Macht süchtig: TwoDots für iPad und iPhone

Das Wochenende steht vor der Tür. Meine karge Freizeit gehört seit gestern dem frisch erschienenen Spiel TwoDots. Das Spiel ist von Betaworks One, welche sich auch für Dots verantwortlich zeigen. Nein, das Spielprinzip ist keineswegs neu. Kleine Punkte müssen von euch verbunden werden. Ihr habt eine festgelegte Anzahl von Zügen, um eine bestimmte Anzahl von gleichfarbigen Punkten miteinander zu verbinden.

td1 Das hört sich erst einmal easy an, wird aber mit steigendem Grad schon einen Ticken schwerer. Nett: der Puzzlespaß ist kostenlos, finanziert sich aber durch In App-Käufe. Schafft man es in der vorgegebenen Anzahl von Zügen nicht, die Punkte zu verbinden, so verliert man ein Leben. Hier muss aber nicht wild nachgekauft werden, denn die Leben „wachsen nach“. Zwanzig Minuten später ist wieder ein neues da – für Casual Gamer wird das sicherlich passen. Ich wünsche euch an dieser Stelle eine prima Start ins Wochenende und rate euch bei Langweile, vielleicht mal TwoDots auszuprobieren – hat bei mir gleich einen Platz neben 2048 gefunden.td2

?Two Dots
?Two Dots
Entwickler: Playdots, Inc.
Preis: Kostenlos+

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Caschy ich empfehle dir anstelle von 2048 das Spiel „Threes!“. Ist das Original, kostet zwar etwas, ist aber meiner Meinung nach besser umgesetzt. Kannst es dir ja mal anschauen 😉

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.