Pretext: Kostenloser Markdown- und Text-Editor für iPad und iPhone

Viel brauche ich sicher nicht zu Pretext schreiben, welches recht frisch im App Store für das iPhone und das iPad zu finden ist. Es handelt sich hierbei um einen Editor für Markdown und Reinext, mit dem bestehende und neue Dokumente verfasst werden können.

Interessant zu beobachten, dass in Sachen Markdown in der Vergangenheit die Plattformen bedient wurden, diese klassische Texteditoren mit iCloud-Anbindung habe ich allerdings immer lange gesucht (weil ich TextEdit so mag). Mittlerweile ist da einiges passiert, da es in der nahen Vergangenheit Entwickler gegeben hat, die diese Lücke mit kostenlosen Apps füllen wollten.

Kein Wunder, dass ich da gerne auf Textor und EasyEditText für iOS hingewiesen habe. Nun also Pretext, welches in der Grundversion kostenlos ist. Sofern ihr das App-Icon tauschen oder ein dunkles Theme einsetzen wollt, dann wird ein In-App-Kauf von 1,09 Euro fällig. Erstellte Texte können ganz normal überall gespeichert werden, auch in der iCloud, alternativ kann man Inhalte teilen und auch in einer HTML-Vorschau im Falle von Markdown anzeigen lassen.

Pretext
Pretext
Entwickler: Sam Oakley
Preis: Kostenlos+
  • Pretext Screenshot
  • Pretext Screenshot
  • Pretext Screenshot
  • Pretext Screenshot
  • Pretext Screenshot
  • Pretext Screenshot
  • Pretext Screenshot
  • Pretext Screenshot
  • Pretext Screenshot
  • Pretext Screenshot
  • Pretext Screenshot
  • Pretext Screenshot
  • Pretext Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Puh, das ist eine Meldung wert? Der kann ja gar nichts. Der ist umsonst zu teuer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.