Profi Reset

Ab und zu kommt es vor, dass dem Caschy sein Fileserver im Keller die Biege macht. Dann muss ich mich physikalisch viele Treppen nach unten bewegen, um den Resetknopf zu bet?tigen. Gemutma?t, dass es doch was dagegen geben muss. Im Gespr?ch mit Rouven die Erleuchtung gehabt: Der Gute hat noch eine per Funk zu bedienende Alarmanlage rumfliegen. Idee: 12 Volt Molex-Adapter ranballern, ans Netzteil und an die Resetstecker auf dem Mainboard anschliessen. Sollte der Rechner sich nun verabschieden, kann ich mit der Fernbedienung die Kontakte br?cken und so einen Reset ausl?sen. Soweit die Theorie – in den n?chsten Tagen folgt die Praxis – nat?rlich in Bildern festgehalten – in Farbe und bunt 🙂

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog
Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Nette Idee – aber leider nur Semi-Pro 😉

    Richtig professionell macht man sowas mit via IP schaltbaren Steckdosen – also so macht das der Joshua zumindest mit seinen Servern im Rechenzentrum.

    Ok, mit Sicherheit auch teurer als die Alarmanlagen-Variante, aber wenn du es dir mal anschauen willst:
    http://www.leunig.de

  2. wie oft strzt dein fileserver denn ab?

  3. Die ganze Chose ist ja privat fr zuhause, da kauf ich mir kein Gedns fr Zigtausend Joshua 😉
    Schn finde ich auf http://www.leunig.de die Kategorie Computerkabel. Habe mal einen Screenshot gemacht:

    http://tinyurl.com/gu2z4

    @Roman
    Seltenst.

  4. rotfl@Screenshot 😉

    Gott sei Dank sind deren Produkte weitaus professioneller als deren Website….

  5. Herr Kaczmarek says:

    Ich verstehe zwar kein Wort, hrt sich aber mchtig genial an!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.