Telekom Mega-Deal: 3 Monate Readly-Zeitschriften-Flat kostenlos

27. Juli 2016 Kategorie: Android, Internet, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier
artikel_readlyTelekom Mobilfunk- und MagentaEins-Kunden erhalten diese Woche ein nettes Angebot über den Mega-Deal der Woche. Hier gibt es nämlich drei Monate Readly kostenlos. Readly ist quasi das Spotify für Magazine und Zeitschriften, für 9,99 Euro im Monat erhält man Zugriff auf mehr als 1600 Magazine. Voraussetzung für die Nutzung des Angebots ist allerdings außerdem, dass man Neukunde bei Readly sein muss. Erfüllt man diese Voraussetzung jedoch, lassen sich hier mal eben 30 Euro sparen. Normalerweise kann Readly nur 14 Tage kostenlos getestet werden. Wie Ihr den Deal aktiviert, erfahrt Ihr auf dieser Seite, bis zum 2. August habt Ihr noch Zeit. Wer beim gleichen Angebot im Dezember schon genutzt hat, dürfte diesmal kein Glück haben.

Google Play: Eine gemeinsame Mediathek für die ganze Familie

27. Juli 2016 Kategorie: Android, Google, iOS, geschrieben von: caschy

Google Play Store Artikel LogoWir berichteten in diesem Beitrag schon über unseren Fund, dass die Google Play Mediathek nun auch in Deutschland nutzbar ist. Nun hat auch Google das ganze offiziell gemacht. Wie zu erwarten war, ist nicht viel neues hinzugekommen. Die Familienmediathek erlaubt nicht nur das gemeinsame Musik-Abo über Google Play Musik, sondern nun auch das Teilen von Apps, Spielen, Filmen, Serien oder Büchern. Einer kauft, der Rest nutzt kostenlos mit. Das Ganze ist übergreifend, also nicht nur auf der Android-Plattform verhaftet. Nutzer können so auch auf die Inhalte im Web oder unter iOS zugreifen. Logischerweise sind die Apps nicht unter iOS nutzbar 😉 Wie in unserem Artikel erwähnt, kann man in den Familieneinstellungen festlegen, ob die gekauften Inhalte für alle manuell freigeschaltet werden müssen – oder ob das Ganze automatisch geschieht.

Runkeeper ab sofort mit Running Groups für gemeinsame Verfolgung von Zielen

27. Juli 2016 Kategorie: Android, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier
artikel_runkeeperRunkeeper ist eine beliebte Tracking-App, hat nach eigenen Angaben 30 Millionen Nutzer. Eine neue Funktion in Runkeeper soll das Laufen zusammen mit anderen noch attraktiver machen. Runkeeper Running Groups sind individuelle erstellte Gruppen mit bis zu 25 Mitgliedern. Für die Gruppen lassen sich Ziele festlegen, die dann von den Gruppenmitgliedern erreicht werden müssen. Unten im Video seht Ihr ein Beispiel, 5 Wochen lang sollen Gruppenmitglieder mindestens drei Mal pro Woche laufen. Die Ziele und die Dauer der Gruppen können angepasst werden, man kann entweder die Anzahl der Läufe oder die zurückgelegten Gesamtkilometer als Ziel festlegen.

Xiaomi Redmi Pro: Offizielles Flaggschiff der Redmi-Reihe ist da

27. Juli 2016 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: André Westphal
xiaomi redmi pro thumbXiaomi hat sein neues Flaggschiff der Redmi-Reihe vorgestellt, das Redmi Pro. Es erscheinen allerdings drei unterschiedliche Varianten, die sich in wichtigen Daten unterscheiden. Gemeinsam ist allen drei Versionen des Xiaomi Redmi Pro der OLED-Bildschirm mit 5,5 Zoll Diagonale und 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Auch der Fingerabdruckscanner, das Aluminium-Gehäuse, der fest verbaute Akku mit 4.050 mAh die Dual-Hauptkamera mit 13 sowie die Webcam mit 5 Megapixeln gleichen sich modellübergreifend wie ein Ei dem anderen. Was SoCs, RAM und Speicherplatz betrifft, gibt es aber Unterschiede.

Android: Google Play Familienmediathek für Apps startet in Deutschland

27. Juli 2016 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy
Google Play Store Artikel LogoGute Nachrichten für alle Familien, die auf Android setzen. In der Vergangenheit gab sich Google in Sachen Familienmediathek etwas träge, ein App-Sharing innerhalb einer Familie – wie es unter anderem bei Apple der Fall ist – gab es so nicht. Irgendwann preschte man dann vor, machte ein Familien-Sharing in Sachen Musik möglich und startete dann mit der Aussage, dass auch Apps über die Familienmediathek teilbar sein können. Papa kauft die App – und alle anderen können sie auch nutzen, ohne dafür zu bezahlen (IAPs nicht inbegriffen). Ab heute ist das Ganze live, wie wir eben in einem Test feststellen konnten. Wie der Spaß funktioniert? Ganz einfach: Zuerst einmal müsst ihr eine Familie einrichten. Wie das geht, beschrieben wir in einem separaten Beitrag (Falls das nicht funktioniert, legt die Familie über Google Play Musik an).

Google: Neue Wetteransicht wird breiter verteilt

27. Juli 2016 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy
GoogleLogo150Eitel Sonnenschein macht derzeit Google. Ein paar Leser schrieben mich an, dass ihre Wetteranzeige auf dem Android-Smartphone anders aussieht als bisher – und auch ich konnte das Ganze auf meinem Nexus 6P nachvollziehen. Vor ein paar Tagen sah es da noch anders aus, obwohl die neue Optik für einige Leser sicherlich nicht unbedingt ganz neu ist, angepasst war sie schon einmal kurzzeitig in Deutschland scharfgeschaltet und in den USA gab es die Funktion schon eh etwas länger. Fragt man die App nach dem Wetter, so wird bereitwillig Auskunft gegeben, allerdings mit mehr Informationen und in schicker visualisierter Optik.

Navigation: HERE wird HERE WeGo und setzt auf urbane Transportmöglichkeiten

27. Juli 2016 Kategorie: Android, iOS, Mobile, geschrieben von: caschy
hereNeues von der Navigationslösung HERE, die mittlerweile Audi, BMW und Daimler gehört und im Rahmen von Partnerschaften schon einige andere Hersteller für sich gewinnen konnte. Die für Nutzer kostenlose und offline nutzbare Navigationslösung bekommt ab sofort einen neuen Namen, heißt nicht mehr klassisch HERE, sondern HERE WeGo. Da hat man sicherlich den schrägen 90er-Song von Stakka Bo direkt in der Hirnwindung. Here WeGo ist dabei als die mobile Lösung zu betrachten, die schon seit langer Zeit auf iOS und Android zu finden ist und dort mittels diverser Transportmöglichkeiten Start und Ziel anzeigt, zudem mit diversen Informationen zur Umgebung aufwarten kann.

Street View für Android: Update bringt Satellitenbilder und mehr

27. Juli 2016 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier
artikel_streetviewGoogle hat seiner Street View-App für Android ein weiteres Update verpasst. Während die Änderungen für den Durchschnittsnutzer überschaubar sind, gibt es eine interessante Änderung für Fotografen in der App. Und einen Ausblick, was künftig noch so kommen wird. Die erste Neuerung sind Satellitenbilder, die gab es bisher in der App nicht. Ist nun also genauso wie bei Google Maps, man kann sich die Karte auch auf diese Weise anzeigen lassen. Kann in manchen Fällen ganz nützlich sein, hätte aber durchaus auch von Anfang an gut reingepasst. Zur Aktivierung muss man sich allerdings durch das Menü hangeln, der Schalter für den Satellitenmodus ist dort zu finden.

Google Play Store bekommt neue Kategorien

27. Juli 2016 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy
Google Play Store Artikel LogoSolltet ihr in der nächsten Zeit tiefer in den Play Store von Google eintauchen wollen, dann werdet ihr auf neue Kategorien stoßen. Google hat bekannt gegeben, dass Entwickler nun ihre Apps in neue Kategorien einordnen können, damit die entsprechenden Apps einfacher vom Nutzer gefunden werden. Neben der Einführung neuer Kategorien wird es auch welche geben, die umbenannt werden. So findet man nun Kunst & Design, Autos & Fahrzeuge, Schönheitspflege, Verabredung, Events, Essen & Trinken, Haus & Heim und Eltern vor. Umbenannt wurde die Beförderungskategorie, sie heißt nun Karten & Navigation. Mediaplayer finden unter Videoplayer und -editoren Platz. Die neuen Kategorien sind ab sofort scharfgeschaltet, Entwickler finden diese, wenn sie im Bereich „Store-Eintrag“ ihrer App weiter unten den Punkt Kategorisierung anspringen.

Motorola: Keine monatlichen Android-Sicherheits-Updates

27. Juli 2016 Kategorie: Android, geschrieben von: Sascha Ostermaier
motorola logo artikelJe weiter ein System verbreitet ist, desto attraktiver wird es für Angreifer. Android ist sehr weit verbreitet und bietet auch regelmäßig Angriffsflächen. Um diese schneller zu schließen, hat Google monatliche Sicherheitsupdates eingeführt, einige Hersteller liefern diese auch monatlich aus. Nicht so Motorola. Das Unternehmen bestätigte nun gegenüber Ars Technica, dass es schwierig sei, monatlich Updates für eine Vielzahl von Geräten bereitzustellen, oftmals ergibt es mehr Sinn, diese zu bündeln. Das kann aber nicht immer monatlich passieren. Motorola verzichtet aber nicht komplett auf die Updates, sondern wird sie gegebenenfalls einfach später ausliefern.



Seite 1 von 88112345678910...Letzte »