Skifta schließt seine Pforten

Kurz notiert: Skifta von Qualcomm, Streamer für UPnP und DLNA auf der Android- und iOS-Plattform, wird den Betrieb einstellen. Dies kündigte das Unternehmen per Mail seinen Mitgliedern an. Ab dem 1. Juli wird Feierabend sein, bereits a dem 3. Juni werden die Skifta-Channels nicht nutzbar sein. Lokale Medien soll man aber noch abspielen und streamen können, die App wird aber keinen mehr Support erhalten. Streaming und Co soll in Zukunft auf einem anderem Weg möglich sein, hier empfiehlt Qualcomm einen Blick auf die Qualcomm AllPlay Smart Media-Plattform.

Bildschirmfoto 2014-05-30 um 20.40.02

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Ich verfasse mal die nächsten 10-20 Kommentare in einem:

    Nie von gehört. 😉

  2. Schade. Mit hat Skifta sehr gefallen. Habe mich schon gewundert warum die App so lange im Beta Status stand.

  3. Warpig: meinen Kommentar hast Du perfekt zusammengefasst 🙂

  4. Hatte es mal probiert – war aber nicht so toll. Für mich also nicht schlimm.

  5. da hat sich ein kleiner fehler eingeschlichen „[…] bereits a dem 3. Juni werden […]“ a=ab

  6. Schade, habe ich gerne benutzt.

  7. Soweit, so schlecht.
    Ich habe beim Testen mit meinem Android-Tablet keine PNGs auf den TV übertragen können.
    Manche Streamer für UPnP und DLNA können das zwar, sind dann aber in der Bedienung sehr umständlich.

  8. Linux Rechner mit serviio greift auf NAS zu, dann vom Tablet ueber Skifta mit MX Player gucken, meine liebste Einschlafunterhaltung. Und jetzt? BubblePNP ist mir eigentlich zu chaotisch in der Bedienung. Snief!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.