Samsung Galaxy Z Flip 3: Technische Daten des Klapp-Smartphones liegen vor

Heute waren schon die Spezifikationen des Galaxy Z Fold 3 durchgesickert, jetzt ist dann auch das Klapp-Smartphone Galaxy Z Flip 3 von Samsung dank WinFuture an der Reihe. Lange ist es ja auch bis zur Vorstellung nicht hin. Letztere soll am 11. August 2021 erfolgen. Das Galaxy Z Flip 3 soll über zwei Displays verfügen. Das auf der Außenseite soll auf 1,9 Zoll Diagonale bei 512 x 260 Pixeln kommen und primär auf Benachrichtigungen und Anrufe aufmerksam machen.

Innen findet sich dann der Hauptbildschirm mit 6,7 Zoll Diagonale, AMOLED-Panel, einer Auflösung von 2.640 x 1.080 Pixeln und einer Bildwiederholrate von 120 Hz. Als SoC hält wohl der Qualcomm Snapdragon 888 her, während Gorilla Glass Victus die Displays schütze. Das Scharnier zum Aufklappen des Smartphones halte 200.000 Klappvorgänge aus. Wie das Fold 3, sei auch das Flip 3 nach Standard IPX8 resistent gegen Wasser. Des Weiteren sind 8 GByte RAM und 128 bzw. 256 GByte Speicherplatz zu vermelden. Leider fehlt ein Slot für microSD-Karten.

Der Fingerabdruckscanner des Samsung Galaxy Z Flip 3 sitze an der Seite. Als Schnittstellen sind Wi-Fi 5, USB-C, Bluetooth 5.0, GPS, 4G / 5G LTE, eSIM, Nano-SIM und NFC genannt. Ob Wi-Fi 6 tatsächlich fehlt, bleibt abzuwarten, das klingt irgendwie verwunderlich. Für den Akku seien schmale 3.300 mAh drin. Er könne sowohl kabellos als auch kabelgebunden geladen werden. An der Rückseite ruhe eine Dual-Kamera mit zweimal 12 Megapixeln für Weitwinkel- und Ultra-Weitwinkel-Aufnahmen. Die Frontkamera komme auf zehn Megapixel.

Bisherige Leaks schreiben dem Samsung Galaxy Z Flip 3 einen Preis von 1.099 Euro zu. Das Smartphone sollte in den Farben Schwarz sowie Cream (Elfenbein / Gold) zu haben sein.

Technische Daten für das Samsung Galaxy Z Flip3 5G
Betriebssystem Google Android 11, OneUI 3.1
Display 6,7 Zoll faltbar, 2640 x 1080 Pixel, 425 ppi, Corning Gorilla Glass Victus, Dynamic AMOLED 2x, 120 Hz
ext. Display: 1,9 Zoll, 260 x 512 Pixel)
Prozessor Qualcomm Snapdragon 888, Kryo 680, 5 nm Prozesstechnologie, 64-Bit (1x 2.84 GHz + 3x 2.42 GHz + 4x 1.80 GHz)
Speicherkapazität 128/256 GB UFS 3.1
Arbeitsspeicher 8 GB LPDDR5
Hauptkamera Dual-Cam, 12 MP (Hauptkamera Wide, f/1.8, 78°, 1.4 µm, OIS, 2PD) + 12 MP (Ultra-Wide, f/2.2, 123°, 1.12 µm, FF)
Frontkamera 10 MP (f/2.4, 1.22 µm, 80°)
Video 7680 x 4320 Pixel (8K UHD), 3840 x 2160 Pixel (4K UHD), 1920 x 1080 Pixel (Full-HD), 1280 x 720 Pixel (HD)
Besonderheiten Side-Fingerprintsensor, Gesichtserkennung, GPS, Stereo-Lautsprecher, Geo-Tagging, IPx8
Sensoren Beschleunigung, Fingerabdrucksensor, Gyro-Sensor, geomagnetischer Sensor, Hall-Sensor, Lichtsensor, Näherungssensor
SIM-Karten Nano-SIM + eSIM
Verbindungen 4G (LTE), 5G, Bluetooth 5.0, WLAN AC, NFC, USB Typ C
Farben Phantom Black, Cream, Lavender
Akku 3300 mAh, Schnellaufladung, kabelloses Laden
Maße 166 x 72,2 x 6,9 mm
Gewicht 183 Gramm

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Auch hier… wie sollen denn bitte beide Displays mit Gorilla Glass Victus geschützt sein? Das innere Display-Glas muss biegsam sein, was Victus nicht so gut kann.
    Und 8K Video kann auch nicht stimmen, wenn das Ding nur 12 bzw. 10MP Kameras hat.

  2. 3.300 mAh Akku bei einem 6,7 Zoll großen Display und dem hungrigen Snapdragon 888? Ja super, dann reicht die Akkulaufzeit nach dem Abstöpseln des Ladegeräts beim Aufwachen ja sogar fast bis zum Frühstück.

  3. Das Gerät mach mMn einfach gar keinen Sinn. Es ist nicht größer als normale Geräte, nur viel anfälliger für Beschädigungen und dazu noch irre dick. Und dann auch noch mit super kleinem Akku bei stromhungrigen Prozessor. Vollkommene Verschwendung.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.