Qualcomm stellt neuen Snapdragon 8 Gen 1 vor

Wie jedes Jahr um diese Zeit hat Qualcomm sich mal wieder zu Wort gemeldet und hat für SoC-Enthusiasten etwas Neues im Programm. Nachdem schon ein paar Informationen im Vorfeld aufgetaucht waren, stellt man nun offiziell die neue Snapdragon 8 Gen 1 Mobile Platform vor. Qualcomm selbst spricht davon, in allen Bereichen deutlich verbessert zu haben und nun die „World’s Most Advanced Mobile Platform“ bereitzustellen. Im Inneren findet sich das neue X65 5G-Modem, das theoretisch Geschwindigkeiten bis 10 Gigabit erlauben soll, im Bereich des WLANs sind in Wifi 6 und 6e wohl bis zu 3,6 Gigabit/s möglich.

Auch im Bereich der Kamera legt man nach. Die Snapdragon-Sight-Technologie enthält den ersten 18-Bit-ISP, der laut Qualcomm über 4000 Mal mehr Daten als der Vorgänger aufnehmen soll und somit deutliche Verbesserungen im Bereich der Farbgebung, Schärfe und Dynamikumfang erreichen soll. Damit lassen sich erstmals auch 8K-HDR-Videos aufnehmen, auch HDR10+ wird unterstützt. Eine Bokeh-Engine soll für weiche Hintergründe sorgen und stellt quasi das Pendant zu Apples Cinema-Mode dar.

Im Bereich der KI sorgt die neue AI Engine ebenfalls für Aufschwung. Man spricht von 2 Mal schnellerer Tensor-Beschleunigung und 2 Mal mehr Speicher als beim Vorgänger. Leica-Leitz-Look-Filter können somit auf Bilder angewendet werden und bringen den von Leica bekannten Bokeh-Effekt zum Kunden.

Gaming sieht nun ebenfalls noch besser aus und die neue Adreno GPU ist im Vergleich zum Vorgänger 30 Prozent schneller, dabei aber 25 Prozent effizienter. aptX Lossless, Bluetooth 5.2 und die Snapdragon Sound Technology bringen ein neues Sounderlebnis zum Kunden. Das alles natürlich bei erhöhter Sicherheit, man ist konform zur Android Ready Secure Element (SE) Alliance.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Richard Rosner says:

    Schon etwas peinlich, dass es weiterhin kein Hardware accelerated AV1 decoding gibt, von encoding ganz zu schweigen. In Zeiten wo ungefähr alle Video Apps AV1 nutzen und wo Videotelefonie durchaus von AV1 alles Default profitieren könnten ist das schon eine verpasste Chance

    • Ja ist Schade, aber Apple hat ja auch noch keinen AV1 HW Decoder in seinen A15 oder M1 Chips.

      Nur MediaTek bietet das aktuell an wie z.B. im MT8696 des Fire TV Sticks 4K Max.

      • Richard Rosner says:

        Wen interessiert Apple? Ich weiß nicht, ob die überhaupt VP9 in Hardware können, davon abgesehen, dass erst die aktuellste Version von Safari überhaupt VP9 kann. Aber Apple und Qualcomm sind tatsächlich die letzten, die es noch nicht können (bei Huawei weiß ich es nicht). Samsung (und damit Googles Tensor), Intel, AMD, Nvidia haben eigentlich alle AV1 decoder.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.