Apple kauft populäre App Dark Sky, Android- und Wear-OS-Ausgabe werden entfernt

Apple hat sich ein Unternehmen einverleibt. Hierbei handelt es sich um die Macher der Wetter-App Dark Sky, die es nicht nur für Android und Wear OS gibt, sondern auch für iOS. Und was macht man typischerweise nach so einem Zukauf? Richtig geraten. Die App, die auch eine Schnittstelle (API) anbietet, wird für Android und Wear OS zum 1. Juli 2020 entfernt. Für iOS soll sich erst einmal nichts ändern, wobei man davon ausgehen darf, dass Apple die App nicht gekauft hat, weil sie so besonders toll ins Portfolio passt, sondern weil man sich auch Know How für eigene Services zukauft.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

28 Kommentare

  1. Was ein Mist, die schalten Ende 2021 auch die API ab.

    • Ich benutze sie API im Zusammenspiel mit Tasker auf Android und meiner Hue-Beleuchtung. Aber da gibt es sicher auch andere APIs die man ab Ende 2021 nutzen kann.

  2. chris1977ce says:

    Noch nie gehört oder gesehen.
    Die werden das wohl in die Wetterapp einfließen lassen.

  3. Wird mir im AppStore auf dem XS gar nicht angezeigt (?)

  4. Eine von gefühlt hunderten Wetter-Apps weniger? Verschmerzbar, gibt ja reichlich Alternativen.

  5. Um die API ist es ausgesprochen schade, die App gabs für Android allerdings nur in UK, IE und US.
    Die Wettervorhersagen auf der Website werden auch bald abgedreht.

  6. Finde ich Klasse, wenn es in iOS 14 kommen würde, eine Apple Wetter-App mit erweiterten Funktionen. Auf jeden Fall ein Mehrwert für iOS. Vermutlich wird dann auch neues Material aus Apple Maps genutzt und animierte Ansichten Layer drüber gelegt.

    • Die jetzige App ist auch nicht schlecht, nur ist die Vorhersage für den Popo, da die Daten von TWC für Deutschland einfach Mist sind! Sollten sie das nicht ändern, nutzt eine hübschere App auch nix!
      Ich nutze momentan die Pro App von DWD, hier stimmt alles, Umfang/ Aufmachung und die Vorhersage sitzt! 😉

  7. Ich finde diese Mentalität des Gewinnstrebens – und nichts anderes steckt hinter den Zukäufen von Apple letztlich – in Zeiten von Globalisierung und Corona einfach nur zum Kotzen. Da werden von einigen großen Firmen kleinere Firmen aufgekauft und ihre Produkte nicht mehr für alle angeboten. Nur um die Kunden noch mehr an das eigene Produkt zu binden und einige vielleicht zum Kauf der eigenen Hardware zu bewegen. Nun wird sicherlich kaum einer wegen einer Wetter-App mit einer gut nutzbaren API-Schnittstelle auf IOS oder OSX wechseln. Aber was passiert, wenn Apple Facebook kauft oder auch nur WhatsApp von Zuckerberg rauskauft und den Dienst dann nur noch auf Apple-Geräten anbietet? Wird der Aufschrei dann auch so leise ausfallen? Werden sich dann Millionen von Usern ein IPhone kaufen – gegen ihre Überzeugung? Wo soll das letztlich hinführen? Es gibt ein stabiles Verhältnis zwischen Android und IPhone, es wäre schön, wenn es noch mehr Anbieter von Handy-Betriebssystemen gäbe. Aber gegen eine Marktmacht wie Apple und Google sie haben, kommt man nicht mehr an.
    Das schadet letztlich uns allen, der Natur und den Anbietern selber – nur bis wir alle das merken wird es längst zu spät sein.

    • Danke für die Mühe. Sehe das genauso. Allerdings, wer sich kaufen lässt, ist meines Erachtens nicht wirklich überzeugt von seinem Produkt. Das mildert für mich die Situation doch deutlich.

    • Ist aber vor allem eon Apple-Ding (in Bereich Phone). Google veröffentlicht eigentlich immer alles für alle. Apples komplette verschlosdenheit ist mit ein Grund warum die so Unsymphatisch sind.

    • Black Mac says:

      Ich finde den Aufkauf gut. Die Wetter-App des iPhones ist wirklich nicht so der Bringer, vielleicht ändert sich das ja mit iOS 14.

      Dass deshalb die Android-Anwender eine Wetter-App verlieren, ist mir so egal, wie die Uhrzeit von gestern.

      • Auch die Apple Nutzer werden jede Menge Apps verlḯeren, wenn die API abgedreht wird.

        Dark Sky nutzt primär die Daten der staatlichen Wetterdienste in den USA und GB. Dazu kommen noch die Barometerdaten der Smartphones, falls die freigegeben sind und da setzen sie ihr Vorhersagemodell drauf. Ob das jetzt besser wird, wenn die Daten der ganzen Android-Phones wegfallen, lasse ich mal dahingestellt sein. Das Killerfeature von Dark Sky sind die kurzfristigen Regenvorhersagen, die es hierzulande ohnehin nie gab. Dafür gibts Rain Alarm. Für die Wettervorhersage in Deutschland war Kachelmann schon immer um Welten besser, aber da gibts leider keine API und die Apps sind fürs Smartphone IMHO viel zu überladen und teuer.

        • > Das Killerfeature von Dark Sky sind die kurzfristigen Regenvorhersagen

          https://www.wetter.com/wetterkarten/regenradar/

          Das Gleiche für De.

          • Ich meinte jetzt keine Radarkarten, sondern Apps, die einen bei Regen benachrichtigen. Also Rain Alarm, Rain Viewer, Regenalarm und wie die Dinger alle heißen.

            • Das hilft einem aber auch nicht viel, wenn man schon aufgebrochen ist. Wenn ich mal in die Situation komme, dass es wie Regen aussieht, schau ich mir die Radar-Vorschau an und nehme wenn nötig einen Regenschirm mit. Hat bisher immer zuverlässig funktioniert. Die Technologie dahinter ist auch nicht anders als bei Dark Sky.

              • Wetterradar ist in den Apps auch drin. Es kommt halt immer darauf an, für welchen Zeitraum man die Prognose braucht. Von den kurzfristigen Prognosen abgesehen war Dark Sky auch in den USA bestenfalls im Mittelfeld.

                Solange ich noch daheim bin, schaue ich lieber auf die Kachelmann Seite als auf irgendwelche Apps.

    • Wir leben in D nicht im Sozialismus, haben immerhin soziale Marktwirtschaft. Das, was du zum Kotzen findest, ist halt der normale Kapitalismus, spielt sich auf allen Ebenen ab, kannst Branchen nehmen, wie du willst. Also nix Neues an sich, was du bemängelst.

  8. Naja, „amerikanische“ Wetterapps für deutsches/europäisches Wetter finde ich unnötig. Ich verwende lieber Apps, die auf Wetterdienste zugreifen, welche das Wetter für „hier“ berechnen. ich glaube da wird einfach genauer gerechnet, weil Daten von den Wetterstationen kommen und die vermaschung enger ist, während amerikanische Dienste vermutlich mehr extrapolieren um das Wetter für D zu rechnen.

    Disclaimer: ist nur eine Vermutung.

  9. Benutze WINDY auf iOS – finde diese App voll umfänglich (fast schon überladen an Funktionen) und sie zeigt keine Werbung! Als In-App-Käufe gibt es hauptsächlich spenden und was „Premium“ für einen Mehrwert hätte, habe ich bislang nicht rausfinden können, zumal über die App Premium nicht mal bezogen werden kann. Es gibt auch eine Webseite für den Service.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.