Anzeige

Trump-Administration: Auch Comac und Xiaomi sollen dem chinesischen Militär gehören

Foto von Mike Throm via Unsplash /bearbeitet

Ich kopiere meine Einleitung aus jenem Beitrag hier ganz bewusst, weil es exakt das gleiche Gebaren ist, wie bereits im Juni 2020, als die Trump-Administration behauptet hatte, dass Unternehmen wie Hikvision und Huawei dem chinesischen Militär zuarbeiten, beziehungsweise jenem sogar angehören würden. Nur dass es dieses Mal eben Unternehmen wie Xiaomi und Comac (ein Flugzeughersteller) betrifft. Trump scheint vor dem offiziellen Ende seiner Amtszeit als Präsident der Vereinigten Staaten noch einmal richtig austeilen zu wollen und seiner China-Bannwelle zum Schluss noch einmal Druck zu verleihen. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, wurden insgesamt neun weitere Unternehmen zur besagten Liste hinzugefügt. Für US-Investoren bedeutet dies nun vor allem, dass sie ihre Anteile an den besagten Unternehmen bis spätestens 11. November 2021 verkaufen müssen. Auf dem Aktienmarkt wird dies aber sicher auch einen entsprechenden Eindruck hinterlassen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

37 Kommentare

  1. Die Chinesen sind uns soweit voraus, deren Panzer haben USB-C Buchsen zum Xiaomihandies aufladen.

  2. Uff, da geht gerade ganz schön Geld kaputt. Gute Chance ordentlich Aktien nachzukaufen 😉

    • Da sollte man nur aufpassen, sich nicht die Finger zu verbrennen 😉

    • Nein, da geht nichts kaputt oder gar verloren, das Geld hat danach halt nur jemand anderes! 🙂

      Freuen wir uns auf den 20., wenn Trump an allem und jedem schuld ist, muss es danach ja sofort besser werden…

      • @Holger
        Man merkt das du soviel Mist laberst aber von nichts eine Ahnung hats, von der USA schon gar nicht.

        • Wenn du damit zum Ausdruck bringen wolltest, dass du dich für ahnungsvoll hältst, untermauere dies mit entsprechenden Angben. Bringe Inhalte statt Diffamierungen. Gerne will ich deine Äußerungen dann einem Faktencheck unterziehen, um zu prüfen, was davon zu halten ist.

          Nebenbei: es heißt nicht „der USA“, sondern „den USA“. USA steht für United States of America, übersetzt Vereinigte Staaten von Amerika und folgerichtig müsste dein Vorwurf grammatikalisch richtig ausgedrückt lauten, ich hätte von *den* USA keine Ahnung.

      • Bei den Amerikanern läuft das anders: ab 20.1. ist Biden an allem Schuld, egal ob Corona, Arbeitslosigkeit, Krieg, Schulden, Wetter, Klima, leeren Batterien und kaputten Glühbirnen …

        • Ist doch bei uns nicht anders. Hier in Hamburg ist die SPD schuld, dass die von der CDU gebaute Elbphilharmonie fast eine Milliarde gekostet hat, weil die Einweihung kurz nach Macht-Übernahme der SPD stattfand. Jede Partei, die in den letzten 30 Jahren hier in Regierungsverantwortung war, ist in Wahrheit Schuld am Klimawandel, am verschleppten Kohleausstieg, am verbocken Atomausstieg. Jede, die in den letzten 20 Jahren die Verantwortung hatte ist Schuld an Hartz 4, der Erosion der Sozialsysteme, der problematisch werdenden Vermögensverteilung.
          Aber alle, außer denen die gerade Regieren (und teils auch die) weisen die Schuld für alles das, den anderen zu. Obwohl sie selbst es auch schon hätten in Ordnung bringen können.
          Schuld ist immer der, der aktuell da oben steht.
          Da sind wir kein Stück anders als alle anderen, inklusive der USA.
          Was uns unterscheidet, ist dass schon sehr lange das gleiche Gesicht ganz oben steht und damit bei Teilen der Bevölkerung die einzige Schuldperson ist, an die sie sich so richtig erinnern können. Damit ist die praktischer Weise an allem Schuld, solange sie zurückdenken können, was das Leben leichter macht: Man muss nur immer „DIE MERKEL!“ grunzen und wird schon die Zustimmung vom Rest des Stammtisches erhalten.

  3. China ist der restriktivste Markt den es gibt. Wenn die Volkswirtschaft gross genug ist kann man da auch zurückfeuern. Indien macht das seit Jahren, wird nur nie drüber berichtet. Beim blöden Trump ist das was anderes.

    https://www.gov.uk/government/publications/overseas-business-risk-china/overseas-business-risk-china
    https://www.reuters.com/article/india-china-apps/india-bans-43-more-mobile-apps-as-it-takes-on-china-idUSKBN2841KQ

  4. Singing Unicorn says:

    China-Bashing ist der falsche Weg. Aber die Begeisterung über preiswerte Produkte aus China sollte einem Nachdenken über fragwürdige, geschäftliche Praktiken weichen.

    • therealThomas says:

      Mhh, ich bin mir nicht sicher, ob ich verstehe, was du meinst…
      Die Xiaomi Geräte sind so günstig, weil die Margen so gering und der Absatz so groß sind. Deswegen werden die ja auch Jahr für Jahr etwas teurer, weil sie die Margen immer ein bisschen weiter erhöhen.
      Ich finde das klingt ziemlich logisch. Warum sollte ich hier fragwürdige Geschäftspraktiken unterstellen?

      • Xiaomi erhöht die Margen nicht direkt, da das Unternehmensziel ist die 5% Marge bei Smartphones zu bewahren. Aber diese 5% sind nicht pro Gerät sondern effektiv. So werden die Geräte zum Beispiel bei uns teurer und die Marge damit höher während das gleiche Gerät in Indien, China oder sonst wo günstiger mit geringerer Marge verkauft wird.

    • Ich bin mal gespannt was du für Lebensmittel in Deutschland kaufst. Ob du dir hier auch über die Geschäftspraktiken der deutschen Lebensmittel Industrie gedanken machst
      Da steht China noch gut da

  5. klare chance um sich mehr xiaomi anteile zu sichern! 🙂

  6. Hab meine Aktien erstmal verkauft, mal abwarten, was der Freitag bringt.

    • Verkauft? Gegenteilig sollte man handeln, wenn man grundsätzliches Vertrauen in eine Aktie hat (das zu haben bedarf allerdings viel Recherche und Überzeugung). Kaufen in schlechten Zeiten, halten oder verkaufen (im Falle des Profitwunsches) in sehr guten Zeiten. 😀

      • Kaufen in schlechten Zeiten heißt nicht unmittelbar nach der ersten schlechten Nachricht kaufen. Ein bisschen Tal darf man schon abwarten.

  7. Recht hat er ausnahmsweise mal.
    Aber es ist doch nichts Neues, dass die chinesische Firmen faktisch durch die Regierung kontrolliert werden und sie diese besitzt.

    • Lustiger Weise sollte man doch mal wirklich Hintergründe checken. Welches Chinesische Unternehmen ist den noch nicht abhängig, unterstützt oder kontrolliert von Staat und Militär?
      Alle die, welche noch keine Umsätze machen 😉 wohl weißlich- sind aber eher die Ausnahme!
      Nebenbei lebe und arbeite ich seit 15 Jahren in China

      • Das selbe gilt natürlich auch für US Unternehmen und das US Militär. Da gilt es als patriotisch, wenn man Aufträge für das US Militär oder die Regierung bedient.
        Macht jedes größere Land so, das nicht alles fremd zukauft.

    • In den USA ist das natürlich besser, da gehört die Regierung den Unternehmen. 😉

      Deshalb geben die USA auch 4 Mal soviel für das Militär aus, wie die Chinesen. Damit es sich lohnt.

  8. Firmen die gefährlich für die eigenen werden belegt man einfach mit einem Bann. Nett schlecht wenn man sowas tun kann. Xiaomi ist die aufstrebende Marke überhaupt. Sorry Trump aber langsam wird es lächerlich, gut das der endlich verschwindet. Ob’s die andere besser machen werden? Wie viel Demokratie erwarten die Welt mit Biden?

  9. Klaus Mehdorn Travolta says:

    Ach ja – wer zum Henker ist denn Trump? 😉
    Sicher so ein verwirrter Greis der nirgends mehr kreditwürdig ist …

  10. Gehört alles dem chinesichen Militär.
    …und außerdem verstecken sie garantiert Massenvernichtungswaffen!

    Trump ist so ein Spinner! Man kann es leider nicht anders sagen.
    Der größte Troll unter den bisherigen US Präsidenten.

  11. „Ich kopiere meine Einleitung aus jenem Beitrag hier ganz bewusst […]“
    Ich verstehe diesen Satz nicht, kein Satz in diesem Beitrag kommt in dem verlinkten Beitrag vor. Habe ich da etwas übersehen?

  12. Bloß nicht verkaufen einfach Hodlen !!!!!! Sobald bei 2,50 stark nachkaufen. XIAOMI FOR EVER Kurs 100€ INCOMING

  13. Den XIAOMI Aktien Kurs juckt es herzlich wenig. Ob die Amis rausfliegen

  14. Wenn ich in irgendeinem Zusammenhang „Trump“ als Quelle lese, glaube ich überhaupt kein Wort davon mehr.
    Trumps GmbH&Co KG ist für mich die größte Lügenbande, die frei rum läuft.
    So auch hier bezüglich Comac und Xiaomi.

  15. In der Geschichte hat es sich noch nie ausgezahlt, Konkurrenz durch Sanktionen ausschalten zu wollen.
    Unser Made in Germany war bekanntlich einst solch ein Versuch, durch Kennzeichnung die Konkurrenz aus Deutschland zu benachteiligen – ging auch nach hinten los.

    Und der Vorwand ist lächerlich, gerade bei einem Land mit so einem gigantischen militärisch-industriellen Komplex wie den USA. Ohne diesen würde auch kein Elon Musk eine Space X günstig testen und bauen können, würde keine Forschung in Havard Rund laufen und Boeing Segelflugzeuge bauen.

    Man könnte süffisant zusätzlich anmerken, das in den USA die Regierung den Unternehmen gehört.

    Mit China konkurriert man, indem man bessere Produkte schafft und internationale Handels- und Arbeitsregelungen für Alle durchsetzt. Das dienst dann auch allen Menschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.