalten der Box aber auch bummelig 2(!) Minuten.
      Und wer noch einen Sky Q Mini hat, der kann den nur nutzen, wenn die Sky Q Box mindestens im Eco Modus (mit 30W Verbrauch im „ausgeschaltet“ Modus) ist.
      Mir reichts auch!
      Jugendschutz ist ebenso unterirdisch: die ganzen Partner Apps kommen ungefragt auf den Receiver.
      Und leider auch: die versprochene vollständige/dauerhafte Unterstützung der Sky Soundbox (Stcuhwort: Dolby Digital Plus) ist auch nur manuell und dann nur über HDMI nutzbar.
      Sorry, es reicht mir!

  8. Sky hab ich gekündigt. Netflix ebenso. Hab nur noch Prime Video, da ich noch 1x die 69 Euro Jahresgebühr zahlen konnte. Ist aber jetzt auch gekündigt, die 89 zahle ich nicht bei nächster Fälligkeit.

  9. In WOW gibt es wirklich gute Inhalte. Aber wie kann man u.a. auf dem Apple TV so eine gruselige App anbieten. Habt Ihr mal versucht ein paar Sekunden zurückzuspulen? Der Merkfunktion für abgespielte Folgen ist nicht ausgereift, Die Suche ist irgendwo am Ende der ewig langen Inhaltsseite, Bildqualität ist verbesserungsfähig, keine Dolby Digital, keine Anpassung an die Bildwiederholfrequenz. Und die Manager wundern sich. Gleichzeitig hält man bei SkyQ am Receiver fest und tritt auch hier auf der Stelle.

  10. Sky bzw. Premiere war nie das, was der Mensch gewollt hat. In den Anfängen wurde es als Status-Symbol angeboten. Im Laufe der Zeit wurde es aber versäumt das Angebot an den Kunden anzupassen. Ich musste immer irgendwelche Pakete nehmen, obwohl ich nur Fußball gucken wollte. Und irgendwann hat man den Trend verpennet, da durch neue Angebote und schnelles Internet Alternativen auf dem Markt waren. Sky hat nur noch reagiert anstatt zu agieren. Meiner Meinung nach ist der Zug auch abgefahren und lässt sich nicht mehr stoppen, da das Alleinstellungsmerkmal „Übertragungsweg“ nicht mehr an Satelit oder Kabel gebunden, sondern durch Internet jedem Anbieter zu Verfügung steht.

    Der Bogen ist überspannt, das Interesse lässt nach und auf Dauer wird sich damit kein Geld mehr verdienen lassen.

  11. War früher mal Abo-Nutzer bei Sky (30€ für 24 Monate – Standardangebot) – jetzt seit Jahren mach ich nur noch Sky Ticket (WOW) Monatsweise wenn gute Bundesliga Spiele anstehen.
    Ich werde mir kein Jahres-Abo mehr ans Bein binden – und ob mich das Monatsticket jetzt 30 oder 40€ kostet ist mir dann eigentlich auch egal – sind im Jahr nur 2-3 Monate wo ich das buche.

    DAZN dagegen kriegt keinen Cent von mir – da ist mir sogar Sky noch sympathischer und wenigstens haben die ihre Bildqualität meistens im Griff.

  12. Ich denke man muss alles relativ betrachten, kenne halt Menschen die über die steigenden Preise jammern und trotzdem gibt es alle 2 Tage eine Menü bei Mecces und andere jammern über die Preise von Streaming-Diensten und rauchen locker eine Schachtel Zigaretten am Tag.
    Für mich ist eigentlich jeder Streaming-Dienst zu teuer, ich nutze es einfach zu wenig. Aber es gibt ja auch Menschen die ihre Wohnung kaum verlassen und nur vor der Glotze hocken und man muss ehrlich sein, dann ist es eigentlich ja schon fast wieder billig.
    Ich denke es macht da halt gewaltige Unterschiede auf die jeweilige Person und deren Lebenssituation.

    Was ich mir aber wirklich wünschen würde, so als jemand der wohl Interesse an einigen Formaten hat, aber wenig Zeit hat und nicht für unnötiges, ungenutztes bezahlen will, so eine Art Prepaid-Option.
    Sprich jeder Streaming-Dienst sollte die Möglichkeit bieten, dass man dieses Guthabenkarten die es ja eh schon gibt, auch in Sehstunden umwandeln kann.

    Dann könnte ich mir gezielt das anschauen was mich wirklich interessiert und zwar dann wenn ich möchte und ich würde nicht für etwas bezahlen was ich nicht nutze. Denke auch andere werden es kennen, im Sommer hockt man dann doch nicht in der Wohnung vor der Glotze und bei diesem Abo zahlt man trotzdem.
    Habe ich aber Guthaben und es regnet einen Tag, dann kann ich es nutzen und muss nicht gleich einen ganzen Monat abonnieren.
    Will nicht sagen, dass das jetzige System keine Berechtigung hat, würde es mir nur als zusätzliche Option wünschen und dann mit der Zeit wäre es noch wünschenswert wenn die sich alle Streaming-Dienste zusammen tun würden und so ein Packet gemeinsam anbieten.

    Und ich interessiere mich jetzt null für Sport, aber was kostet dieses DAZN jetzt monatlich und will da wirklich einer etwas allesschauen? Wäre es da nicht auch für einige interessant wenn sie wirklich ein Guthaben hätten was sie durchs schauen von Formaten welche sie wirklich sehen wollen, verbrauchen würden?

    • Zahlst du dann deine Wohnung auch nur Stundenweise wenn du drinnen bist? Was sagt dein Vermieter dazu?

    • Das was du willst gibt es doch schon, funktioniert nur bissl anders und nennt sich Miete. Du mietest dir für eine feste Laufzeit von ein bis mehre Tage einen Film und zahlst dafür einen festen Betrag. Gibt es z.B. bei Amazon.

  13. Das Problem ist doch die unglaubliche Arroganz seitens Sky, die sich nun rächt. Ich hatte bis vor einem Jahr ein Abo und habe dann gekündigt, als die Championsleague Rechte wegfielen. Wollte dann aber doch gnädig sein und die Kündigung zurücknehmen. Sky wollte dafür 29€ Bearbeitungsgebühr haben! Receiver und Karte waren noch bei mir vor Ort und die Karte war noch aktiv! Naja den Fingerzeig habe ich dann auch verstanden und bleib dann doch bei der Kündigung und ich bin somit einer der erwähnten 300.000 Ex-Kunden.

  14. Nein, unabhängig von der Preiserhöhung hab ich bereits zum Jahressende gekündigt.
    Das vorhandene Angebote und die Einschränkungen sind mir das Geld nicht wert.

    Warum kann man z.b. mit SkyQ diverse Privatsender anschauen, in der SkyQ-App sind diese dann aber gesperrt – vollkommen unlogisch und für mich ein NoGo, da ich viel am Notebook schaue.

    Zudem ist die die SkyQ-Box ziemlicher Müll, ich hab schon einen Schaltsteckdose zwischen gehangen, und mache die Box nachts stromlos, damit die morgen rebootet, ansonsten verliert die immer wieder die WLan-Verbindung.

    • Alleine das man zum schauen überhaupt eine Hardware Box benötigt zeigt doch das Sky so dermaßen in der Vergangenheit hängen geblieben ist. Und nein, Sky Go ist keine alternative da es kein UHD gibt.

  15. Joachim Schuster says:

    Ich finde diese ganze Sache mit der scheiss Streamerei nur reine Abzockerei. Wenn sky die Preise erhöht bin ich weg. Ich gehe doch nicht nur zur Arbeit um mein Geld denen Abzocker in den Arsch zu schieben.

  16. Hab gestern den Brief bekommen und direkt gekündigt. Zahle keine 40 Euro. Dafür benutze ich sky inkl. Netflix zu wenig. Werde mir jetzt ein nas kaufen und da mein Zeug drauf packen.

  17. Sky wird teurer.

    Kann ja jetzt wieder jeder sagen, dass er kündigt und es am ende doch nicht macht.

    Genau so wie bei DAZN oder das androhen WhatsApp nach der Facebook Übernahme zu deinstallieren, oder nach dem die Verschlüsselung aufgehoben haben oder die AGB ändern wollten, es aber nach wie vor nutzen.

    Genau so wird aus SKY weiter genutzt

  18. Sport intersiert mich Null! Ich abonniere WOW wegen den Serien und Filmen und da nun Paramount und Lionsgate dazu kommen relativiert sich für mich die Preiserhöhung. Schlussendlich muss man dann gucken ob es sich lohnt oder nicht.

    • Ist WOW von dieser Preiserhöhung überhaupt betroffen? Mein 12-Monats Vertrag läuft in drei Wochen aus und ich hab gestern das Angebot wahrgenommen, für 10€ pro Monat (Filme&Serien) für die nächsten 12 Monate zu verlängern.

  19. Ich hatte den Brief mit der Preiserhöhung gestern auch im Briefkasten. Bin eigentlich Sportfan (Fußball und Handball)und hatte Sky deswegen auch seit etlichen Jahren im Abo.

    Leider wird das Angebot im Sportbereich bei Sky immer schlechter und wenn man die Spiele seiner Lieblingsmannschaft schauen will, braucht man mittlerweile Abos bei 3-4 Anbietern. Das fing an, mit der Aufteilung der Bundesliga. Dann folgte die Champions-League im Fußball, nach der letzten Saison auch im Handball. Nun hat Sky mit dem Ablauf der Saison 2022/23 auch noch die Rechte für die HBL verloren. Damit bin ich spätestens im Sommer bei denen weg.

    Evtl. holen wir uns bei Bedarf dann mal ein Monatsticket für Serien und Filme bei WOW. Da ist man dann aber wenigstens flexibel.

    Aber im Endeffekt lebt Sky von den Sportrechten und daher sehe ich für die Zukunft des Unternehmens in Deutschland eher schwarz.

  20. Was wäre, wenn sich fußballinteressierte einfach in einer sportsbar treffen und dort gemeinsam ihrem hobby nachgehen? Dann erübrigt sich doch die diskussion, ob Sky oder sonstwer, seine preise erhöht.
    Selbst die einschlägig bekannten wettbüros übertragen interessante spiele und sogar andere sportarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.