Google Assistant läuft auch schon abseits der Pixel-Smartphones

googleDas wohl spannendste Produkt von Google heißt derzeit „Assistant„. Ein smarter Assistent, der nicht nur im Smartphone wohnt, sondern auch in anderen Geräten von Google. Er hört zu, beantwortet Fragen und bestellt auf Zuruf sogar einen Tisch im Restaurant oder erinnert euch daran, Konzertkarten zu kaufen. Es ist schon mehr als ein aufgebohrtes Google Now, was Google da anbieten möchte. Das Thema AI wird extrem groß geschrieben derzeit in der Entwicklung des US-Unternehmens. Sehr überraschend wird der Google Assistant auch vom Fleck weg mit seinen deutschen Nutzern in Deutsch kommunizieren. Nun gut – die haben erst einmal die Möglichkeit im Google Pixel, bevor dann hoffentlich die Ausweitung des Systems Google Home auch in unsere Gefilde erfolgt, alternativ der Google Assistent auch Brücken auf andere Geräteklassen abseits des Pixels schlägt.

Das können bastelwütige Android-Fans vielleicht schon einmal in ruhigen Stunden ausprobieren, denn offensichtlich ist es möglich, den Assistenten auch auf anderen Smartphones zu nutzen. Im Forum der XDA-Developers gibt es bereits jetzt einen regen Austausch über das Thema, welches etwas Wissen und ein Android 7.0 Nougat-Smartphone voraussetzt.

Der Elefant im Raum: Trotz gleicher Geräte verzeichnen wohl nicht alle Nutzer das identische Ergebnis. Eigentlich soll es „recht einfach“ sein. Besagtes Android-Gerät nebst aktueller Google-App (Velvet, Version 6.5.35.21 oder höher) und angepasster build.prop-Datei sollen für ein Funktionieren des Assistenten sorgen.

google-assistant

Interessierten Nutzern kann man raten, ein Backup zur Hand zu haben – und sich nur an die Geschichte zu trauen, sofern Bastelzeit und Wissen vorhanden ist. Wer Lust, Laune und danach Erfolg verzeichnet, der kann uns ja seine Erfahrungen mit dem Google Assistant berichten. Der Lösung, von der wir in Zukunft garantiert mehr hören.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

15 Kommentare

  1. Gibt es eigentlich außer den Pixel_Telefonen auch noch andere mit vanilla Android?

  2. „Vorerst nur auf Pixel“…..künstlich geschaffener Bedarf wo sonst keiner ist. Der „Mehrwert“ rechtfertigt jedoch den Preis der Pixel-Geräte nicht. Jedenfalls nicht für mich.

  3. @Christian
    Vanilla Android findest du eigentlich nirgendwo, da die Varianten immer irgendwie angepasst werden. Die cleansten Handys sind wohl noch die alte Nexus-Reihe oder auch Custom ROMs. Ebenfalls muss ich sagen, dass die China-Handys wie z.B. das Elephone P9000 oder das Vernee Apollo lite (hatte jetzt die beiden genannt, da ich diese u.a. selbst bestitze) ein wiirklich sehr reines Android haben. Keine Bloatware, max. hier und da ein paar kleine Anpassungen im System.

  4. Vanilla Android ist Auslegungssache. AOSP Roms haben halt kaum was dabei. Ansonsten dürften wohl die Nexus Smartphones Vanilla gewesen sein, da man andere ja kaum kaufen konnte.
    Vanilla Android kommt mit wenigen Apps, will man Play Store draufmachen braucht man gleich die ganze Google Apps dazu,…

    Die Sache, dass die Software künstlich nur auf Pixel läuft, könnte womöglich wie damals mit Siri damit zu tun haben, dass Rechenkraft fehlt. Die Funktionen brauchen Server, die muss man erstmal haben, mit entsprechender Software ausstatten und bezahlen. Gut, Google hat mehr als genug Server, aber mit der Zeit werden die Server sicher besser laufen und billiger werden, dann wird es für die Massen geöffnet.

  5. Auch das Pixel Feature das der Tag im Kalendericon statt der 31 beim Google Kalender anzeigen wird ist mit jedem Launcher aktuell schon zu sehen. Ausnahme Nexus Launcher 🙂

  6. Sollte der Assistent nicht Teil von Allo sein? Bzw. war das nicht gerade der USP von Allo?

  7. Ich denke der Assistent läuft nur auf Pixel, um sich von anderen Anbietern zu differenzieren. Der Assistent wird ja nicht von der Android-Abteilung entwickelt und gehört somit nicht zur Androidplattform, sondern ist quasi eine Google App, die Google sich für die eigene Hardware vorbehält – wie bspw. iOS.
    Kann man jetzt als „künstliche“ Verknappung bezeichnen, aber ist halt ganz normale closed-source-Software.

  8. @Steffen Schad – ein BISCHEN Interpunktion wäre schön. Ich musste den Text 3x lesen und so richtig habe ich immer noch nicht verstanden, was Du eigentlich sagen willst…

  9. @Steffen Schad – er hatte doch einen Punkt (.) geschrieben……….

  10. Das funktioniert genau so in der Allo App!

  11. @Steffen Schad
    Wenn ich den Text hier nochmal klarer formulieren darf:
    Acuh das Peixl Futerae das der Tag im Keanlorcdein statt der 31 biem Gogloe Kneealdr aieegnzn wrid ist mit jdeem Lauenhcr akleutl shcon zu sheen. Amashnue Nexus Laeuhcnr 🙂

  12. Google nervt einfach immer mehr oder ich steh auf dem Schlauch!

    Es gibt nun also Google Now, Google Allo und Google Assistant?! Und alle verarbeiten irgendwie Sprachbefehle und geben Antworten darauf oder setzen Befehle.

    Warum verdammt nochmal machen die nicht ein rundes System mit allen Funktionen und gut?! So langsam verzweifel ich an denen. Man will ja Google-Fan sein – aber hat Apple etwa Siri und daneben noch 2 andere (um nicht zu sagen gleiche) Apps? Glaube nicht. Oder ändern die ständig die Namen ihrer Apps? Nein! Es ist schon immer Siri und Punkt.

    Hab heute am Mittagstisch bei den Kollegen wieder versucht Android zu verteidigen (Thema: Einfachheit des Systems). Aber es gehen einem bald echt die Argumente aus!

  13. Allo ist aber ein Messenger, hier sollte die Frage eher lauten warum Allo und Duo nicht als eine App existieren. Assistant ist hingegen ein besseres Now.

    Aber Google hatte schon immer ein besch*ssenes Produkt-design/management, ein Haufen tolle Ideen und am Ende ist trotzdem kaum etwas wirklich benutzbar.
    (Eigentlich das genaue Gegenteil zu Apple, die zwar kaum Innovation liefern, das Bisschen aber perfekt verkaufen)

  14. Was ist der Unterschied zum Google Assistant, den man in Allo kontaktieren kann? Bei mir funktioniert das jedenfalls super.
    Ich benutze den Google Assistant hier bereits seit mehr als einer Woche und bin total begeistert.

    Mit dem Assistant zu schreiben ist wie eine persönliche Google-Suche, die noch schnellere Ergebnisse liefert.

  15. Allo ist die Messengerapp, die man nutzen kann um mit dem Assitent zu chatten. Aber es ist der gleiche Assistent wie auf dem Pixel und auf dem Google Home. Ich denke der Assistent ersetzt auch Google Now auf dem Pixel.