Samsung Galaxy XCover 5: Robustes Android-Smartphone offiziell vorgestellt

Samsung macht die nächste Generation seines robusten XCover-Smartphones offiziell. Es hört auf den Namen Galaxy XCover 5. Das Galaxy XCover 5 wurde für den Einsatz „draußen“ entwickelt und kombiniere laut Samsung Langlebigkeit mit Komfort für ein Produkt, das schlank und einfach zu halten ist, aber dennoch robust genug, um harten Arbeitsumgebungen standzuhalten. Das Galaxy XCover 5 ist mit verschiedenen Funktionen ausgestattet, um harte Aufgaben und Aktivitäten zu bewältigen.

Durch verbesserte Stoßdämpfung überstehe das Galaxy XCover 5 Stürze aus bis zu 1,5 Metern Höhe und dank der IP68-zertifizierten Staub- und Wasserdichtigkeit kann es länger als 30 Minuten in mehr als einen Meter Wasser getaucht werden, wobei es vollständig vor Staub geschützt ist. Logo, im Vergleich zum Vorjahresmodell hat sich auch unter der Haube etwas getan – mehr Leistung eben. Das Samsung Galaxy XCover 5 soll auch nach Europa kommen, ein Preis steht noch aus. Gerüchte sprachen mal von 300 bis 329 Euro…

Galaxy XCover 5 Specifications
Dimension 147.1 x 71.6 x 9.2mm
Display 5.3″ HD+ TFT (Full Front)
AP Exynos850 (Octa 2.0GHz)
Memory 4GB RAM with 64GB internal storage
Camera (Main) 16M AF (F1.8)
(Front) 5M FF (F2.2)
Battery 3,000mAh Removable
(15W Fast charging support)
OS Android 11
SIM Dual SIM or Single SIM
*SIM support type varies by market.
NFC NFC (EMV L1)
Rugged IP68 Water and Dust Resistance
MIL-STD810H certified
Sensor Accelerometer, Proximity, Geomagnetic, Light, Gyro
Pogo Pin Charging only
Biometric Security Face recognition
Hot Key One programmable key

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Wenn das so „stabil“ wie mein Xcover 4s ist, hat das nicht viel mit Outdoor zu tun und ist wie alle andern Handys nur Indoor geeigent! 😉 Das Xcover 4s viel mir von Bauchnabelhöhe einmal auf einen Feldweg und schon war das Displayglas gesprungen! Samsung sagte „pech gehabt“ und „pass halt besser auf“! Das war kein Monat nach dem Kauf! Und das die Beweislastumkehr erst nach sechs Monaten gilt, wollten die auch nicht wissen! Nie wieder Samsung!

    • Bei Samsung direkt gekauft?
      Denn wenn nicht, dann ist Beweislastumkehr hier kein Thema, denn die gilt nur für Gewährleistungsansprüche gegen den Händler. Als Hersteller ist man allerdings auch verpflichtet, sich an seine Garantiebedingungen zu halten.

      Das Einfordern von Werbeversprechen ist dann juristisch noch einmal eine andere Nummer.

    • Ich habe konträre Erfahrungen:
      Mehrfach auf der Treppe aus der Tasche gerutscht, 3 .. 4 Steinzeugstufen runtergehüpft – nix
      Der Oberhammer war: Von der Fahrradhalterung geschnappt, während des Fahrens auf der Straße 3 .. 4 Salti gemacht, anschließend noch mit dem Hinterrad drüber gefahren – nix
      Das einzige, was aktuell defekt ist: an den Lautstärke- und der Powertaste ist der Gehäuserand eingerissen – das schränkt aber die Funktion keineswegs ein ..
      Reinigen: unterm Wasserhahn …
      Genial haltbar, das Teil!

  2. Hatte wie thomy auch kurz den Vorgänger, dieses Ding als Outdoor zu bezeichnen ist ein Witz. Die sollten XCover von Bullit fertigen lassen, die wissen wenigstens was sie tun

  3. Wir hatten auch schon mit den Vorgängermodellen regen Kontakt zum Samsung-Support. Mal das Display nach einem Sturz aus der Hosentasche hinüber, mal ein gebrochener Rahmen auf beiden Seiten. In keinem Fall fiel das unter die Garantie. Es mag ja u.U. stabiler als andere Geräte sein, aber die Werbung mit „draußen“, „robust“ und „langlebig“ kann sich Samsung sparen.

  4. Macdefcom says:

    Und ehrlich: 5.3″ HD+ TFT?
    Wirklich nicht mehr zeitgemäß in dieser Preisklasse.
    Alleinstellungsmerkmal dürfte der wechselbare Akku sein.

    • HD+ verseth ich auch nicht ganz (wie auch die 4GB RAM…), aber der Grund für TFT könnte in der Robustheit liegen. Wenn bei einem AMOLED-Bildschirm das Glas bricht, ist das Display schnell futsch, weil es eine Schicht weniger hat. 🙂

  5. Gunar Gürgens says:

    Samsung ist für mich eigentlich ein ziemliches No Go, aber 5,3″ und ein Preis <400€ wären schon wieder eine Überlegung wert.

  6. verstrahlter says:

    Fände da ein älteres leistungsfähigeres Gerät (falls wenig / keinen SW-updates OK sind) sinnvoller.

    Mein

    https://www.lg.com/de/smartphones/lg-LG-V30

    z.B., hat – minimal grösser minus eines 2-stelligen Android – was ich brauche; ohne viel Schnickschnack.
    Viele Funktionen, die noch nicht ins offizielle Android kopiert wurden; und was fehl, passiert per App.

    Mir kam es seinerzeit hauptsächlich auf die HW an (wobei Updates auch mehr oder weniger kamen).
    Sowas ist nach wie vor absolut geeignet und frühstückt leistungs/feature -mässig viele Neugeräte weg.

    Grundsätzlich gibt es natürlich auch viele andere (ältere und neuere) Geräte, die dem entsprechen.
    Am effizientesten ist immer, sich seine Anforderungen zusammenzuklicken, und nicht blind irgendwelcher Markenwerbung nachzuschafen; könnte einige überraschen, was dann dabei rauskommt.

    Wer z.B. Qi / NFC / Klinke etc. braucht, kann sich unpassende Geräte bequem ausblenden.
    „Hersteller“ besser nicht anwählen, andere Felder schränken auch einfach nur unnötig ein:

    https://geizhals.de/?cat=umtsover&asuch=&bpmin=&bpmax=&v=e&hloc=at&hloc=de&hloc=pl&hloc=uk&hloc=eu&plz=&dist=&mail=&sort=p&bl1_id=30&togglecountry=set

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.