Sonys neues Smartphone-Flaggschiff: Das Xperia 1 II mit 4K-Display, 5G und einer Triple-Kamera

Sony hat drei neue Smartphones vorgestellt, die alle eines gemeinsam haben: jeweils einen Bildschirm im Format 21:9. Der Fokus der Japaner liegt dabei jedoch klar auf dem neuen Flaggschiff, dem Xperia 1 II, welches ein OLED-Display mit einer Diagonale von 6,5 Zoll und 4K-Auflösung sowie HDR-Unterstützung mitbringt.

Über die neuen Xperia 10 II und Xperia L4 lest ihr deswegen noch separat etwas bei uns. Das neue Flaggschiff, das Xperia 1 II, verwendet jedenfalls eine Triple-Kamera mit Zeiss-Linse und unterstützt Sonys spezielles 360°-Audioformat, über das wir auch schon berichtet haben. Als SoC hält der potente Qualcomm Snapdragon 865 mit 5G-Unterstützung her. Für den Akku nennt Sony 4.000 mAh. Auch Wireless Charging ist möglich. Ab Werk dient Android 10 als OS. Finde ich dämlich: Sony platziert leider den Fingerabdruckscanner weiterhin an der Seite, was meinen Erfahrungen nach die schlechteste Erkennung liefert.

Einige von euch werden aber erfreut darüber sein, dass das neue Sony Xperia 1 II den Port für 3,5-mm-Audio beibehält. Auch der Aufbau der Triple-Kamera liest sich vielversprechend: Man setzt auf eine Hauptlinse mit 24-mm-Weitwinkel, eine Linse mit 16-mm-Superweitwinkel und ein 70-mm-Tele – alle drei verwenden 12 Megapixel. Ein zusätzlicher Tiefensensor unterstützt bei Porträts. Die Kamera verwende laut Sony auch Techniken der Systemkamera Alpha 9 – etwa für das 60-BpS-Echtzeit-Tracking und den Echtzeit Augenautofokus (Eye AF). Den speziellen Augenfokus können sogar alle drei Sensoren verwenden.

Das Sony Xperia 1 II kann natürlich auch 4K-Videos, sogar mit HDR, bei 60 fps aufzeichnen. Als weitere Eckdaten nennt Sony etwa noch 8 GByte RAM und 256 GByte Speicherkapazität – erweiterbar via microSD. Ebenfalls sinnvoll: Das Smartphone ist nach Schutzklasse IP65/68 geschützt gegen Wasser und Staub. Bleibt im Grunde nur noch eine wichtige Frage für Interessenten, vorausgesetzt euch sagt auch das Design des Smartphones zu: der Preis.

 

So soll das Sony Xperia 1 II nämlich stolze 1.199 Euro kosten. Da spiegeln sich die Kosten des 4K-OLED-Displays mit HDR sehr deutlich wider. Was sicher auch aus Sicht einiger Anwender für das Sony-Flaggschiff sprechen wird: Man setzt noch auf ein eher klassisches Design – also ohne Notch oder Punch Hole. Etwas warten müsst ihr aber noch. Erscheinen wird das Sony Xperia 1 II erst im zweiten Quartal 2020 in den Farben Black und Purple.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Fingerscanner an der Seite ist aber auf jeden Fall besser als hinten, jedenfalls für mich: wenn das Handy in der Autohalterung steckt, komme ich an den Scanner auf der Rückseite nicht mehr dran – an der Seite ist er immer noch erreichbar.
    Für den halben Preis würde ich evtl. sogar anfangen, darüber nachzudenken…. (und gerne ein paar cm in der Länge abschneiden)

    Schön, dass Sony endlich auch mal wireless charging entdeckt hat und gleichzeitig alte Goodies (IP6, 3,5mm) beibehält.

  2. Der Akku könnte größer sein, gerade bei dem Display und 5G (falls man das denn nutzt bzw nutzen kann).
    Sonst gefällt mir das Gerät optisch aber recht gut. Muss man schauen ob die Kamera wirklich was taugt, war in der Vergangenheit bei Sony, trotz der super Sensoren, ja häufig ein schwieriges Thema.

  3. Florida Boy Orange says:

    Das Teil sieht ziemlich sexy aus, finde ich. Schön kantig. Das 21:9-Format gefällt mir richtig gut. Bin auf die Fotoqualität gespannt.

  4. Die Kamera von zeiss.

    Ist wohl nicht mehr
    nur für nokia.

  5. Keine Notch oder so kein Edgegedönse. Aber echt teuer.

  6. „Finde ich dämlich: Sony platziert leider den Fingerabdruckscanner weiterhin an der Seite, was meinen Erfahrungen nach die schlechteste Erkennung liefert.“

    Bullshit, funktioniert perfekt in meinem Sony Xperia XZ und ist die beste Lösung die es gibt. Hinten ist einfach unpraktisch und im Display ist die Erkunnung einfach am schlechtesten.

  7. Hab noch nie ein Sony in der Hand gehabt. Wie siehts denn mit Bloat- und Crapware bei denen aus ? Mein aktuelles Samsung geht mir damit echt auf die Nerven… wenn man vorher ein Pixel & Oneplus gewohnt hat…

  8. Nichts für ungut, aber was hat sich Sony bei der Preisgestaltung nur gedacht, die reinen Specs auf dem Papier lesen sich zwar ganz gut, aber bislang verkaufen sich deren Smartphones mehr schlecht als recht und dann denken sie sich mit diesem Wissen anscheinend noch ; „Naja wenn wir den Preis noch weiter erhöhen dann werden es bestimmt mehr Leute kaufen.“
    Also wirklich, da kauf ich mir lieber ein Samsung S20 Ultra, One+ 8 Pro(?) oder iPhone 11 Pro Max. Zumindest ist das Design diesmal beim Sony ziemlich gut ausgefallen ist (sagt mir mehr zu als das Design
    vom Samsung S20/+/Ultra, iPhone 11Pro,usw).

    • Ich versteh das auch vorn und hinten nicht. Und dann sind die auch noch Preisstabil wie verrückt im vgl. zu samsung xD . Gerade bei geizhals verglichen : s10+ inh 3 Monate um 250€ im Preis gesunken. Xperia 1 3 Monate um nur 100€ gesunken o.O . Marktwirtschaftlich macht das keinen sinn, man macht was günstiger wenn sichs schlecht verkauft o.O

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.