Sega kündigt das Mega Drive Mini für den Sommer 2018 an

Sega eifert Nintendo nach: Der japanische Hersteller will ebenfalls die 16-bit-Ära wieder aufleben lassen. So hat das Unternehmen im Rahmen der Sega FES 2018 das Mega Drive Mini angekündigt. Erscheinen soll die Retro-Konsole im Sommer. Wie auch das SNES Classic Mini, so wird auch das Sega Mega Drive Mini ab Werk mit vielen vorinstallierten Spieleklassikern bestückt sein. Ich denke, da kann man sicherlich mit Titeln wie „Sonic the Hedgehog“, „Golden Axe III“ oder auch den Rollenspielen der Serie „Phantasy Star“ rechnen.

Sega hatte seine Marke bereits zuvor an den Third-Party-Hersteller AtGames lizenziert. Dessen Sega Mega Drive Flashback erntete allerdings größtenteils Verrisse, weil die Emulation wohl alles andere als sauber laufen soll. Hier ist zu hoffen, dass Sega selbst die Fans nun eher zufriedenstellen kann. Welche Spiele aber eben konkret vorinstalliert sein werden und wie der Preis von Segas Mega Drive Mini ausfallen könnte, ist noch offen.

Als Alternative könnt ihr Segas Retro-Spiele aber auch unter Android und Apple iOS zocken. Hier stoßen unter dem Banner Sega Forever regelmäßig neue Titel hinzu. Zudem hat Sega auch noch angekündigt, dass mindestens 15 Retro-Games im Verlauf des Sommers 2018 für die Nintendo Switch erscheinen sollen. Darunter werden „Sonic the Hedgehog“, „Phantasy Star“ sowie „Thunder Force 4“ sein. Es sieht also ganz danach aus, als sei es eine gute Zeit für Fans von Segas Spieleklassikern.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Sehr gut! Und das noch als Dreamcast Edition! ^^

    • Sega Saturn und sonst nix weiter für mich. Shining Force 3, SthA, DragonForce und Panzer Dragon Saga und ich lege den Gegenwert für ein Flagship-Smartphone auf den Tisch…….

  2. Horst-Peter Koopmann says:

    Na das ist doch mal was. Nintendo hat mich in meinem Leben (abseits von Tetris auf dem Gameboy) noch nie interessiert. Ich mochte einfach deren kindische Spiele und deren „heile Welt Attitüde“ nicht. Ich habe auch nie verstanden wie man das farblose, langsame und langweilige Mario einem Sonic vorziehen kann. Deshalb wäre ich eher ein Mega Drive Kunde, wobei es mein Lieblingsspiel glaube ich nur für das Master System gab: Golden Axe Warrior.

    Was ich mich allerdings frage ist, warum sich solche Geräte überhaupt verkaufen, die Emulationen sind doch auf allerlei Systemen lauffähig, bei mir ist es das Fire TV. Und für das echte Erlebnis muss es doch eh das Original sein oder? 😉

    • lol, hat bestimmt was mit alten althergebrachten und sexistischen Geschlechterrollenverteilungen zu tun ;D
      ich war ein weiblicher Teenager in den 90 Jahren, hatte gameboy, NES; und SNES, und ich hab Mario , Luigi und alles Nintendo mässige abgöttisch geliebt.
      hab hab aber trotzdem nie darüber nachgedacht , was andere unabhängig vom Geschlecht, an das Zeug von SEGA fanden.
      wie gut, dass in der realen Welt die Geschmäcker unterschiedlich sind, und jeder Topf seinen Deckel findet. bzw jeglicher Konsum und Entertainmentprodukte schon sein Zielpublikum findet

  3. Na das ist doch mal was. Nintendo hat mich in meinem Leben (abseits von Tetris auf dem Gameboy) noch nie interessiert. Ich mochte einfach deren kindische Spiele und deren „heile Welt Attitüde“ nicht. Ich habe auch nie verstanden wie man das farblose, langsame und langweilige Mario einem Sonic vorziehen kann. Deshalb wäre ich eher ein Mega Drive Kunde, wobei es mein Lieblingsspiel glaube ich nur für das Master System gab: Golden Axe Warrior.

    Was ich mich allerdings frage ist, warum sich solche Geräte überhaupt verkaufen, die Emulationen sind doch auf allerlei Systemen lauffähig, bei mir ist es das Fire TV. Und für das echte Erlebnis muss es doch eh das Original sein oder? 😉

  4. Leider wird wohl auch dieses gerät von atgames gebaut und prompt verpufft die vorfreude. 🙁

    • André Westphal says:

      Las ich auch erst, wobei AtGames den entsprechenden Post bei Facebook dann wieder strich. Deswegen hatte ich es auch nicht explizit mit erwähnt. Also mal sehen – die Hoffnung stirbt zuletzt :-).

  5. Da ich nicht mit Nintendo, sondern mit Sega aufgewachsen bin, würde mich eine saubere Umsetzung des MD Mini sehr freuen. Richtig cool fände ich die Möglichkeit eines Onlinezugangs der Konsole – wobei ich denke, dass auch ein MD Mini genauso „jailbreakbar“ sein wird, wie die Nintendo-Mini-Konsolen 😀
    Ich werde den Kasten auf jeden Fall auf dem Radar behalten.

  6. Ich finde das irgendwie komisch, das Ding lag vor zwei Wochen schon im Mediamarkt zum zocken sogar, sah genau so aus und stand Sega drauf o.O

  7. Ich habe mir einen Spielautomaten gebaut. Dazu habe ich ein Gehäuse mit meinem Lasercutter gebaut, als Display einen 22″ Monitor zerlegt und samt Elektronik darin eingebaut. 2 Arcade Joysticksets eingebaut und das ganze läuft nun auf einem Raspberry mit dem OS RetroPi. Ich habe hier hunderte Spiele installiert, NES, SNES, Sega, C64, Atari und Arcade. Macht total Spass die Klassiker wie Golden Axe, Bubble Bobble, Ghost and Goblins, … zu zocken. Da fühlt man sich glatt wieder um 30 Jahre jünger 🙂

  8. Hmmm, was ist dann damit eigentlich? Interessant sah es aus, insbesondere weil man auch da seine alten Spiele einstecken kann…

    https://www.conrad.de/de/retro-konsole-sega-megadrive-flashback-hd-inkl-2-wireless-controller-1602624.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.