Today Calendar Pro für Android reduziert zu haben

Today Calendar Pro hat es in den letzten Wochen öfter ins Blog geschafft, allerdings nicht wegen der App selbst, sondern wegen des hohen Anteils an Raubkopien und der entsprechenden Gegenmaßnahme durch den Entwickler. Um es Umsteigern noch ein Stück leichter zu machen, kann Today Calendar Pro nun reduziert erworben werden. 3,18 Euro werden fällig, immer noch ein vergleichsweise hoher Preis, aber knapp 40 Prozent Ersparnis gegenüber des Normalpreises. Meiner Meinung nach kommt die Preis-Aktion ein wenig unpassend, erweckt sie doch den Eindruck die Medienaufmerksamkeit der letzten Tage auszunutzen. Aus wirtschaftlicher Sicht alles richtig gemacht, vielleicht bewegt der gesenkte Preis in Kombination mit den Piraten-Events ja tatsächlich für mehr legale Nutzer der App. Wer Today Calendar vor einem Kauf ausprobieren möchte, greift zur kostenlosen Version.

Today Calendar Pro
Today Calendar Pro
Entwickler: Jack Underwood
Preis: 4,49 €

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. Wo liegt eigentlich der Unterschied zwischen Pro und „normal“? Das geht aus der Beschreibung nicht hervor… oder?

  2. Sieht schon gut aus, aber bei all diesen minimalistischen Material Design Kalendern fehlt mir immer eine Monatsansicht, bei der ich alle Termine mit Text dargestellt bekomme wie beim S Planner von Samsung. Wenn es so was im Material Style geben würde, würd ich die App sofort kaufen.

  3. @seb: „Normal“ läuft soweit ich weiß nur 30 Tage und verabschiedet sich dann.

    Zum Artikel: Was ist denn an einer Preisreduzierung unpassend? Der Kunde freut sich, denke ich, unabhängig von den medialen Rahmenbedingungen. Und wenn der Entwickler 2-3 Piraten zu Käufern konvertiert, umso besser. Ich verstehe die Aussage leider nicht.

  4. Leider noch einiges an Entwicklungsarbeit zu leisten bei der App. Termine werden in der von mir bevorzugt verwendeten Wochenansicht mit viel zu großer Schriftart dargestellt. Keine Einstellungsmoeglichkeit.

  5. Bin ich eigentlich der einzigste, bei dem die „Demo“ ewig läuft? Bei seb scheint das nämlich auch so zu sein, ich hab noch nie eine Aufforderung bekommen, die Pro-Version zu kaufen und sie funktioniert aber schon seit über einem halben Jahr problemlos…

    Hat das „Problem“ noch jemand?

  6. Meiner Meinung nach deutet damit die ganz 85% Geschichte auf einen Marketinggag hin, der prima unterstützt wird.

  7. Was kann das denn mehr als beispielsweise aCalendar?

  8. @marius: ja mich hat das auch gewundert. Die Pro-Version hab ich zwar mal gekauft, momentan aber (versehentlich) nur die normale installiert.

  9. @Schlicki
    Das habe ich mich auch schon gefragt. Ich verstehe den ganzen Hype darum (genau wie Sunrise Kalender) überhaupt nicht.

  10. Also ich hab die App jetzt gekauft. Nein, das liegt nicht an dem Hype, sondern ich fand die App bisher schlicht zu teuer und hab daher lange auf eine Promo-Aktion gewartet. 3,18€ ist auch nicht wenig, aber besser als 4,99€. Der Google-Kalender ist schon lange Mist und der hier gefällt mir wirklich, grade auch die Vervollständigung bei Adressen ist für mich wichtig, da ich so Anschriften direkt antippen kann und mein Navi (Scout GPS Navi) springt an.

    Die Demoversion ist lt. beschreibung nur mit Werbung versehen – die seh ich aber dank AdbLocker aber nie – anscheinend hat der gute Jack aber vergessen, einen 30 Tage Countdown einzubauen – oder Adaway blockt den auch.

  11. phantomaniac says:

    Schreibt doch bitte mal: wegen des „angeblich“ hohen Anteils an Raubkopien.

    Mit der Preissenkung wird erst recht deutlich, das alles nur ein „Marketinggag“ war….

    Die App hält IMHO keinem Vergleich zu den etablierten stand, sei´s aCalendar oder Business Calendar (und auch andere). Aber diese beiden hab ich gekauft, wobei ich persönlich inzwischen den Business Calendar besser finde…..

    Der Today-Calendar wurde testweise nochmal installiert. Weiterhin nicht wirklich so leistungsfähig wie die oben genannten…. und über die „tolle“ Optik kann man streiten.

    @Lagges: Fakt ist, dass das mediale Interesse (welches IMHO durch Falschdarstellung erzielt wurde) jetzt gepusht und genutzt werden soll, indem man den Kalender günstiger macht. Denn das Interesse bringt nur dann was, wenn auch gekauft wird. Aber viele vergleichen den Preis eben doch mit den „Topsellern“ – da gibt es einige – und die meisten sind „preislich interessanter“. Aber natürlich dürfen die Leute, die diesen Kalender wollen, sich über die Ersparnis einer im Vergleich IMHO „überteuerten“ App freuen. Waren in der Vergangenheit ja nicht allzuviele…. unabhängig wie die Quote der „Raubkopierer“ nun wirklich ist…. 😛

  12. @Saenic: genau diese Ansicht bietet Today auch

  13. Da fällt mir ein, wenn er in der Lage sein sollte so gut die Raubkopiezahlen zu erfassen, dann würde er demnächst für EA und Co arbeiten, denn die sehr gute Erfassung würde eben auch einen besseren Kopierschutz ermöglichen.

  14. Das ist Bullshit @Fraggle.
    Die apps werden mit dem appshop abgeglichen.
    Spiele zB kann man via firewall bzw auf nem offline Pc benutzen und somit ist deine Aussage leider nicht so korrekt.

    Was kann denn dieser Kalender besser als zB der Business Calender?

  15. aCalandar und den Buisness-Kalender finde ich deutlich besser. Sie haben ewig viele Einstellmöglichkeiten und man kann letzlich schneller damit arbeiten. Today finde ich unübersichtlich und durch Animationen ausgebremst…

  16. Langsam „mediales Interesse“ aufgebaut und dann… Schwups. Ein Angebot hinterher hauen. Finde ich amüsant… dieser Marketing-Gag.

    3,18 finde ich btw. noch immer… teuer.

  17. Ich muss immer lachen, wenn bei Artikeln über diesen Kalender der Google Kalender schlecht gemacht wird. Dabei kommt die Agenda-Ansicht bei weitem nicht an die des Google Kalenders heran. Gleiches gilt für das Widget (im Material-Design). Weiterhin werden bei Google Termine schneller geöffnet (weil weniger unnötige Animationen), es werden Google Now/Inbox-Termine angezeigt und bei Terminen mit Ortsangaben wird eine Karten-Vorschau im Header angezeigt.

  18. @toobie:
    Bullshit ist was Du schreibst, siehe letzter Teil Sim City.

  19. Hallo Peter Bongé, das sehe ich anders.
    Meiner Meinung nach ist die Agenda-Ansicht besser als bei Google, da ich nicht durch irgendwelche Comichintergründe scrollen muss – spart Platz und Rechenzeit, auch wenns es nur wenig ist. Kleinvieh macht auch Mist.

    Leider sagst Du nicht genau, warum das Widget nun schlechter sein soll. Today kann beim Widget-Design übrigens auch auf Material umgestellt werden, sieht dann fast so aus wie Google – Gleichstand für mich.

    Zur Geschwindigkeit des Termin öffnens nehmen sich beide Apps auf meinem Nexus 4 nichts. Today animiert, lädt aber sofort. Google Kalender zeigt bei mir einen Wimpernschalg ein weißes Bild, dann den Termin. Ich empfinde die Animation bei Today aber als angenehm, nicht auch deswegen, weil sie nur kurz ist.

    Google-Now und Inbox-Termine sind mir nicht wichtig, da ich kein Gmail und kein GNow nutzen möchte.

    Kartenvorschau geb ich Dir recht, wenn Du mit Header die Statusleiste meinst. Ein Tap auf den Ort macht mir aber meinen Scout auf, dann seh ichs auch.

    Insgesamt aber mMn viel zu wenig für mich, was Google besser machen soll.
    Und im Zweifel nehme ich lieber eine non-Google-App.

  20. ich bleib trotzdem beim Business Kalender 2 😀

  21. Lässt sich erstaunlicher weise beim Galaxy Note Edge nicht auf das App-Panel ziehen. Hat noch jemand diese Beobachtung gemacht oder weiß warum das so ist?

  22. Was ich beim Today-Calendar ganz sexy finde ist beim Erstellen eines Eintrags, wenn ich da einen Namen eingebe kann ich ganz einfach die jeweils gepflegte Adresse als Termin-Ort übernehmen. Das geht so weder beim GoogleKalender noch bei DigiCal+.

    Außerdem ist die Monatsübersicht mit Termintiteln (nicht bloß „da ist was“-Punkten oder -Strichen) nice, aber das bieten andere auch.

    Aber das mit den Locations, das ist gut. Jemand ne Idee, welche Kalender-App das noch kann? DigiCal+ & Google wie gesagt nicht…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.