Einkaufsliste „Buy Me a Pie!“ für Android und iOS gerade reduziert

„Buy Me a Pie!“ ist seit Jahren bei uns zu Hause die Einkaufslisten-App unserer Wahl. Und das natürlich nicht ohne Grund. Einfache Handhabung und vor allem der gute Cloud-Sync machen die Verwaltung von Listen zum Kinderspiel. Eine Liste lässt sich so auf dem Gerät oder der Webseite erstellen und wird automatisch auf allen Geräten, die den gleichen Login nutzen, synchronisiert. Auf dem Smartphone lässt sich die App ebenso unkompliziert nutzen.

Die Android-Version gibt es aktuell für 1,40 Euro, die iOS-Version schlägt reduziert mit 1,79 Euro zu Buche. 2,69 Euro werden in beiden Fällen normalerweise fällig. Nicht laden sollten sich die App allerdings Menschen, die nicht bereit sind, für größere Updates zu zahlen. Ich bin mittlerweile unter iOS mit der zweiten oder dritten Version unterwegs, jedes Mal wurde ich erneut zur Kasse gebeten, was mich allerdings nicht stört, da die App – zumindest für mich und mein Umfeld – einfach nur perfekt ist. Ob es künftig mit den Updates auch so laufen wird, kann ich nicht sagen, vermutlich auch, weil es mich nicht interessiert, wenn ich einmal im Jahr eine neue App kaufen muss. (Danke Daniel!)

Buy Me a Pie Einkaufsliste Pro
Buy Me a Pie Einkaufsliste Pro
Entwickler: OOO "Kupi baton"
Preis: 26,99 €
Buy Me a Pie! - Einkaufsliste
Buy Me a Pie! - Einkaufsliste
Entwickler: Skript, LLC
Preis: 27,99 €

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Nutze Out of Milk für Android. Ist kostenlos und reicht für meinen Zweck aus.

  2. Bring! bittet seine Nutzer nun auch zur Kasse. Deshalb ist das eine Alternative.

  3. Hallo, ich brauche mehr eine App für Checklisten:
    Diese müssen verwaltet werden, (z.B. Reihenfolge ist wichtig!) aber dann auch durchgeführt werden.
    D.h. Donnerstag arbeite ich nach Checkliste und am Freitag nach der verbesserten Version der Liste. (weil ich gemerkt habe, das eine andere Reihenfolge besser ist)
    Gibt’s sowas? Wichtig auch hier: syncen von PC (besser zum verwalten) und Android (durchführen).

  4. Wo ist der Unterschied zum kostenlosen OurGroceries?

  5. Bunchofsage says:

    @qtreiber wenn dir nicht wichtig ist, den Entwicklungsverlauf deiner Checkliste zu sehen (also wie sie peut a peut besser geworden ist), dann probier doch Google Keep (mittlerweile einfach Google Notizen genannt). Du musst darauf achten, dass dein Handy synchronisieren aktiv hat, aber ist das der Fall, dann kannst du beliebige Checklisten anlegen, in ihnen die Reihenfolge der Punkte ändern und am PC im Browser die Notizen bearbeiten.

  6. Wozu brauch man sowas? Auf meinen Androiden hab ich Google Keep und auf dem PC habe ich ebenfalls Zugriff drauf. Das Verfassen dieser geht relativ leicht von der Hand.

  7. Wer Android und IOS Phones benutzt, auch noch zu hause nen Home PC, dafür ist die App sehr gut! Da kann Task von Google nicht mithalten. 😉

    LG
    DetLutz

  8. @Bunchofsage Danke für den Tipp. Hatte Keep vor einiger Zeit getestet, fand es irgendwie nicht so gut. Vielleicht ist es inzwischen besser geworden.
    Apple-Support brauche ich nicht, zu arm dafür. 🙂

  9. Achso, hat jemand Erfahrung mit „Checklist.com“ – und der App dazu? Liest sich interessant. Mich irritiert nur, daß es komplett kostenlos ist, wovon leben die?

  10. @Sascha
    Zwei Fragen:
    1. Kann die App die WWarengruppen auch sortieren, so dass beim einkaufen z.b Wurstwaren vor dem Gemüse kommen?

    2. Kann man die Sortierung einfach ändern. Wenn man zb beim Aldi einkauft und die Wurstwaren nicht wie bei Lidl vor sondern nach dem Gemüse kommen…

    Benutze seit Jahren Our Groceries und der letzte Punkt fehlt mir da echt

  11. ich hab für ne einkaufsliste n zettel und n stift…. gott seid ihr kaputt… lol

  12. Ich verwende seit Jahren Mighty Grocery. Die Artikel werden in Warengruppen einsortiert und das beste ist die Spracherkennung! Sagt man:“Tomaten 5 Stück und Mineralwasser 2 Kasten und Hackfleisch 200g“ dann erhält man 3 Einträge mit den entsprechenden Mengen. Synchronisierung gibt es auch, aber die habe ich noch nie ausprobiert. Außerdem noch viel mehr, wovon ich aber das meiste nicht nutze:
    Preise, Barcode und Bilder zu Artikel zuordnen und sich merken.
    Mehrere Listen, sowie Rezepte so das auf einen Klick alle Artikel gekauft werden können uvm.

  13. Einkaufsliste – denkst-du-daran
    ist ebenfalls eine Erwähnung Wert

  14. @bla:
    Und da schreibst du jedes Mal aufs neue Dinge wie Butter, Milch, Eier, Brot, etc. auf?
    Gott bist du ineffizient.

    Ich nutze Google Keep und entferne das Häckchen wieder, wenn mir was ausgegangen ist.
    Leider verhaut Keep seit dem letzten Update (Trennung erledigt/unerledigt) immer die Sortierung :/

  15. Finde die Idee ja gut – aber mal ganz ehrlich: wer läuft denn permament mit Blick auf das Smartphone durch den Supermarkt? Käme selbst mir (und ich würde mich als Technik-Pionier bezeichnen!) etwas strange vor.
    Meine Frau trennt ihre Einkaufsliste ohnehin nach Real, Rewe, Aldi etc. – das geht hier gar nicht bzw. nur in Form unterschiedlicher Listen, richtig?

  16. @buesingde geht mir auch so. Und ineffizient ist ein Zettel auch nicht. Käse etc ist schnell geschrieben. Wer sich nicht merken kann was er von seinem Zettel schon im Wagen hat und dafür eine App braucht dem ist eh nicht zu helfen 🙂

    • Also wir verwenden schon lange Our Groceries. Mein Tipp : ausprobieren.

      Einfach nur ein Element auswählen geht schneller als schreiben und das beste sind Listen die sich über mehrere Geräte synchronisieren. Meine Frau füllt tagsüber die Liste auf ihrem smartphone und Ich mach abends den wocheneinkauf oder anders rum. Nicht mehr am Telefon : bring mal noch butter etc mit…

      Auch gut : die Artikel werden so in die Liste gepackt wie sie später im Markt in den Regalen stehen

      Auch gut: alle Artikel zu einem Rezept wandern mit einem click in die sortierte Liste

  17. Hab‘ heute bei dem Angebot einfach mal zugeschlagen, die Idee dahinter ist ja auch sehr reizvoll. Nun wird sich zeigen, ob meine Frau da vor Ort auch reinschaut 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.