SwiftKey Keyboard: beliebte Android-Tastatur gerade um die Hälfte reduziert

Eine der beliebtesten Alternativ-Tastaturen für Android ist momentan mal wieder reduziert im Google Play Store erhältlich. Nur 50 Prozent des Normalpreises werden für das Tastatur-Vergnügen fällig, dessen Arbeitsweise sehr gut im Produktvideo erklärt wird. Der Grund für die Reduzierung ist die Tatsache, dass das alternative Keyboard satte 150.000 5 Sterne-Bewertungen abgreifen konnte.

[werbung]
SwiftKey Tastatur
SwiftKey Tastatur
Entwickler: SwiftKey
Preis: Kostenlos
  • SwiftKey Tastatur Screenshot
  • SwiftKey Tastatur Screenshot
  • SwiftKey Tastatur Screenshot
  • SwiftKey Tastatur Screenshot
  • SwiftKey Tastatur Screenshot
  • SwiftKey Tastatur Screenshot
  • SwiftKey Tastatur Screenshot

Kostet euch vielleicht ein wenig Einarbeitungszeit, spart euch im Endeffekt einiges an Zeit, wenn ihr SwiftKey länger Zeit benutzt. SwiftKey ersetzt die Touchscreen-Tastatur auf dem Smartphone mit einer, die Wörter im Zusammenhang versteht. Falls nicht bekannt, Video anschauen oder Testversion nutzen. Alternativen gibt es genug, auch das kostenlose Google Keyboard – für mich ist SwiftKey dennoch der Favorit und mit Grund, warum ich gerne zum Android-Smartphone, statt zum iPhone greife.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

21 Kommentare

  1. Ist es deutlich besser als die Wisch Tastatur von Android? Lohnt es sich die 2 Euro dafür auszugeben?

  2. Das interessiert mich auch. Allein die Wisch-Tastatur vom Nexus 4 ist ein Segen im Vergleich zu der vom HTC DHD.

  3. Beste Tastatur. Absolute Empfehlung! Die automatische Umschaltung zwischen Deutsch und Englisch macht sie besser als Swype…

  4. das is das was ich am eifön vermisse….

  5. Ich habe lange Zeit die Stock-4.2-Google Tastatur genutzt, dann Swiftkey.

    Beim Tippen ist Swiftkey deutlich besser, beim Wischen fand ich jedoch die Google Tastatur genauer. Keine Ahnung, Ob das mit der Zeit besser wird.

    Swype habe ich nicht getestet.

  6. Wer Swiftkey erlaubt seine E-Mails, Tweets und FB-Einträge zu lesen bzw. daraus zu lernen, bekommt die beste Tastatur die es zur Zeit für Android gibt. Die Präzision der Vorhersagefunktion liegt irgendwo zwischen erstaunen und erschrecken…

  7. Friedrich Nietzsche says:

    Hab die Tastatur mal bei ner Aktion abgegriffen. Da ich wegen einem DPI-Inkompatibilität auf dem One mit Stock-Android von meinem Favoriten Thumb Keyboard abrücken musste, hatte ich sie nun mal im Einsatz. Das Fazit in kurz: Das Teil ist unbrauchbar, vor allem die Autokorrektur, die richtig getippte Worte mit den falschen ersetzt.

  8. @Friedrich Nietzsche: komisch, dann haben sich also mehr als 150.000 Leute eine unbrauchbare Tastatur gekauft? Hmm, und ich habe dann wohl eine Montagsversion erwischt die funktioniert?

  9. Habe ich getestet, aber das Wischen, vor allem mehrsprachig, funktioniert mit dem Samsung Keyboard auf dem S3 für mich besser und fehlerunanfälliger.

  10. Friedrich Nietzsche says:

    @Kay: Es kann sein, das die Lalllaute von miteinander kommunizierenden Kleinkindern besser erkannt werden. Die Tastatur erachtet auf jeden Fall ihren Wortvorschlag als einzig richtigen und lässt es sich auch nicht nehmen, das eigene (richtige) Wort hartnäckig und immer wieder durch diesen zu ersetzen.

  11. Ich werde SwiftKey nochmal eine Change geben, Swype fällt durch die Fähigkeit von nur einer Sprache flach. Ich habe bisher Kii verwendet, das jedoch gewisse Macken aufweist, aber ansonsten sehr gut funktioniert. Mal sehen wie SwiftKey Flow sich inzwischen macht, die erste Version war zum gleich deinstallieren..

  12. Hab‘ eigentlich alle durch und obwohl ich Swiftkey gekauft habe, bevorzuge ich doch ganz deutlich Swype, seitdem die endlich im Play Store sind. Alleine die Syncfähigkeit des eigenen Wörterbuchs ist Gold wert, zumal ich mehrere Androiden nutze und somit überall den gleichen Stand habe. TOP!

  13. Was mir bei SwiftKey fehlt ist die Nummern leiste über den Buchstaben. Hatte ich auf dem s3 noch nicht aber auf dem s4 ist das schon sehr Praktisch

  14. Verwende auch diese Tastatur. Einfach klasse und schöne Designs. Der Swift Key Flow funktioniert problemlos. Diese Tastatur ist ihr Geld wert.

  15. Hellowien says:

    Ich habe sowohl Swiftkey als auch Swype über einen längeren Zeitraum getestet und auch immer wieder parallel.

    Ich finde Swiftkey wesentlich schlechter als Swype, wobei ich allerdings ein Beta von Swype verwende, die das schnelle Umschalten und gleichzeitige Benutzen mehrerer Sprachen einwandfrei beherrscht. Die aktuelle Version vom Google Market hat allerdings einen Bug, der mich leider auf die Palme bringt (Großschreibung funktioniert erst nach dem 2. Mal zuverlässig).

  16. Nutze seit 1 1/2 Jahren die Swift Key Tastatur auf Smartphone und Tablet. Kann sie jedem nur empfehlen. 🙂

  17. Morningstar says:

    Vermisse auch die extra Reihe für die Zahlen und das man die Tasten nicht auf einer Seite stauchen kann (notwendig bei größeren Geräten) -ergo das Design der Samsung – Tastatur.

  18. Max Münster says:

    @Friedrich Nietzsche: Dann tippe einfach den Zweitvorschlag an, bevor f´die Leerttaste gedrückt wird. Das merkt SwiftKey sich nach einer gewissen Zeit.

  19. unbekannt says:

    Hatte noch vor 1-2 Monaten SwiftKey, SlideIT und Sywpe jeweils über mehrere Tage getestet und bin bei letzterem geblieben.

    Die Bearbeitung und Synchronisierung des Wörterbuches und die Wortvorschläge sind so die Hauptargumente. Dazu kommt, dass ich die Handhabung, trotz einiger Makel, als etwas praktikabler empfinde. Und in meinem Fall – die alternative Tastatur mit Umlauten, die ich nicht mehr missen möchte.

  20. @Max Münster
    Und wie mache ich das bei der Flow – Variante?
    Nachdem ich es jetzt erneut getestet habe wechsle ich wieder zu Kii zurück, da ich da eine wesentlich höhere Erkennung habe und ein scheinbar größeres Wörterbuch von Haus aus

  21. Hallo,

    mal eine Frage an die Profis:

    Swiftkey gibt es ja jetzt für Android kostenlos, allerdings verlangt es in meinen Augen sehr ungewöhnliche Rechte. Z.B.:
    – SMS+MMS lesen
    – Fotos/Medien/Dateien – USB-Speicherinhalte ändern oder löschen
    – WLAN-Verbindungen abrufen
    – Telefonstatus und Identität abrufen

    Für was braucht eine Tastatur-App all diese Rechte?

    Leider ist mein Englisch nicht so gut, aber das klingt in meinen Augen auch nicht gut:

    Sharing Information
    We may share your information (including but not limited to, information from cookies, log files, device identifiers, learned language data/Language Modelling Data and statistics) with businesses that are legally part of the same group of companies that TouchType is part of, or that become part of that group (“Affiliates”). Affiliates may use this information to help provide, understand, and improve SwiftKey (including by providing analytics and data analysis) and Affiliates’ own services (including by providing you with better and more relevant experiences).

    Quelle: http://swiftkey.com/en/privacy/

    Sehe ich das zu schwarz/eng, oder ist Swiftkey seitdem es kostenlos zu haben ist, auch zum Datensammler geworden?