iOS 14: Direkte Anzeige der Regenwahrscheinlichkeit

iOS 14 wird mit einer leicht verbesserten Wetter-App daherkommen. Vermutlich sind es erste Ergebnisse des Kaufs von Dark Sky – Apple hatte die populäre App Ende März übernommen. So wird nun unter iOS 14 direkt die Regenwahrscheinlichkeit angezeigt – bislang muss man ja unter iOS 13 einen Sprung in den unteren Teil machen, um dieses Detail zu sehen.

Was wohl leider noch nicht in Deutschland funktioniert, das ist die stündliche Aktualisierung, wie es bisher bei Dark Sky schon in den USA oder in UK funktionierte. Aber vielleicht ist das ja bald mit drin.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Was heutzutage nicht alles einen Blogpost wert ist 😉

    • NanoPolymer says:

      Und dann kann man es in D auch nicht mal nutzen. Ich lese mir permanent Dinge durch die entweder nicht gehen oder Spekulation sind. War das schon immer so im Tech Bereich ?!

    • Gut auf den Punkt gebracht. Ich ergänze mal noch: Eine komplette Seite wo man auch noch scrollen muss (zumindest auf meinem Monitor) nur über eine simple % Angabe, die im Endeffekt sicherlich nichtmal glaubhaft ist. Wirklich unglaublich, solch Journalismus….

    • Was heutzutage nicht alles einen Kommentar wert ist und gelesen wird, obwohl es einen nicht interessiert. *Zwinkersmiley*

      • AppleRola says:

        +1

        Inzwischen überlege ich, ob ich die Kommentare überhaupt noch lesen soll, weil überall nur noch rumgemeckert wird. Tragt einfach sinnvoll bei oder lasst es.

        • Insb. hier im Blog ist es (oft) nur noch schlimm. Bestimmte Themen, teils total banals, triggern die Leute und dann hauen sie sich die Köpfe ein.

          • AppleRola says:

            Für mich wars das mit der Kommentar-Sektion auf jeden Fall jetzt für eine lange Zeit. Raubt nur Zeit und Nerven. Artikel lesen und Ciao.

  2. Die Regenwahrscheinlichkeit angegeben in Prozent hat als alleinige Angabe welche Aussagekraft? Dass es vielleicht zu 30% regnen könnte, wenn, dann aber richtig viel, weil dicke Wolken durchziehen, aber man nicht genau wissen kann, wo? Dass es zwar regnen könnte, aber dann nur drei Tropfen? Dass es schon eine gewisse Regenwahrscheinlichkeit gibt, diese aber nur in den frühen Morgenstunden / nur Mittags / nur spät Nachts? Man sieht: so einfach reduziert funktioniert eine Wettervorhersage schlicht nicht. Wer wirklich wissen will, was das Wetter mit sich bringen kann, schaue sich z.B. einfach Kachelmannwetter (.com) an, dort werden die Parameter wie Temperatur, Niederschlagsmenge, Windgeschwindigkeiten und der Taupunkt (!) im zeitlichen Verlauf dargestellt. Und, womöglich das wichtigste: es lassen sich verschiedene Wettermodelle auswählen, denn „die“ richtige Vorhersage gibt es nicht.

    • In den USA funktioniert es nahezu perfekt mit DarkSky. Jetzt wo Apple es hat… abwarten ob es so bleibt. Wenn große Firmen einsteigen / etwas übernehmen, ist das leider meist nie gut.

      Deutsche Unternehmen bekommen eine vernünftige Vorhersage (gleicher Tag oder max + 1 Tag) gar nicht hin. An der deutschen Küste ist z.B. YR aus Norwegen super, besser als DWD, Kachelmann, etc.

      DWD: Sonnenschein 22°
      YR: 17°, bewölkt.

      Und am Ende sind es 18° und kein Sonnenschein. Gut, daß es im Ausland fähige Leute zumindest gibt.

      • Ist mir auch schon aufgefallen. Ne Woche im vorraus ist ne Katastrophe und teils 1-2 Tage vorab stimmt sehr oft schon nicht. Hab auch noch keine gute Wetter App gefunden.

      • >In den USA funktioniert es nahezu perfekt

        Mir ging es nicht um die Qualität der Vorhersage. Hierbei gibt es ohnehin kein grundsätzlich besser oder schlechter, sondern verschiedene Modelle, je nach Wetterlage ist mal das eine und mal das andere besser geeignet eine Vorhersage zu treffen. Deswegen ist es oft hilfreich, sich verschiedene Modelle übereinander legen zu können: sind die Vorhersagen deckungsgleich, ist die Entwicklung sicher vorherzusagen, weichen sie stark voneinander ab, ist die Vorhersage grundsätzlich unsicher.

        >Und am Ende sind es 18°

        Genau darum ging es mir: Wann sind es oder werden es denn 18°C? Schon vor dem Morgengrauen, wenn ich früh los muss, am Vormittag oder erst kurzzeitig als Höchsttemperatur am Spätnachmittag? Ein einziger Wert ist beim Wetter immer mit hoher Vorsicht zu genießen.

    • NanoPolymer says:

      Ich persönlich habe mittlerweile einfach immer meinen Regenschirm dabei da die Angabe null Wert hat. Bei der App vom DWD aktualisieren die ihre Meldungen auch 20 mal nach. Da kann ich auch aus dem Fenster gucken. Lediglich den Tag treffen die gut.

  3. Das entscheidende Argument für die Nutzung einer (und gegen die Nutzung dieser) Wetter-App ist doch das meteorologische Modell, dass ihr zugrunde liegt. Die amerikanischen Modelle taugen da eher wenig für DE…

    • Ja, da hast du Recht. Es wäre schön, wenn Apple an dieser Stelle auf andere Wetterdaten zurück greifen würde. In Deutschland beispielsweise vom DWD…

  4. Buienalarm ist die passende App für den deutschen Wetteralarm, oder?

  5. Im Android Bereich kann ich die App Rain Today empfehlen. Die find ich ziemlich gut 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.