EasyEditText: TextEdit für iPad und iPhone

Der Minimalist in mir eskaliert gerade völlig. Wie oft habe ich mir schon TextEdit für iPhone und iPad gewünscht? Unzählige Male. Ja, ich weiss: Es gibt viele Editoren, die mit Textdokumenten umgehen können, aber irgendwie habe ich mir immer TextEdit gewünscht. Ich halte viel in einfachen Texten fest. Brauche also nicht zwingend mächtige Notiz-Lösungen und Markdown-Editoren, obwohl ich sowas natürlich immer auf dem Schirm habe.

Schreibe ich nicht im Backend des Blogs, dann ist es tatsächlich der minimal ausgestattete Texteditor  TextEdit auf dem Mac. Den habe ich mir angepasst, sodass ein bisschen (Augen-)Komfort gewährleistet ist. Inhalte synchronisieren via iCloud, was will man mehr? Richtig, das Gegenstück auf iPhone und iPad. Und dies scheint EasyEditText zu sein.

Als ich die App installierte gab es sie kostenlos und In-App-Käufe sind auch nicht zu sehen. Integriert sich direkt in die Files-App von iOS, kann also nicht nur aus allen dort zu enthaltenen Diensten lesen, sondern auch in ihnen speichern – iCloud, Dropbox und und und. Und das wichtige: Ich kann Textdateien einfach erstellen und bearbeiten. So einfach können (für mich) gute Apps sein.

?EasyEditText
?EasyEditText
Entwickler: Sahand Nayebaziz
Preis: Kostenlos+

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. großartig!

  2. Wunderbar!
    Vielen Dank….

  3. @Caschy:

    Genau so eine App suche ich für Android. Hättest du da eine Empfehlung? 🙂

  4. Sync mit dem iMac ist aber nicht möglich?

  5. Da fragt man sich immer, warum so eine essentielle App nicht in iOS enthalten ist.

  6. Schaut Euch mal standardnotes.org an, das gibts für iOS, Windows, macOS usw als OpenSource, synchronisiert und verschlüsselt, überprüft durch einen Security Audit.

  7. Ich verstehe nicht wo hier der Mehrwert zu Notizen-Apps (Google Keep z.B.) besteht.

    Kann mich jemand aufklären?

  8. @naj
    coole Sache – standardnotes direkt aufs handy geladen – im web fullscreen – perfekt und verschlüsselt!
    @Ein Oger
    verschlüsselt oder unverschlüsselt (google weiss alles) – Deine Entscheidung. Ansonsten gibt es viele Menschen, die auf Minimalismus stehen- Ich finde zb: to-do von microsoft ziemlich gut, weil es eben total reduziert daher kommt. Da muss ich mir nicht stundenlang ne platte machen, wie das optimale Setup aussieht. Ich neige leider dazu und mach mir das Leben damit meist komplizierter als nötig. Da sind solche total simplifizierten und fokussierten Apps einfach optimal (für mich)

  9. Eine schöne Übersicht über sehr viele Texteditoren für iOS gibts immer hier (wird aktualisiert)

    http://brettterpstra.com/ios-text-editors/

  10. Was spricht eigentlich gegen IA Writer? Das hatte ich vor Jahren installiert weil es ein Keyboard mit Cursortasten hat (die Lupe hat mich immer aufgeregt). Ist auch sehr minimalistisch und gibt es auch für den Mac.

  11. Interessant—laut LinkedIn arbeitet der Autor der App seit nem Monat bei Apple als Entwickler… vielleicht war das sein Bewerbungsprojekt 🙂

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.