Sonos: Streaming von lokal auf iPad oder iPhone vorhandener Musik nicht mehr möglich

Wir berichteten bereits vorab Ende Juni darüber, dass Sonos plant, das Abspielen von lokal auf dem iPhone oder iPad vorhandener Musik abzustellen. Diese Ankündigung hat man mit dem aktuellen Update der iOS-App wahrgemacht. Im Changelog selber spricht Sonos nur von verbesserter Leistung und Zuverlässigkeit – die Wahrheit sieht anders aus, eine Abspielfunktion fällt nun raus. Sonos empfiehlt, lokal vorgehaltene Musik zukünftig an AirPlay-2-Lautsprecher zu schicken oder die lokalen Tracks auf einen eigenen oder fremden Server hochzuladen. Bedeutet also, dass man die Musik auf einer Netzwerkfreigabe haben kann – beispielsweise einem NAS – oder man nutzt beispielsweise Google Play Music für den Upload von Songs, 50.000 lassen sich dort ja (noch) kostenlos speichern.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Hm, ich hoffe ich bereue meine Entscheidung für Sonos nicht irgendwann. Wer weiss was die sonst noch alles anstellen und irgendwann sind meine 5 Play1 nur noch Edelschrott…

    • Sind sie im Grunde jetzt schon. Habe auch noch zwei play1, bin aber auf Amazon Echo gewechselt. Klanglich sind die auch ok.

      Ich habe von Sonos gelernt, dass man softwarebasierte online-abhängige Abspielgeräte möglichst billig kauft, aber ganz sicher nicht mehr im Premiumbereich.

      Ist doch bei Film nicht anders, Blu-ray Player werden nicht mehr hergestellt, 4k gibts zeitnah nur noch bei Onlinediensten. Da ist jeder besser dran, der sich statt des 200€ Players nen 40€ Firestick geholt hat.

      Sonos ist für mich als Marke gestorben, der teuerste Elektroschrott, den ich bisher gekauft habe.

  2. „verbesserte Leistung und Zuverlässigkeit“ und dann Features entfernen ist auch so n Unding :/

  3. Ich hab keine, spekuliere aber mit dem Gedanken, mir welche anzuschaffen. Deshalb vielleicht eine blöde Frage, aber: Ich dachte, die Sonos *sind* AirPlay-2-fähig? Oder verstehe ich das Ganze hier falsch?

    • Michael: nur einige wenige Modelle von Sonos können AirPlay (2), selbst aus den aktuell verkauften Modellen vielleicht gerade mal 50% der Geräte…

      Zur von Sonos empfohlenen Alternative vom NAS abzuspielen ist noch hinzuzufügen dass weiterhin nur das alte, unsichere und nicht mehr zur Verwendung empfohlene SMB 1.0 unterstützt wird.

  4. Ich verstehe diese Meldung nicht. Ich habe einen Sonos One, den ich ausschliesslich über AirPlay 2 betreibe. Ändert sich jetzt etwas? Besten Dank für ein paar klärende Worte.

  5. Nie wiedser Sonos.
    Nachdem ich meine Playbar aus Stromspargründen vom Strom getrennt habe (über W-LAN verbunden), läßt sie sich jetzt nach ca. zwei Wochen nicht mehr ansprechen. Durchgehend weiße obere LED.
    Für den Preis eine absolute Frechheit. Garantie ist leider schon abgelaufen.

    • Ja, den Stromverbrauch im Standby haben viele nicht im Blick bei ihrer Kaufentscheidung. Habe u.a. deshalb zu 2 HomePods gegriffen. Was Apples Ingenieure diesbezüglich hinbekommen haben, ist wirklich fantastisch. Auch beim Thema Softwareupdateversprechen ist Apple allen anderen weit voraus. Auch das ist m.E. wichtig für solche Gadgets, die man für viele Jahre plant zu behalten.

  6. Ich finde Sonos absolut super und klanglich Top. Alle Musik die ich lokal hören will sind eh auf einer Festplatte und die Steckt an meinem Router und siehe da man kann Musik hören… 🙂
    Für mich gibt es nichts anderes wie Sonos.

  7. Gilt das jetzt nur für IOS, oder muss man bei Android auch noch damit rechnen?

  8. Thomas Höllriegl says:

    Ich wollte vor etwa zwei Monaten meine Musik auf Play Music hochladen. Der Dienst scheint bereits für ein Hochladen gesperrt zu sein, da meine Titel (MP3) nicht angenommen wurden.

  9. Habe das via AirConnect (siehe https://stadt-bremerhaven.de/airconnect-macht-sonos-airplay-faehig-synology-macos-windows-und-linux/) für über iTunes gekaufte und damit in „Bücher“ auf den iDevices gespeicherte Hörbücher genutzt. Wäre interessant, ob einer der Anbieter – sei es AirConnect oder einer der anderen in dem Artikel genannten – sein System auf AirPlay 2 aufrüstet. Wenn ich es als technischer Laie richtig verstanden habe, simulieren die Programme ja quasi eine AirPlay-Verbindung? Dann sollte das doch auch auf dem AP2-Standard möglich sein?
    Hat da jemand Erkenntnisse?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.