Telekom StreamOn: Das sind die neuen Partner im September


Die Deutsche Telekom hat im September – neben neuen Tarifen – auch wieder neue Partner für das StreamOn-Angebot zu vermelden. Die Partner-Dienste werden bekanntlich nicht auf die im Vertrag vorhandenen Daten angerechnet, erst kürzlich hat die Telekom das Angebot angepasst, um auch weiter am Markt bleiben zu können. Insgesamt gibt es für StreamOn nun 256 Partner-Dienste im Bereich Musik, 125 im Bereich Video, 38 für Gaming und 10 für Social Media und Chat. Zum 1. September sind neu hinzugekommen:

Musik- und Audio-Streaming-Partner: Absolut Bella, Absolut HOT, Absolut musicXL, Absolut Oldie Classics, Absolut relax, Apfelfunk, Discofox FM, JioSaavn

Video-Streaming-Partner: MAGENTA MUSIC 360

Keine Neuzugänge gibt es in den beiden Kategorien Gaming sowie Social Media und Chat.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. SuperMafiaOtter says:

    Ich finde, es sollten gleiche Regeln für beide Seiten gelten. Das verstößt doch voll gegen die Netzneutralität, wenn jetzt ein Anbieter anderen Angebote anbietet, die andere nicht dürfen.

  2. Interessanter ist doch, dass StreamOn jetzt europaweit gilt. Kam zumindest heute die Ankündigung per SMS:“Wichtige Vertragsinfo: Lieber Kunde, ab sofort können Sie Ihre gebuchte StreamOn-Option bzw. Ihre gebuchten StreamOn-Optionen auch in allen EU-Ländern und der Schweiz nutzen. Sie brauchen dafür nichts zu tun, wir haben uns bereits um die Anpassung gekümmert. Ihr Vertrag wird dadurch nicht verändert. Mehr Informationen: http://www.telekom.de/streamon. Ihre Telekom“

  3. Von den neuen Audio-Streaming Partnern kenne ich keinen einzigen 😀

    • Da siehst du mal, durch StreamOn lernt man neue Audio Angebote kennen.
      Und das Datenvolumen wird auch nicht verbraucht.
      Es gibt mehr als Netflix, Amazon und Spotify.

      • Marco Pfeiffer says:

        Naja, und man wird von anderen weg getrieben. YouTube music bzw Google Play Music sind nicht auf der liste und das ist natürlich schon ärgerlich.

  4. Netzneutralität ist das Stichwort

    • Ja, denn die wird vollständig eingehalten. Ein weiterer Punkt, warum StreamOn super ist.

      Einfach genial, dass es jetzt im Urlaub auch nutzbar ist.

      • Marco Pfeiffer says:

        Ich finde das immer schade wenn alle „Netzneutralität wird eingehalten“ sagen ohne drüber nach zu denken wozu diese überhaupt da ist.

        Der Grund für Netzneutralität ist damit dir dein Service-Anbieter nicht diktieren kann welche Dienste du benutzen sollst, da alle halt gleich sind.

        Dies ist bei der Telekom nicht der Fall da nicht alle Anbieter der Welt Partner der Telekom werden wollen/können oder überhaupt wissen das es sie gibt und das man etwas tun muss. Beispiel: YouTube Music ist nicht Partner bei stream-on, was natürlich ein großes Argument gegen diesen Service ist. Und genau das ist das Problem.

        Das die Dienste sich nach Absprache auf das nötigste haben Drosseln lassen ist so ziemlich das aller unwichtigste an der Netzneutralität. Die Dienste hatten keinen Nachteil deswegen da die Drossel auf den Dienst abgestimmt war. Das Netzt hatte aber den Vorteil der geringeren Last was auch der ursprüngliche sinn (nach meinem Verständnis) von stream-on ist.

        Der aktuelle Wirtschaftliche sinn von stream-on ergibt sich mir Überhaut nicht mehr. Früher war es halt: hey diese Dienste bekommst du auf ein level gedrosselt so das sie noch wunderbar funktionieren aber das netz nicht so stark Stören. Dafür, lieber Kunde, bekommst du unbegrenzt davon. Jetzt ist der einzige Sinn von stream-on das die Telekom Macht darüber hat welche Dienste Nutzer nutzen dürfen… und natürlich das sie weiterhin verschiedene Tarife anbieten können.

        Ich verstehe natürlich vollkommen das es geil ist wenn man die Dienste Nutzt die die Telekom frei gibt. Aber allgemein sollte es stream-on nicht geben. Wenn man alleine daran Denkt wie viele Man-Hours in Technik und Bürokratie dafür schon rein gelaufen sind. Jeder der Stream-on Partner hat die Anbieter und irgend einen Armen Techniker bei der Telekom bestimmt 1-4 Arbeits-Wochen and Entwicklung, Absprache, Tests etc. gekostet. So viel Geld- und Resourcenverschwendung die man in geilere Dienste oder geileres Netz hätte stecken können.

        Sorry für die lange Antwort aber ich wollte das schon immer mal irgendwo niederschreiben.

  5. Hat hier noch jemand das Gefühl das trotz StreamOn Datenvolumen durch die genannten Dienste verbraucht wird? Ja alle Apps sind aktuell.

    • Ja, diesen Eindruck kann ich bestätigen! Laut Magenta App habe ich bereits 700MB des Montasvolumens verbraucht. Laut Zählung des Android Systems habe ich aber ich aber 900MB bei StreamOn-Partnern (Youtube/ Amazon Prime / Amazon Music) verbraucht und nur 70MB durch sonstige Apps.
      Also hat wurden offensichtlich 630MB von den 900MB vom Datenvolumen abgezogen obwohl es Traffic von StreamOn-Partnern ist.
      Hat jemand dafür eine Erklärung?
      Werde auch mal direkt bei der Telekom nachhaken.

  6. iMessage wäre schön

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.