CES 2014: Qualcomm präsentiert AllPlay Smart Media-Plattform

6. Januar 2014 Kategorie: Android, iOS, Mobile, geschrieben von:

Qualcomm hat heute auf der CES bekannt gegeben, dass AllPlay ab sofort verfügbar ist. AllPlay ist eine Lösung, um Medieninhalte unkompliziert zu übertragen, lokal und aus der Cloud. AllPlay basiert dabei auf dem AllJoyn Framework. Bisher kann AllPlay allerdings über WLAN nur AUdio übertragen, dafür aber Plattform übergreifend. Die AllPlay Smart Media-Plattform besteht aus 4 Komponenten, die folgendermaßen aussehen:

allplay

AllPlay Smart Audio Module: Das kompakte Design beinhaltet einen Atheros 2×2 Dual-Band Wi-Fi SoC, flexible Schnittstellen (USB, I2S, I2C, S/PDIF), Antennen, Unterstützung für mehrere Digital zu Analog-Wandler. Das Smart Audio Module ist ein komplettes Produkt für Hersteller von Audio-Zubehör, das direkt verwendet werden kann.

AllPlay Media Player Software Package: Das Software Paket enthält Unterstützung für eine Vielzahl an Audio-Codecs (MP3, AAC, AAC+, FLAC, WAV, ALAC, PCM), inklusive 192 khz/24 Bit Output. Die Software unterstützt ein Party Mode Playback, der bis zu 10 Zonen / Lautsprecher ansprechen kann. Auch mehrere Quellen lassen sich auf diese Weise nutzen. Außerdem unterstützt die Software Shared Playlists, Plattform-übergreifende Netzwerkkonfiguration und Direct Mode Streaming. Over the Air Firmware Updates gehören ebenso dazu wie DLNA-Unterstützung.

Flexible Controller Apps und SDKs: AllPlay ist für Android und iOS verfügbar. Lautsprecher können in Gruppen zusammengefasst werden und lassen sich einzeln in der Lautstärke regeln. Inhalte können von Smartphones, Tablets und lokalen Quellen gestreamt werden.

AllPlay Click SDK: Software-Entwickler und Musik Services können auf einfachste Weise AllPlay in ihre Apps integrieren.

Lenco, Medion, Musaic und Panasonic haben Geräte vor Ort, die bereits mit AllPlay ausgestattet sind. Sollte es die Zeit zulassen, werde ich mir diese einmal genauer anschauen und auch einmal AllPlay mit AirPlay vergleichen, hinsichtlich der Einfachheit der Bedienung. Viel dürften sich die beiden Dienste aber nicht nehmen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.