Telegram 7.4 erlaubt Import von WhatsApp-Chats (und weiteren)

(Update: Mittlerweile ist 7.4.1 veröffentlicht worden – ohne die neue Exportfunktion, die ist wohl noch nicht fertig)

Da haut Telegram aber eine nette Funktion für Nutzer raus, die umsteigen wollen – beispielsweise von WhatsApp auf Telegram. Mit der neuen Version 7.4, die derzeit schon für iOS verteilt wird, kann man ratz fatz Nachrichten aus beispielsweise WhatsApp in Telegram importieren. Wir haben das getestet und zumindest für Textnachrichten klappt das 1a. Setzt allerdings auch voraus, dass bei euch die Exportfunktion von Nachrichten aus WhatsApp funktioniert – denn laut FAQ von WhatsApp soll das nicht in Deutschland funktionieren, wobei das bei anderen Nutzern inklusive mir eben doch funktioniert.

In WhatsApp geht man in einen Chat und klickt den Kontakt oben an, daraufhin kommt man in die Kontaktinfos – wo man vermutlich auch den Punkt „Chat exportieren“ findet. Dies kann mit und ohne Medien erfolgen. Dieses sorgt dafür, dass der Chat eben exportiert werden kann – wählt man als Speicherort aber Telegram und die betreffende Person aus, dann wird der Chat aus WhatsApp in Telegram importiert.

Was wir feststellten: Medien werden nicht angezeigt, nur die Dateinamen. Textchats hingegen werden korrekt von WhatsApp nach Telegram portiert. Das könnte dem einen oder anderen sicher helfen. Und falls nicht, dann exportiert man den Chat eben so und speichert ihn als ZIP lokal – in dem Archiv ist dann die Textdatei sowie die Medien. Telegram nennt im Changelog noch Line und auch Kakao Talk als mögliche Export-Messenger.

Und falls ihr noch nicht genug um die Ohren habt – dann sagt im Blogchat gerne Hallo.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

48 Kommentare

  1. Also ich finde keine Chat exportieren Funktion in WhatsApp IOS

  2. Bei mir ebenso

  3. Allerdings ist der Chat Export von WhatsApp auf 40.000 Nachrichten begrenzt. Klingt zwar nach viel, aber wenn man halbwegs regelmäßig mit jemandem schreibt, reicht das nur ein paar Jahre zurück

  4. Auf der Whatsapp Homepage steht das es in Deutschland nicht verfügbar ist.

    Chatverlauf exportieren
    Du kannst die Funktion „Chats exportieren“ verwenden, um eine Kopie des Chatverlaufs aus einem Einzel- oder Gruppenchat zu exportieren.

    Hinweis: Diese Funktion wird in Deutschland nicht unterstützt.

    Öffne den Einzel- oder Gruppenchat.
    Tippe auf Weitere Optionen > Mehr > Chat exportieren.
    Wähle aus, ob du den Chat mit oder ohne Medien exportieren möchtest.
    Es wird eine E-Mail mit deinem Chatverlauf im TXT-Format als Anhang erzeugt.

    • Ich bin in DE und Nutzer – und andere aus dem Telegram-Chat in DE können auch exportieren….

      • Okay komisch bei mir finde ich nämlich gar nichts dazu.

      • Mit dem WhatsApp Business Client geht das. Nutzt du den vielleicht?

      • Auch bei mir funktioniert der Export, auch die Medien wurden dabei übernommen.

      • Ich habe gestern erfolgreich einen Chatverlauf mit mehreren Tausend Nachrichten aus WhatsApp exportiert & in Telegram importiert, und zwar MITSAMT allen Medien! Auch alle Videos werden reibungslos importiert! Was du im Text vergessen hast, zu erwähnen: Das ist genau das, worauf viele schon sehr lange gewartet haben, die mit ihren WhatsApp-Kommunikationsverläufe von iOS zu Android umziehen und nichts verlieren möchten. Da gab es bislang nur kompliziert, teil kostenpflichtige und schlecht funktionierende Workarounds.

      • Ich habe gestern erfolgreich einen Chatverlauf mit mehreren tausend Nachrichten aus WhatsApp exportiert & in Telegram importiert, und zwar MITSAMT allen Medien! Auch alle Videos werden reibungslos importiert. Was du im Text vergessen hast, zu erwähnen: Das ist genau das, worauf viele schon sehr lange gewartet haben, die mit ihren WhatsApp-Kommunikationsverläufen von iOS zu Android umziehen und nichts verlieren möchten. Da gab es bislang nur komplizierte, teils kostenpflichtige und schlecht funktionierende Workarounds. (Fehlerbereinigter post)

        • Diese Funktion ist totaler bullshit, am 30.01 ist der Import ohne das wir etwas gemacht haben geschweige denn wollten, aus unerklärlichen gründen passiert, am Abend war dann alles weg, der Import von WA und der Chat verlauf . An der einen oder anderen Mail und Bilder vom liebsten hängt man ja doch, und jetzt hat man gar nichts keine Mails/ Keine Bilder / Keine Videos. Von Telegram will ich nichts mehr wissen. Wo ist da der Datenschutz??? Es passierte selbstständig ohne meine/ unsere Zustimmung

          • Richard Rosner says:

            … Was Du da sagst ist technisch unmöglich. Wie bitteschön soll Telegram in der Lage sein, 1. die Übertragung selbstständig durchzuführen und 2. Hinterher sämtliche Verläufe und E-Mails (was eine ganz andere App ist, wo Telegram nicht dran kommt), zu löschen?

            • ich hab nicht geschrieben E-Mails. Es geht rein um die neue Funktion von Telegram. der Export WA = Import zur Telegram. Wenn du so schlau bist, dann klär mich bitte auf??? Wie ist das selbstständige ohne Zustimmung ohne nichts möglich??? Hinter diesem Rätsel stehen wir seit Samstag Mittag. Seit Tagen bin ich am suchen, wie ich meine Chat Nachrichten und die Bilder alles drum herum wieder bekomme. Ich teile lediglich meine Erfahrung mit dem Bullshit, um euch vor dieser Erfahrung zu bewahren.

              • Richard Rosner says:

                Wenn von Mails die Rede ist, ist für Gewöhnlich nicht von Chat Nachrichten die Rede…

                Außerdem ist auf der einen Seite nicht klar, ob Telegram überhaupt dazu in der Lage ist, den Import durchzuführen, wenn die Nachrichten zuvor als Datei exportiert wurden, zum anderen muss für den Import explizit ein existierender Chat ausgewählt werden. Dass Telegram also von sich aus eine Backupdatei auf dem Gerät gefunden hat, diese in einen random Chat selbstständig importiert hat und das Backup dann gelöscht hat mitsamt dem importierten Chat, ist also höchst unwahrscheinlich bis unmöglich. Was ihr gemacht habt, kann ich euch nicht sagen. Und das jemand anderes von diesem Problem betroffen sei ist mir auch nicht bekannt. Sonst gäbe es mit höchster Wahrscheinlichkeit längst entsprechende Meldungen im Bugtracker (http://bugs.telegram.org).
                Das Problem wird also wahrscheinlich vor dem Gerät sitzen

  5. Ich denke auch, dass das den Wechsel erleichtern, vor allem aber auch die Entscheidung begünstigen könnte, nach einem Wechsel WhatsApp auch wirklich vom Smartphone zu löschen. Das ist auf jeden Fall etwas ganz anderes, als die Chats zu exportieren und lokal zu speichern. Wenn man mal ehrlich ist, schaut man da doch sowieso nie wieder rein.

  6. Wer darauf steht, seine Daten unverschlüsselt auf einem Server zu speichern, nutzt Telegram. Signal und Threema sind hier die Alternativen. Hoffe, die Funktion kommt zumindest bei Signal auch noch. Telegram nutze ich selten.

    • Richard Rosner says:

      1. Wer immer noch behauptet sie wären an irgendeiner Stelle unverschlüsselt ist echt verblendet
      2. Melde dich wieder, sollten sie es jemals schaffen, den gleichen gewaltigen Funktionsumfang zu bieten

      • https://www.heise.de/hintergrund/Telegram-Chat-der-sichere-Datenschutz-Albtraum-eine-Analyse-und-ein-Kommentar-4965774.html

        na zu dem Artikel würde mich ja deine Meinung interessieren, da Du Dich so gut mit telegram auskennst….Danke im voraus

        • Richard Rosner says:

          Du meinst diesen reißerischen Nonsens auf Bild Niveau, der allgemeinen bekanntes als große Neuigkeit verkauft und völlig unsinnige schlüsse zieht?

          Der Autor musste im Forum auch schon zurückrudern und hat behauptet „der Artikel war nur ein Experiment“ was sich allgemein übersetzen lässt mit „wir haben scheiße gebaut und versuchen uns vor dem Shitstorm zu rechtfertigen“

        • Telegram bietet ein ausgereiftes und komfortables Werkzeug für Unterhaltungen und Gruppenchats auf diversen Plattformen und Geräten. Datenschutz ist nicht perfekt, aber das ist bei WhatsApp noch weniger der Fall. Zusätzliche Verschlüsselung ist bei Bedarf zuschaltbar, erfolgreiche Angriffe auf die Verschlüsselung nicht bekannt.
          Wer technisch momentan als am weitesten fortgeschritten angesehene Sicherheit haben will, sollte sich natürlich bei Signal einfinden. Und wer Anonymität will, bei Briar.
          Meinung dazu:
          https://tarnkappe.info/telegram-ist-nicht-perfekt-aber-wer-ist-das-schon-kommentar/

          • Ich empfehle auch einen Blick in die Messenger-Matrix von Mike Kuketz:

            https://www.kuketz-blog.de/messenger-matrix-uebersicht-vergleich-der-aktuellen-messenger/

            • Richard Rosner says:

              Mag ja sein, dass für deinen lieben Kuketz Telegram nicht so gut weg kommt, fakt ist aber Telegram ist mit Abstand der mächtigste und nutzerfreundlichste Messenger, der auch tatsächlich genutzt wird. Eine erwähnenswerte Alternative, bei der man keine starken Abstriche beim Funktionsumfang machen muss, kennt natürlich auch Kuketz nicht. Daher liegen keine Argumente gegen das von TVB gesagte vor, nur eine andere Einschätzung, die kaum die Mehrheit teilen dürfte

              • Aufpassen Leute, das ist ein Troll. Nicht alles glauben, was er schreibt.

                • Richard Rosner says:

                  …hast du auch sowas wie Argumente? Oder ist das nur das klassische „ich habe absolut keine Argumente zu liefern also sehe ich zu den anderen dumm da stehen zu lassen“?

                  • Jung. Du beleidigst hier die Kommentatoren und verbreitest Blösinn. Es sind genau jene Muster, die Trolle einsetzen.

                    Das ist gefährlich, weil es dann unbedarfte Nutzer gibt, die den Blödsinn auch noch glauben, den du hier von dir gibst.

                    • Richard Rosner says:

                      Wie gesagt, hast du auch nur den Hauch von Argumenten oder gehörst du etwa zu den Trolls die nur nachplappern was ihnen andere vorsagen ohne auch Mal selbst nachzudenken? Denn bisher hast du nur beweisen, dass du Copy & Paste beherrschst. Wenn das das Maximum deiner Fähigkeiten darstellen soll, kannst du dir deine Beiträge gleich sparen…

      • Klar, ein Schelm wer Böses dabei denkt, dass die ihr eigenes, proprietäres, closed-source Protokoll MTProto zur Transportverschlüsselung benutzen. Aber ist ja „cloud encrypted“…
        Dass die Kommuniaktion in Telegram per Default nicht verschlüsselt ist, ist ja mittlerweile hinlänglich bekannt. Dass die Entwicklung in den Vereinigten Arabischen Emiraten von statten geht, welche ja die Speerspitze für Menschenrechte und Pressefreiheit sind, gibt dem Ganzen dann noch den Rest.

        But keep drinking the KoolAid by the gallon.

        • Richard Rosner says:

          Egal wie oft du behauptest, die Chats wären nicht verschlüsselt, wird es nicht zur Wahrheit. Und ja, aktuell ist der Sitz in den Emiraten, ganz einfach um juristische Hürden gegenüber anderen Ländern aufzubauen. Wenn die aber Probleme machen wird halt wieder umgezogen. Man will es halt so schwer wie möglich machen, dass sie juristisch gezwungen werden könnten, irgendwelche Informationen über ihre Nutzer rauszurücken.

          Die serverseitige Software bleibt bis auf weiteres closed source, nachdem wohl schon mindestens ein Land Recht hartnäckig darum gebeten haben, weil sie vermutlich einen ähnlich komfortablen Messenger in ihrem Land etablieren wollten um alle anderen Messenger aussperren zu können, ohne dass es einen großen Aufschrei gibt.
          Die Clients sind weiterhin alle Open Source und das ist ohnehin das einzige was überprüft werden kann. Sicher wäre es gut wenn alles Open Source wäre, was auf deren Servern läuft. Es kann aber auch keiner verifizieren, ob das auf den Servern wirklich mit dem veröffentlichten Code übereinstimmt

          • Seid wann sind Gruppenchats denn verschlüsselt?

            • Richard Rosner says:

              Schon immer. Was du aber offenbar nicht begreifst: E2E Verschlüsselung ist nicht die einzige Form von Verschlüsselung. Zu behaupten, etwas das nicht E2E verschlüsselt ist sei gar nicht verschlüsselt, ist einfach dumm. Natürlich liegt kein Plain text vor und es geht auch kein Plain text über irgendwelche Leitungen

              • Bei Abwesenheit von E2E kann ein MITM nicht ausgeschlossen werden.

              • Was beim Betreiber vorliegt, kann niemand ausser dem Betreiber selbst beurteilen.

              • Wow, mit Unterstellungen und allgemeinen Beleidigungen auf eine recht einfache Frage zu antworten. Das muss man auch erstmal schaffen.

                Mir ist durchaus bewusst, dass eine Transportverschlüsselung etwas anderes ist als eine E2E Verschlüsselung. Aber ich habe hier gelesen, dass z.B. Gruppenchats unverschlüsselt auf den Telegram Servern liegen sollen (https://www.kuketz-blog.de/telegram-sicherheit-gibt-es-nur-auf-anfrage-messenger-teil3/) und auch alle Kommunikationsinhalte auf dem Server gespeichert bleiben.

                • Richard Rosner says:

                  Was natürlich völliger Unfug ist. Kein Unternehmen ist so dumm noch Inhalte im Klartext irgendwo zu speichern. Zumindest kein ernstzunehmendes. Sonst hätte dein lieber Kuketz dafür ja auch beweise. Und erhlich gesagt finde ich beim Überfliegen deine Behauptung auch nicht.

                  PS: die Frage seit wann Gruppenchats verschlüsselt seien impliziert bereits, dass du entweder glaubst, Gruppenchats würden rein im Klartext stattfinden oder dass du sie nicht als verschlüsselt ansiehst, wenn sie nicht E2E verschlüsselt sind. Beides wäre sehr dumm. Und sich dann künstlich darüber aufzuregen, dass jemand einen Funken Verstand voraussetzt ebenfalls. Also spar dir deine gespielte Entrüstung.

  7. Ob mal ein Parser für die msgstore.db kommt?

  8. Habe WhatsApp für meine Frau von IOS nach Android migriert. Nicht vorgesehen, ist kein Spaß. In der Beziehung ist die Software einfach schlecht.

  9. DragonHunter says:

    Die Export-Funktion von WA soll wieder kommen:
    https://www.pcwelt.de/news/WhatsApp-Chat-Export-ist-bald-wieder-da-10965549.html
    Dann kann das Feature in Dtld. auch wieder genutzt werden

  10. Herr Thalheim says:

    Update ist bei mir auf meinem Android Gerät gerade angekommen

  11. Ich habe es versucht und es wurden nur die letzten paar Tage exportiert.

Schreibe einen Kommentar zu caschy Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.