Test: Instagram Reels in Deutschland

Instagram startet ab heute auch in Deutschland mit dem Test der Funktion „Reels“. Vermutlich versucht hier Instagram die Nutzer von TikTok zu erreichen –  Reels erlaubt die Möglichkeit, editierbare Clips bis zu 15 Sekunden Länge zu erstellen. Die 15-sekündigen Videos können nicht nur mit Freunden über den Feed oder Stories geteilt, sondern ebenso von der Instagram-Community auf Explore entdeckt werden. Reels von öffentlichen Accounts werden in einem großen neuen Bereich auf Explore vorgestellt. Außerdem gibt es eine Menge Tools wie AR-Effekte, Musik oder Videoschnitt, mit denen es einfach ist, Reels zu erstellen und anzusehen, so Instagram.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Kann man irgendwo Beispiele dafür sehen ?

  2. Ich fänds besser wenn die mal endlich das unfertig wirkende InstagramTV ausbauen würden. Sollte das nicht eine YouTube Alternative/Konkurrenz darstellen?

    • Ebenso FacebookTV – wenn man die Kanäle wie die Messenger einen würde könnte Facebook da zusammen mit Gaming eine gute Alternative aufbauen…

  3. Oh die Tussi rechts ‍♂️. Facepalm!

    Noch mehr Influencer-Influenza!

    „Wir singenden, tanzende Abschaum der Welt.“
    – Tyler Durden

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.