Thunderbird 38.0.1 mit integriertem Lightning-Kalender und weiteren Neuerungen

Mozillas E-Mail Client Thunderbird hat heute ein dickes Update auf Version 38.0.1 erhalten, welches eine ellenlange Reihe an neuen Features mit sich bringt. Am erwähnenswertesten hierbei dürfte wohl die native Integration des Lightning-Kalenders sein, der bislang separat über ein Plugin installiert werden musste.

thunderbird

Somit erhalten Thunderbird-Nutzer von Haus aus eine Aufgaben- und Kalenderverwaltung, die unter anderem auch die wichtigen Dateiformate iCal und CalDAV unterstützt. Zusätzlich wird nun die OAuth 2-Authentifizierung für GMail unterstützt. Dies hat unter anderem zum Vorteil, dass man nicht mehr manuell in die Google-Einstellungen wechseln und „Unsichere Apps erlauben“ anwählen musste.

Mit Thunderbird 38.0.1 wird nun mit Yahoo Messenger auch ein neues Protokoll in den Chat eingebaut. Außerdem erhält man mit der neuen Version eine Möglichkeit zum Filtern von gesendeten sowie archivierten Nachrichten.

Zudem wurde eine Tonne an Bugs gefixt, die im Detail in den Release-Notes von Thunderbird nachzulesen sind.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Avatar

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

49 Kommentare

  1. Wer braucht noch Thunderbird, wenn es iCloud Mail, Outlook.com, Gmail, Yahoo! Mail gibt? Wäre natürlich geil, wenn Mozilla Thunderbird als Webclient Open-Source für eigene Mailserver und als Service entwickelt, mindestens genauso komfortabel wie Google Mail oder Outlook.com.

  2. Herr Hauser says:

    Wer braucht solche Kommentare?

    Leg nur alles in die Cloud. Viel Spaß dabei wenn die mal oflline ist.

  3. Legt alles auf die Festplatte, viel Spaß dabei wenn die mal defekt ist.

  4. Genau da ist es sinnvoll. Wenn man iCloud, outlook, Gmial, etc. hat, dann hat man keinen Bock alle webmail clients nacheinander zu checken.
    (Sammeldienste der einzelnen Anbieter sind auch die Datenschutzhölle)

  5. Die Anregung in dem Kommentar ist doch eine sehr interessante. Bei einem Webclient, der IMAP erlaubt, liegen Deine Mails genauso viel in der Cloud, wie sie es mit einem lokalen Thunderbird tun 😉 Sowas würde mir auch gefallen.

  6. neofels: Das ist wohl der wahre Punkt an deinem Post. Speicher ist online genug. Also kann man es ja auf der Platte und auf dem Server lassen. Offline alle Accounts gesammelt verfügbar.
    Und man sollte sowieso regelmäßig Backups machen 😉

  7. Nur weil der Herr kein Thunderbird braucht haben es andere auch nicht zu brauchen. Lassen Sie uns doch an Ihrem unermesslichen Wissen teilhaben, damit wir noch andere Software etc in Rente schicken können. So Kommentare braucht kein Mensch. Amen.

    Ich finde das mit Lightning eine gute Sache.

  8. AOL bietet sowas mit altomail an. Ob man aber AOL traut…. In einem mailbox.org Konto kann man auch via IMAP andere Konten verwalten. Ein Grund, warum ich mir dort einen Account geholt habe. Eine ganz unabhängige Seite fände ich aber noch besser.

  9. Noch was an den Klugscheisser weiter oben: schon mal was davon gehört, dass man Thunderbird auch mit IMAP benutzten kann? Wo liegen da denn meine Daten nur auf der Platte? Kann ich bei Defekt jederzeit neu synchronisieren. Wenn man keine Ahnung hat,…Sie wissen schon 😀

  10. Max Mustermann says:

    CalDAV ist kein Dateiformat!

  11. Ich fände ein „Thunderbird Online“ bzw. einen „Thunderbird Webclient“ auch cool, andererseits hat die Desktop-Version allerdings den Vorteil, dass man – mit der entsprechenden Konfiguration – auch Mails lesen/schreiben/bearbeiten kann, wenn man mal kein Netz hat… Das fällt bei einem reinen Webclient nämlich flach.

  12. Huh? Gerade mal Update angeschmissen, nach Aktualisierung wird mir nun Version 31.7 angezeigt. „Thunderbird ist aktuell“. Release-Channel. Hab ich was verpasst?

  13. @mcbexx: Me too, aber ich vermute mal, das nicht alle Anwender gleichzeitig das Update erhalten.

  14. Hibbelharry says:

    Wenn man Mails per IMAP abruft bleiben die auf dem Server, werden aber lokal gecached um z.b. durchsuchbar zu sein oder um zu erlauben das man trotzdem reinkucken kann wenn man Offline ist. Viel Spass mit Clouddiensten z.B. im Zug…

    Was mich nervt: Der blöde 4GB Mailbox max. Grösse Bug ist immernoch drin, der sollte doch nun endlich mal gefixed sein. NAK NAK.

  15. Legastheniker says:

    @neofelis: Idi

  16. @neofelis: Hast Du schon mal versucht, im Google Kalender einzelne Tage / Wochen aus Deinen sich wiederholenden Terminen zu löschen (Stichwort: Urlaub)? Geht nur Termin für Termin für Termin. Mit Lightning: Alle auf einmal markieren, DEL und weg…

  17. Deafdumbblind says:

    @werner67: kann ich so nicht bestätigen. Habe gerade im Google Kalender testweise einen wiederkehrenden, täglichen Termin angelegt und wieder gelöscht. Bei der Löschung wurde nachgefragt, ob ich den einzelnen Termin, oder die ganze Reihe löschen möchte. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass der Termin auch als wiederkehrender Termin angelegt wurde und nicht aus einzelnen Teilen besteht.

  18. Gibt es eigentlich eine Möglichkeit den iCloud Kalender in den Thunderbird Kalender zu integrieren?

  19. Guten Tag !
    Ist das schon die Version in die „SoftMaker“ entwicklungstechnisch „eingestiegen“ ist ?
    http://forum.softmaker.de/viewtopic.php?f=209&t=19582

  20. Eine Vernünftige Integration von PGP (ohne Plugin und installiertem Kommandozeilentool wäre mir persönlich wichtiger gewesen, mit einem vernünftigen Assistenten bei Einrichten. Nutzer von Thunderbird kenne ich inzwischen einige, Nutzer von PGP eher wenige. Und das liegt am Verständnis, sonst an gar nichts.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.