„PUBG“: Unterstützung für Maus und Tastatur bei Google Stadia gestrichen

Ich schrieb kürzlich einen Artikel über Google Stadia, in dem ich an der Ernsthaftigkeit zweifelte, mit der Google an das Projekt herangeht. Fragen kann man sich aber auch, ob es den Entwicklern komplett ernst mit dem Cloud-Gaming ist. So wies uns unser Leser Perry darauf hin, dass es etwa bei „PUBG“ alias „Playerunknown’s Battlegrounds“ ab heute einen erheblichen Rückschritt gebe: Die Steuerung mit Maus und Tastatur wurde gestrichen.

Auf diesen Schritt wurden Stadia-Nutzer schon Ende September eingestimmt. Als Begründung nennen die Entwickler, dass das Gros der Spieler ohnehin mit dem Controller zocke. Daher habe man das Matchmaking für Maus und Tastatur nun kurzerhand dicht gemacht. Allerdings ist zu vermuten, dass mehr dahinter steckt. Denn schon vorher war die ganze Sache einigermaßen wirr. Das hat mit dem Crossplay von „PUBG“ zu tun.

So können Stadia-User zwar via Crossplay gegen Konsoleros an der Xbox One und der PS4 antreten – aber nur dann, wenn sie mit einem Controller zocken. Wurden Maus und Tastatur eingespannt, dann war nur das Zocken gegen andere Stadia-Nutzer möglich. Warum? Da geht es um das Balancing, denn mit Maus und Tastatur erreicht man beim Zielen naturgemäß eine höhere Präzision, kann Waffen schneller wechseln, etc.

Letzten Endes ist diese Aktion aber sehr unrühmlich für die „PUBG“-Entwickler und enttäuschend für Stadia-Nutzer, welche das Spiel gerne mit Maus und Tastatur gespielt haben – bei einem Multiplayer-Shooter sicherlich keine ungewöhnliche Wahl. Wer mit dieser Entscheidung nicht einverstanden ist, kann immerhin die Entwickler kontaktieren und sich den Preis für das Spiel und etwaige DLCs erstatten lassen.

Die ganze Angelegenheit zeigt aber auch, dass Entwickler und Google wohl nicht so genau wissen, für wen sie Stadia platzieren sollen. Offenbar wird da mehr der Controller als favorisierte Eingabemethode gepusht. Mal sehen, wie man das so in Zukunft in anderen Multiplayer-Titeln handhaben wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Ist Stadia nicht eh schon tot?

  2. Ich glaube dass die damit auch die Signifikanz von Input-Lag abmildern wollen, da man den mit einem Controller weniger merkt als mit Mais und Keyboard.

  3. Man merkt auch Input-Lag mit dem Controller weniger. 😉

  4. PUBG war auf Stadia absolut unspielbar, Input Lag des Todes und miese Grafik. Da ist es klar, dass kaum einen das Spiel mit Maus zockt.

    • Ich hatte keine Problem. Vielleicht liegts am Gerät?

      • Nein. 27 WQHD Monitor, Einstellungen an der Qualität von Stadia und der Ingamegrafik waren nicht möglich. Mein Kumpel hat die gleichzeitig die selben Erfahrungen gemacht.

        • Also bei mir hat beim lag z.B. einen riesen Unterschied gemacht, ob ich WLAN oder LAN verwendet habe. ..und bei WLAN war auch 5ghz viel besser als 2,4(?) GHz.

          • Selbst wenn LAN einen Unterschied machen würde, ich baue doch nicht meine Wohnung für Stadia um. Ich habe mir dann die Originalversion von PUBG geholt und bin damit glücklich. Stadia taugt in diesem Zustand für mich nichts.

  5. mettbroetchen says:

    Hier ein Stadia-User aus der Founder’s-Riege. Zum Glück nicht mein Spiel, sonst würde mich das ärgern.
    Ich habe echt viel Potenzial in Stadia gesehen aber nach nun ca ein Jahr weitestgehend ohne Bewegung hab ich mir’n Gaming-PC geholt und Stadia gekündigt. Sorry Google, du hast es wieder verk…

    • Ja, da kann ich dir als Founder nur zustimmen. Gerade das komplette Paket bei ebay verscherbelt und werde mich wieder an meine Xbox begeben. Stadia hätte deutlich mehr Potential gehabt… Vllt. macht es Amazon Luna ja besser.

  6. Aus irgendeinem nicht rationalen Grund hat mich PUBG irgendwie gefesselt und ich habe es tatsächlich über Stadia gezockt. Jetzt gerade habe ich den kalten Entzug für mich eingeleitet.
    Der Inputlag war wirklich hart und hat häufig den Spaß genommen, aber ich spiele PUBG bestimmt nicht via Controller.

    • Ich hab auch fast täglich gespielt. Hab einen Refund bekommen, wenigstens.

      • Ich hab PUBG auch über Stadia gekauft und nur mit Maus und Tastatur gespielt. Wie hat das mit dem Refund funktioniert?

        • Homer ganz unten auf Kontakt gehen:

          http://g.co/stadia/help

          Dann hab ich Chat ausgewählt, dann dort das Problem erklärt, dann zwei Mal weiter und dann wird man verbunden. …dann noch mal das Problem erklärt, Support Typ sagte mir: Ja, das ist nicht temporär, Tastatur und Maus sind erst Mal abgeschafft
          .. dann ich. Okay, aber ich hab das Spiel gekauft und kann es jetzt nicht mehr spielen. Gibt es einen refund? Er darauf: muss er schauen und 5 Minuten später ist er zurück und sagt: ja, wird mir erstattet.

          …man muss es halt gekauft haben, als normales Pro Abo kann man wohl nichts zurück bekommen.

        • Hey, wende dich einfach an den Stadia Support. Mit Verweis auf die Patch Notes haben sie ohne weiteres Nachfragen den Preis erstattet – Grund laut Google ist im Beleg „Kaufreue“. Lass ich mal so stehen
          Auch ich habe mit Freunden fast jeden Abend gespielt. Die Zeiten sind jetzt bei uns vorbei! Sehr traurig!

  7. Hat hier jemand Erfahrung mit shadow.tech? …denn ich überlege, darauf umzusteigen.

    Damit stadia für mich attraktiv ist, müssen sich darauf PC spiele spielen lassen. Eine Konsole im Internet benötige ich nicht.

    • Ja, bin sehr, sehr zufriedener Shadow User gewesen. Allerdings wollte ich die 4K Version mit Raytracing, leider wurde ich damit auf September 2021 vertröstet. Ich wollte gerne 4K RayTracing als Grafikschmaus am TV auf 75″ haben, leider werde ich dazu wohl nun auf die Xbox Series X gehen, aber wem FullHD aktuell reicht (Amsterdam Rechenzentrum für Shadow), der ist mit Shadow sehr gut bedient, solang er eine vernünftige Anbindung hat. 50/10Mbit – sprich kleines VDSL reichen dafür, wichtiger ist eher die Latenz, aber bis 25ms ist das in Ordnung.

      Ich habe darauf zuletzt Squad, Hell let Loose und Battlefield gezockt und war überall durchaus öfters in den oberen Rängen bzw. auch Top3 dabei. Die Latenz merkt man dort tatsächlich so gut wie gar nicht. Ich würde das monatliche Abo empfehlen, wo man monatlich kündigen kann und es einfach mal für die 14€ ausprobieren. Zum Spaß haben mit nicht Mainstream Spielen ist es perfekt, auch FlightSim läuft prima. Nur die kleine SSD nervt, aber dank Gigabit Anbindung sind die Spiele auch schnell gelöscht und neugeladen.

    • Ebenfalls ein sehr zufriedener Shadow.tech-User. Bin noch in meinem ersten Monat, aber nachdem ich wirklich jeden Spielestreaminganbieter getestet habe ist Shadow derjenige, bei dem ich bleiben möchte. Mei e Aktivierung auf „Boost“, also dem kleinsten Paket, hat rund 2 Monate gedauert. Bin auch schnell an die Speicherkapazitätsgrenzen gestoßen, aber hatte Glück und habe noch ein Speicherupgrade ergattert. Werde nach meinem Testmonat auf das Jahresabo wechseln und mir keine PS5 etc. kaufen.
      Zum Thema Inputlag kann ich meinem Vorredner zu zustimmen. Habe auch nur eine 50er Leitung, aber die reicht grundsätzlich aus. Wenn die Telekom mitmacht, und das ist in 95% der Fälle so, spielt es sich wie auf einem lokalen PC. Nicht verhehlen möchte ich, dass man wirklich stark auf seine lokale Netzwerkkonfig achten muss. 5 GHZ-WLAN ist Pflicht. Nähe zum Router/LAN eigentlich auch. Shadow hat bei mir auch dazu geführt, dass ich die Kanäle meines Wlans angepasst habe, da doch deutliche Interferenzen zu spüren waren.

      Alles in allem halte ich shadow für die ausgereifteste Cloud-Gaming-Lösung auf dem Markt derzeit. Bin gespannt was sich noch so tut.

  8. Man kann PUBG auch einfach mit einem Controller-Emulator welcher Maus- und Tastatureingaben und Controllereingaben umsetzt über Stadia spielen. Funktioniert super.

  9. Ich wünsche mir eine offizielle Google Pixel-Maus/Tastatur und ggf einen Mini Chromebox im Bundle (Pixel Box) – jetzt wo es den Chromecast als Google TV gibt… btw wünsche ich mir einen TV Mode für Google ChromeOS statt GoogleTV (Bootloader gesteuert ggf)

  10. Latenz.
    Stadia ist schon tot, weil die niemals, die Latenz auf die Reihe bekommen werden. Es gibt keine Technische Lösung in Aussicht! G5 ist selbst Augenwischerei, daher keine Option. Solche Schritte wie von PUBG haben vermutlich zusätzlich(!) noch andere Gründe aber wirklich wissen kann das keiner, da man immer nur die Info bekommt, die man bekommen soll. Die ist niemals ehrlich, sondern im besten Fall Werbung(kommerzielle Firma!).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.