Spiegelung des Android-Bildschirms auf Chromecast ab sofort möglich

Auf der Google I/O 2014 angekündigt – ab sofort Live: das Streaming eures Android-Bildschirms auf euren Fernseher, an dem der Chromecast-Stick hängt. Heißt für euch: Chromecast-App aufrufen und aus der Navigation den Punkt „Cast Screen“ aufrufen“. Ein Nexus-Nutzer teilte mir eben mit, dass das Spiegeln des Bildschirminhaltes bei ihm ohne die Software funktioniert, hier langt der Aufruf des Casting-Symbols aus den Quick Settings.

cast_screenDie Funktion ist erst einmal als Beta deklariert und rollt Stück für Stück aus. Vorausgesetzt wird Version 1.7 der Chromecast-App. Folgende Smartphones werden offiziell unterstützt:

  • Nexus 4
  • Nexus 5
  • Nexus 7 (2013)
  • Nexus 10
  • Samsung Galaxy S4
  • Samsung Galaxy S4 (Google Play Edition)
  • Samsung Galaxy S5
  • Samsung Galaxy Note 3
  • Samsung Galaxy Note 10
  • HTC One M7
  • HTC One M7 (Google Play Edition)
  • LG G3
  • LG G2
  • LG G Pro 2

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

33 Kommentare

  1. Woher bekommt ihr den alle das Update? Weder Neustart noch im Playstore nach Updates schauen bringt etwas

  2. Nexus 7 (2013). Hab die Funktion in den Quick Settings schon vor der I/O gehabt? :O

  3. Herr Hauser says:

    Bild wird übertragen, Ton aber nicht, Lässt man ein Video laufen, ruckelt es aber auf dem TV-Schirm.

    @ Marc

    Ja.

  4. @Olli schön zu wissen das Youtube/Spotify laufen 🙂
    Hat schon jemand Erfahrung mit alten Geräten (z.B. GS2) die über ein Custom ROM auf 4.4.4. laufen? Geht das da? Wäre echt ne Überlegung wert, sich das Ding zu kaufen.

  5. Funktioniert super auf Nexus 5 & 7 (2013)! 😉

  6. Hier Nexus 4 / Nexus 7.

    Für Videoübertragung ist es zu langsam (ruckelt), da gibt’s aber mittlerweile eigene Lösungen für (ich nutze Solid Explorer mit Cast-Plugin).

    Aber cool ist Foto-Anschauen über die Gallery-App. Das flutscht richtig gut. Besser als unter Verwendung des nativen Chromecast-Support in der Google+-Fotos-Anwendung, der ziemlich lagged. Ich vermute, weil das „Blättern“-Event erst über den Server geschickt wird und von da wieder zum Chromecast. Mit der neuen Lösung läuft das lokal und Verzögerungsfrei.

  7. Auf dem G2 mit G3 ROM und der Version 1.7 der Chromecast App läuft es leider noch nicht. Auf den Nexus Geräten läuft es super

  8. für videoübertragung probiert mal den VLC, der scheint den Mirrormode zu erkennen und überträgt das Bild auf den Chromecast und die Menüs bleiben auf dem Tablet 😉

    Getestet mit Nexus 7 2013 🙂

  9. http://www.androidfilehost.com/?fid=23501681358560023

    Hier die 1.7er APK der Chromecast App. Mit dieser habe ich nun auch den Eintrag auf meinem Note 3.

  10. Hat jemand das schon mit nem S4 getestet? Ich bekomme das irgendwie nicht hin.

  11. Heute morgen waren Updates beim Handy meiner Frau (Nexus 5) und bei meinem (G2) verfügbar. Läuft einwandfrei!!!

  12. Dank „[ROM] [Tenderloin] [4.4.4] [DATA/MEDIA] TeamEOS“ nun auch vom Hp TouchPad:
    http://www.youtube.com/watch?v=Ybnuf3Ewd7Y&feature=youtu.be

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.