Acer Swift 5: Kompaktes Design-Notebook ab 1.099 Euro

Acer bringt mit dem Swift 5 ein neues Design-Notebook auf den Markt, das ab 1.099 Euro zu haben ist. Laut dem Hersteller erreiche man einen Screen-to-Body-Ratio von 90 % und biete auch eine Schnellladefunktion, welche das Notebook in nur 30 Minuten für 4 Stunden Laufzeit flott mache.

Das Swift 5 setzt auf Intel Core der zehnten Generation und soll mit seinem flachen und leichten Design Anwender abholen. So wiege das Notebook laut Acer weniger als 1 kg und sei lediglich 14,95 mm dick. Das Gehäuse besteht aus Magnesium-Lithium und Magnesium-Aluminium. Bei den Farben bietet man nun auch Grün und Gold als Optionen an.

Optional lässt sich die Leistung aufpeppen, indem eine Nvidia GeForce MX350 als GPU ausgewählt wird. 1 TByte PCle-SSD-Speicher und bis zu 16 GByte LPDDR4X-RAM stehen ebenfalls zur Verfügung. Die Lautstärke lässt sich über drei Kühlmodi anpassen, je nachdem welche Balance aus Performance und Lautstärke angestrebt wird. Das IPS-Display des Acer Swift 5 kommt auf 14 Zoll Diagonale, löst mit Full HD auf und bietet Touch-Unterstützung. Als Helligkeit nennt Acer 300 Nits.

Als Schnittstellen sind unter anderem USB Type-C, Thunderbolt und USB 3.2 Gen 2 sowie Dual-Band Intel Wi-Fi 6 (GIG+) und Bluetooth 5.0 an Bord. Ein integrierter Fingerabdruckscanner erlaubt die biometrische Anmeldung über Windows Hello. Das Swift 5 wird voraussichtlich ab Q4 2020 zu einem Preis ab 1.099 Euro verfügbar sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Johannes Seifriedt says:

    Mit den latest Intel Core i Prozessoren dürfte Tiger-Lake gemeint sein. Die sollen ja demnächst genauer vorgestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.