iCloud 12 für Windows bringt Passwörter aus der iCloud zu Chrome

Seit Jahren gibt es eine iCloud-Software für Windows. Beim großen Update-Tag von Apple (iOS 14.4 und weitere) hat man auch Version 12 der iCloud-Software veröffentlicht. Jene schließt einige Sicherheitslücken, bringt aber auch eine interessante, wenn auch derzeit nicht funktionale Funktion mit.

So weist die Software auf eine iCloud-Passwort-Erweiterung für den Browser Chrome hin, die momentan aber nicht zu finden ist. Was jene Erweiterung machen soll? Passwörter aus dem iCloud-Keychain nutzen, um sich bei Webseiten innerhalb von Google Chrome anzumelden. Das wäre eine große Geschichte für iPhone-Nutzer, die Safari nutzen, aber auch einen Windows-PC mit Chrome nutzen – und bisher irgendwie ohne Passwort-Manager zwischen den Browsern hin und her springen. Neben Chrome dürfte dann vermutlich auch Microsoft Edge kompatibel sein.

Ich habe mal geschaut, die US-Seite von Apple hat schon eine Aktualisierung erhalten, die deutsche nicht:

If you use two-factor authentication with your Apple ID and own a device running iOS 14 or later, you can save important web passwords and keep them up to date in Safari on your iPhone, iPad, or iPod touch and in Chrome on your PC.

  1. Turn on Passwords in the iCloud for Windows preference pane.
  2. Download the iCloud Passwords extension in the Chrome Web Store.

After it’s installed, simply click the iCloud Passwords Chrome extension icon when you visit a website where you’ve saved credentials.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Ist eigentlich der icloud-Client für Windows immer noch so groß, fett und schwerfällig wie vor einigen Jahren? Verglichen mit Clients von Dropbox oder Nextcloud war das ja Ungetüm, hat sich das verbessert? Bin mit Nextcloud mehr als zufrieden und der ios-Client hat übrigens auch ein schönes Update heute bekommen

  2. Leider wird auch immer noch die Auflösung von Fotos bei der Synchronisation mit Windows verringert!
    Ich synchronisiere meine Fotos vom iPhone mit iCloud Fotos. Auf iCloud.de sind sie in der vollen Auflösung vorhanden. Auf Windows kommen sie aber mit ca. halbierter Auflösung an!
    Jetzt das kuriose: Wenn ich ein Foto auf dem iPhone bearbeite (z.B. Filter), oder wenn ich ein Foto im Portraitmodus aufnehme, kommt dieses mit voller Auflösung in Windows an.
    Wenn ich dann die Änderung auf dem iPhone rückgängig mache (also zurück zum Originalfoto), wird wieder das unbearbeitete Foto mit Windows synchronisiert, aber wieder mit der ca. halben Auflösung.

    Es ist zum Verzweifeln… Beim Support von Apple versteht das Problem auch anscheinend niemand.

    Hat das jemand von euch auch?

    • Einen mac kaufen, da gibt es das Problem nicht ^^

    • Hallo werq,

      ich hatte immer Abbrüche beim Kopieren von Fotos über USB auf den Windows-Client. Nach ein bisschen recherche hat sich herausgestellt, dass iOS mitlerweile ein anderes Bildformat hat (mit der Einführung von Live-Fotos). Beim Kopieren wird versucht, dies in jpg umzuwandeln. Deshalb der Qualitätsverlust. Ich vermute, dass es bei dem Sync das gleiche Problem ist.

      Was du somit versuchen könntest (hat bei mir zumindest geholfen beim reinen Kopieren über USB).

      In iOS auf Einstellungen > Fotos > „AUF MAC ODER PC ÜBERTRAGEN“ (ganz unten) > Originale behalten.

      Eventuell hat dies auch Einfluss auf iCloud Fotos (bzw. deren Synchronisation).

  3. Cool. Wenn man jetzt auch Updates für iCloud installieren könnte, wäre das praktisch. Leider klappt das bei mir seit Monaten nicht mehr und auch die ganzen Workarounds klappen nicht

  4. Leider funktioniert auf meinem Windows 10 PC weder die App für Win 10 noch die App für Win 7. Man kann sie installieren und beim ersten anmelden kommt ein Fehler. Danach nochmal anmelden mit den exakt gleichen Daten, dann kommt die 2 faktor authentifizierung übers Handy und dann klappt es.
    Alles einrichten für den Download der Bilder und man glaubt es klappt. Aber sie lädt nichts runter. Dann ruft man die Software wieder auf und das ganze geht mit der Anmeldung gerade wieder von vorne los. Ich bin da anscheinend nicht allein mit dem Problem, aber eine Lösung konnte ich noch nicht finden. Wenn da jemand einen Tipp hat…
    Naja mal sehen, bei jedem Software Release probiere ich es eben wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.