Thunderbird 38.0.1 mit integriertem Lightning-Kalender und weiteren Neuerungen

Mozillas E-Mail Client Thunderbird hat heute ein dickes Update auf Version 38.0.1 erhalten, welches eine ellenlange Reihe an neuen Features mit sich bringt. Am erwähnenswertesten hierbei dürfte wohl die native Integration des Lightning-Kalenders sein, der bislang separat über ein Plugin installiert werden musste.

thunderbird

Somit erhalten Thunderbird-Nutzer von Haus aus eine Aufgaben- und Kalenderverwaltung, die unter anderem auch die wichtigen Dateiformate iCal und CalDAV unterstützt. Zusätzlich wird nun die OAuth 2-Authentifizierung für GMail unterstützt. Dies hat unter anderem zum Vorteil, dass man nicht mehr manuell in die Google-Einstellungen wechseln und „Unsichere Apps erlauben“ anwählen musste.

Mit Thunderbird 38.0.1 wird nun mit Yahoo Messenger auch ein neues Protokoll in den Chat eingebaut. Außerdem erhält man mit der neuen Version eine Möglichkeit zum Filtern von gesendeten sowie archivierten Nachrichten.

Zudem wurde eine Tonne an Bugs gefixt, die im Detail in den Release-Notes von Thunderbird nachzulesen sind.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

49 Kommentare

  1. Wie läuft das Update denn, wenn man die Lightning-Erweiterung installiert und aktiv hat?
    Ist die Erweiterung hinterher weg und die eingebaute Funktion übernimmt? Bleiben alle Einstellungen erhalten?

  2. schade das sie die einbindung von Google Calendar nicht mit drin haben brauch ich doch wieder das Addon „Google Provider“ 🙁

  3. Haha ich mag wie die Domain von dem neofelis Typen offline ist 😀

    Leute ich kann euch zur Kalenderverwaltung in Zusammenhang mit der Cloud mein Tutorial ans Herz legen: http://www.kwoxer.de/2014/09/04/kalender-mit-dropbox-verwalten/

    Dennoch konnte ich bis heute nicht herausfinden wie man in Android diese ICS Dateien nutzen kann. Wenn es da mittlerweile etwas gibt. Bitte als Kommi hier. Bin sehr interessiert daran mehr als nur mehrere Rechner zu syncen.

  4. Nein Pax, die Daten dürften erhalten bleiben, da sie in der internen about:config von Thunderbird gespeichert werden. Der Thunderbird 38.0.1 deaktiviert ganz einfach Lightning aufgrund von Kompatibilitätsproblemen.
    Bei mir wird allerdings trotzdem ohne Opt-Out nichts mehr in Richtung Lightning angezeigt.. Keine Icons, keine Seitenleiste. Hat jemand das auch?

  5. @mcbexx, du musst Thunderbird manuell aktualisieren, der Checker erkennt die neuste Version nicht. 🙂

  6. @Pax:
    Lightning wird als Add-On mit installiert. Bei der Installation von TB 38 wird Lightning auf Version 4 angehoben.

  7. @Marc Rasmussen:
    gestern bei der Installation und auch heute wird mir kein Lightning-Update nach dem TB-Update angezeigt. Auch auf der Add-on-Seite (https://addons.mozilla.org/de/thunderbird/addon/lightning/) ist immer noch von 3.x die Rede.

    Allerdings habe ich mal fix eine Neuinstallation (unter Windows 10) gemacht. Dort ist alles wie gewünscht mit Opt-out & Co. sowie Lightning 4.

    Fehlt da also noch das Update im Add-on-Verzeichnis?

  8. Sie konnten oben einen Kommentar von neofelis aus der Serie „Wie schaffe ich es am besten, mich als vollkommener DAU zu outen, absolut frei von jeglichem Sachverstand“.

    Finde ich cool, neofelis, dass du daraus eine Dauer-Serie gemacht hast und es in schöner Regelmäßigkeit probierst.

  9. Klappt OAuth 2 auch mit dem portablen Thunderbird? Eine andere App die ich portable habe klappr damit nicht, d.h. ich muss immer neu authorisieren da das ganze im WIndows Vault landet…

  10. FriedeFreudeEierkuchen says:

    @Neofelis: Wer noch Mail-Clients auf dem Rechner braucht? Ich! Und eine Menge Leute, die E-Mails professionell einsetzen.
    Wie sicherst du deine Mails in der Cloud? Wie archivierst du dein Mails? Schon mal eine Mail gebraucht, als keine Internetverbindung da war?
    Ganz zu schweigen von den zusätzlichen Möglichkeiten die ich durch Plugins habe, um meine Effektivität zu steigern.
    Ach ja: schon mal von den Fällen gehört, in denen jemandem einfach der Account gekündigt, gehackt und gelöscht wurde? Leute mit Client haben dann noch ihre Mails lokal, Leute wie du eben nicht mehr.
    Aber jedem das seine. Nur bitte nicht die eigenen Bedürfnisse als den allgemeinen Maßstab begreifen.

  11. Meine Güte, hier reagieren aber einige extrem bissig auf das Gedankenspiel eines webbasierten Mailclients. @FriedeFreudeEierkuchen wie man seine Mails dann sichert? Mit einer anständigen Backupsoftware. Meine erlaubt mir zum Beispiel neben dem sichern von Verzeichnisse auch das Sichern von Mails im .eml Format. Ich nutzt IMAP, speichere aber keine lokale Kopie in meinem Mailclient. Funktioniert! Und sollte mein heimisches Internet mal ausfallen, greife ich zum Handy und schaue dort nach der gesuchten Mail. Bei einem gehackten Konto gebe ich Dir recht, da könnten Mails verloren doch. Wenn man aber eine Backup Strategie ordentlich eingerichtet hat, kann der Schaden selbst in so einem Fall minimal sein.

  12. Ich hab leider für die Trolls kein Futter mehr in meiner Tüte… is aber eh schon gelutscht, der Drops!

  13. Jeder braucht ThunderBird: In der Kombination mit EnigMail und GnuPG gibt es nichts Besseres für die Verschlüsselung von E-Mails. Wie steht es eigentlich mit der Entwicklungseinstellung von ThunderBird – das war mal im Gespräch. Ist da noch was dran?

  14. Grad mal versucht in outlook.com meine 5 GMX accounts einzubinden. Was für eine Qual, vor allem Konto zum senden und empfangen hinzugefügt aber neue emails kommen nicht rein…. ne ne ne, ich bleib schön bei thunderbird

  15. Ich bekomme weder manuell noch automatisch bisher das Update auf 38.0.1, was mich wundert, weil ich bisher grundsätzlich sehr schnell mit den automatischen Updates versorgt worden bin.

    Gibt es bei diesem Update Verzögerungen?

  16. @bruderlustig: mhh das sieht aber eher aus wie einmal einlesen und dann wird die Datei intern genutzt. Ich will die Datei aber auf dem Handy als ICS Datei in Dropbox liegen haben und diese wird dann wie in meinem Tutorial eingebunden aber niemals intern im Tool. Quasi SQLite-mäßig.

    Gibt es da etwas?

  17. bruderlustig says:

    @kwoxerde:
    Man kann bei Google Kalender die einmal eingelesene Datei in einem eigenen Kalender speichern, der dann per Freigabe von jedem, der den Link zu diesem Kalender hat, wiederum als eigener Kalender eingelesen werden kann. (Was ja auch eine ics-Datei ist.)

    – Kalender editieren bei Google Kalender
    Wenn dann z. B. Daten in Google Kalender geändert, ergänzt (Bilder, Map-Koordinaten o. ä.) oder gelöscht werden, hat jeder, den Kalender abonniert hat, diese Veränderungen ebenfalls. Anwendungsbeispiel wäre bspw. der Vereinskalender, der zentral gepflegt wird.

    – Kalender editieren mit Lightning
    Du könntest versuchen, bei Lightning den Kalender von Google einzulesen. (??https://support.mozilla.org/de/kb/Ferienkalender-hinzufuegen; als Speicherort den Link auf die ics bei Dropbox, gegebenenfalls in einem freigegebenen Unterordner) Der zweite Test wäre, inwieweit sich der Kalender in Lightning ändern lässt und ob diese Änderungen weitergegeben werden.

    Grundsätzlich ist es so, dass sich ein per ics abonnierter Kalender bei bestehender Internetverbindung automatisch aktualisiert, sonst würden sich solche Angebote wie z. B.

    http://www.feiertage-online.de/ical/
    http://www.ecoline-media.de/index.php

    nicht realisieren lassen. Wichtig ist nur, dass der Zugriff auf die ics-Datei möglich sein muss. Wer sie wie ändert, ist eine andere Sache. Theoretisch könnte man die ics ja auch per Texteditor erstellen/ändern.

  18. bruderlustig says:

    @kwoxerde: Ich habe gerade einen längeren Kommentar verfasst, der nicht angezeigt wird. Habe es dann noch einmal versucht, da wurde dann ein „doppelter Kommentar entdeckt“. Hmm …

  19. bruderlustig says:

    @kwoxerde:
    Man kann bei Google Kalender die einmal eingelesene Datei in einem eigenen Kalender speichern, der dann per Freigabe von jedem, der den Link zu diesem Kalender hat, wiederum als eigener Kalender eingelesen werden kann. (Was ja auch eine ics-Datei ist.)

    – Kalender editieren bei Google Kalender
    Wenn dann z. B. Daten in Google Kalender geändert, ergänzt (Bilder, Map-Koordinaten o. ä.) oder gelöscht werden, hat jeder, den Kalender abonniert hat, diese Veränderungen ebenfalls. Anwendungsbeispiel wäre bspw. der Vereinskalender, der zentral gepflegt wird.

    – Kalender editieren mit Lightning
    Du könntest versuchen, bei Lightning den Kalender von Google einzulesen. (??https://support.mozilla.org/de/kb/Ferienkalender-hinzufuegen; als Speicherort den Link auf die ics bei Dropbox, gegebenenfalls in einem freigegebenen Unterordner) Der zweite Test wäre, inwieweit sich der Kalender in Lightning ändern lässt und ob diese Änderungen weitergegeben werden.

    Grundsätzlich ist es so, dass sich ein per ics abonnierter Kalender bei bestehender Internetverbindung automatisch aktualisiert, sonst würden sich solche Angebote wie z. B.
    bei feiertage-online oder ecoline-media.de nicht realisieren lassen.

    Wichtig ist nur, dass der Zugriff auf die ics-Datei möglich sein muss. Wer sie wie ändert, ist eine andere Sache. Theoretisch könnte man die ics ja auch per Texteditor erstellen/ändern.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.