Samsung Galaxy Note7: Samsung stellt die Produktion ein

SamsungGalaxyNote7_HandsOn_33Das war es wohl für eines der interessantesten Smartphones des Jahres 2016: Laut Medienberichten (Bloomberg & Wall Street Journal) stellt Samsung die Produktion des Galaxy Note7 global nun endgültig ein, dies bestätigten Unternehmenssprecher. Die Nachricht fußt auf dem globalen Rückruf und Verkaufsstopp des Gerätes, nachdem auch vereinzelt Austauschgeräte das Akkuproblem aufwiesen und in Brand gerieten. Nutzer haben offenbar unterschiedliche Möglichkeiten, teilweise können sie ihr Geld zurückbekommen, alternativ auf ein anderes Gerät wechseln und hierbei noch einen Gutschein in Höhe von 25 Dollar für Samsungs App Shop bekommen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

40 Kommentare

  1. Die einzige Lösung die noch Sinn macht. Haken wir es ab nach dem Motto: Shit happens.

  2. Ich denke die Probleme waren so schwerwiegend und nicht schnell zu beheben. Sonst hätte man sich niemals zu so einem drastischen Schritt entschieden.

    Interessant wäre zu erfahren was genau hinter den Kulissen tatsächlich passiert ist

  3. Woher weiß der Käufer, daß es problemfreie Geräte sind? Die bekommt man doch nie wieder los…

  4. Habe ich auch gerade überlegt. Ist das jetzt ein Sammlerobjekt?

  5. Entweder war es kein solitäres Akku-Problem oder man ist der Meinung, dass das Gerät inzwischen auf dem Markt verbrannt ist (no pun intended) und ein Relaunch keinen Sinn mehr ergibt.

  6. @Ralf:
    Das Problem ist aber doch, dass es keine problemfreien Geräte gibt. Jedes Gerät kann plötzlich Feuer fangen (explodieren war schon immer nur eine sensationslüsterne Beschreibung dafür). Die Wahrscheinlichkeit mag gering sein, aber es gibt nach meinem Verständnis eben keinerlei Möglichkeit, nicht gefährdete Geräte herauszufinden.

  7. In 10 Jahren kann ich dann sagen. Wisst ihr noch das Note 7? Ich hatte eins…

  8. Puh, da möchte ich aber mal jemanden sehen, der das Teil für 850,- bei Samsung gekauft hat und sich jetzt ein S7 edge und 25,- Guthaben geben lässt.

  9. Geschieht Samsung sowas von recht als Quittung für die Abkehr vom Wechselakku. Mit einem solchen wäre das Desaster möglicherweise glimpflich zu beheben gewesen. Mein Note3 war das letzte Samsunggerät…

  10. Schade für das beste Smartphone des Jahres.

  11. @Max
    Naja, kann man ja so nun auch nicht sagen. xD

  12. Die Marke Note7 ist erstmal beschädigt. Das ist bei den breiten Massenmedien angekommen, in den USA hat sich die Regierung eingeschaltet, einen Monat später treten bei Austauschgeräten die selben Probleme auf. Da können das noch so wenige Einzelfälle sein.

  13. Habe Note 7-Zubehör im Wert von rund 200,- Euro abzugeben. Kann ich das Samsung 1:1 verkaufen?

  14. Gutscheine für Samsung’s app Store haben doch nur theoretischen Wert…

  15. Ich will ja nicht klugscheißen, aber anfangs machte ich noch Witze, dass Händler ziemlich blöd sein müssten die Geräte jetzt zu lagern oder anzunehmen. Jedenfalls hat DHL die Sachlage dann auch richtig eingeschätzt.
    Ich feiere es bis auf Menschen, die sich an der Geräten verletzten, extremst, dass Samsung hier was an die Wand fährt und richtig Geld „verbrennt“. Seit Jahren meide ich deren Produkte, die durchweg alle hardware- und/oder softwareseitig mindere Qualität haben. Vom Support ganz zu schweigen. Läuft ein Samsung Produkt, ist es OK und meist günstig. Hat man Probleme, werden sie nur noch größer. Beim Laptop fehlen nach der Reparatur Schrauben, beim Bildschirm fiepen danach die Spulen, beim Handy kommen keine Updates.
    Ne, die Firma hat das Gebashe mehr als verdient. Hart erarbeiteter Minusruhm.

  16. @Frank

    Es kommt sicher darauf an, wo das Zubehör erworben wurde.
    Samsung-Shop oder Händler des Vertrauens.
    Da wird sich zeigen müssen wie Vertrauenswürdig der Händler ist.
    Ich werde versuchen die Hülle und BackPack F(Original Ware) zu reklamieren.
    Falls Du was erfährst – bitte eine Info.

  17. Kalle – würde sogar sagen, die Marke Samsung ist ziemlich beschädigt. Es gab sogar 2 Kommentare wegen meinem alten S3 Neo (Arbeitshandy), bloß weil Samsung hinten drauf steht…

  18. Leider bieten andere Hersteller bisher keine überzeugenden Alternativen zu den Notes mit S-Pen an.
    Als sehr zufriedener Note 4 User bemühe ich mich momentan ein neues Note 4 als Reserve zu beschaffen.

  19. Das Note ist doch viel mehr Wert als jedes andere Samsung Handy. Kann doch nicht sein, dass sie bspw. ein S7 / S7 Edge geben und dann nur 25 USD drauf…. Finde ich schon bissl Assi.

    Dann bleibt natürlich noch die Frage, welcher Geldwert zurück erstattet wird. Natürlich kann man den Kunden nach einer Rechnung fragen, aber war wenn er / sie es nicht mehr hat? Fragen, über Fragen…

    Hoffe nur, dass es irgendwann einen Nachfolger geben wird. Wäre echt zu schade, wenn sie die Note Reihe komplett aufgeben.

  20. Daniel –
    „Customers opting for another Samsung phone, such as the Galaxy S7, will get refunded the price difference and any accessories. Those sticking with Samsung phones in the U.S. will get a $25 gift card.“ $25 zusätzlich.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.