ThinkBook Plus: Lenovo hat Großes vor

Lenovo scheint vor der Vorstellung eines neuen ThinkBook Plus zu stehen. Das Besonderes an dem Notebook? Es scheint ein echtes Desktop Replacement zu sein, damit beschreibt man ganz gut die Geräte, die ich vor 15 Jahren ganz klasse fand.

17 Zoll (43,18 cm) ist das ThinkBook Plus groß und es läuft Windows 11 darauf. Die Vorstellung scheint während der CES in Las Vegas zu erfolgen, sie öffnet am 4. Januar ihre Pforten. Geleakt hat das ThinkBook Plus Evan Blass – ein erstes Bild sahen wir bereits im November. Das Gerät ist aber nicht einfach nur ein großes Notebook, das wäre 2022 vermutlich nicht mehr wirklich spannend.

Lenovo scheint neben der Tastatur ein weiteres Display zu verbergen, über das man Eingaben vornehmen, aber auch Inhalte sehen kann. Was machen Linkshänder da bloß?

Ebenfalls ist ein spezieller Launcher zu sehen, der Schnellzugriff auf Apps gibt. Spezifikationen gibt’s noch keine, wohl aber kann man auf den Bildern USB-C, HDMI, einen Kopfhörer-Anschluss und Harman-Kardon-Boxen erkennen. Witzig: Auf den Bildern kann man eine Mac-App unter Windows sehen (unser erstes Bild oben) – da hat der Grafiker offensichtlich nicht aufgepasst.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Ich sehe da keine Mac App. Nur, nicht ganz überraschend bei einem neuen Windows-Teil, schon Windows 11 mit dem Mac-Imitat als Desktop, der mich wie Manchen bisher davon abgehalten hat, von 10 auf 11 umzusteigen.

  2. Entweder hat er nicht richtig aufgepasst oder es ist das neue Windows Subsystem for MacOS.
    Nach Linux und Android auf Windows wäre das prinzipiell schon auch im Bereich des möglichen. Aber ja, ich glaub der Grafiker hat gepatzt 😉

  3. Wenn da nicht neu extra Linkshänder Version kommt sind bis zu 15% der Menschen raus…

    • Linkshänder sind eh bei den meisten Gadgets raus. Versuch mal eine vernünftige Linkshändertastatur zu finden. Es gibt genau drei Modelle auf dem Markt, das eine wird nicht mehr produziert, das andere kostet 180€ und das dritte hat eine miese Qualität und wurde mir schon zweimal während der Garantie ausgetauscht (guter Service allerdings).

    • WheelchairGHOST says:

      Moinsen ‍♂️‍

      Punkt 1. Nein das ist keine Mac App.
      Punkt 2. Ich finde vom Design es ansprechend.
      Punkt 3. So in der Art gibt es einen 15,6 Zoll von Asus „Asus Zenbook Duo“.
      Punkt 4. Wegen Linkshänder, hätte man kein modulares Notebook bauen können? Tastatur und Mini LCD das man beidseitig tauschen kann? Technisch nicht möglich? Doch klar ist das möglich und wäre mal interessant.

      Frohes neues Jahr schon einmal…

      Mit rollenden Grüßen

      WheelchairGHOST

  4. Ein OS, welches solche Zusatzinhalte synchronisiert auf Smartphone oder Tablet bringt, während man am Laptop arbeitet, das wäre mal was. Bei dem Zusatzbildschirm ist man auf Lenovo angewiesen, dass die App aktuell gehalten wird.

    Ich mag die Idee sehr, würde das zusätzliche Display wohl vor allem für Notizen/Annotationen nutzen, also viel mit dem Stylus arbeiten. Bin nur leider Linkshänder und kann mir nicht vorstellen, dass die zwei Versionen rausbringen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.