Portable Opera 9.50 deutsch und englisch herunterladen

operabox80x80pixel Vor kurzem schrieb ich über die portable Version von Opera. Auf keinem meiner PCs wollte Opera allerdings richtig portabel laufen (zumindest nicht die Version 9.50). Immer wollte Opera im Anwendungsprofil des angemeldeten Benutzers (%appdata%) ein paar seiner Daten hinterlassen. Ein Umstand, der natürlich nicht im Sinne des Erfinders ist. Also habe ich mich mal hingesetzt und geschaut, was ich machen kann. Für multilinguale Nutzer habe ich jeweils eine deutsche und eine englische Version im Angebot.

sshot-2008-06-08-[20-26-51]

Herausgekommen ist prinzipiell ein “normales” Operaverzeichnis, welches zusätzlich das Profil mit angepassten Pfadangaben in sich trägt. Benötigt nicht einmal einen zusätzlichen Loader oder ähnliches – gestartet werden kann einfach per opera.exe.

Ich habe es eben auf zwei Rechnern mit mit Windows Vista getestet – und “meine” portable Version von Opera hinterließ keinerlei Spuren. Wer also Opera mal testen möchte (oder auf dem USB-Stick einsetzen möchte), der kann sich gerne bei mir bedienen und auch Feedback geben.

Vielleicht für Tester interessant: Opera ist wirklich schnell, bringt ein Mailprogramm mit und belegt weniger Arbeitsspeicher als Firefox. Vielleicht eine Alternative auf dem USB-Stick.

Altgediente Opera-User sollten sich allerdings nicht erschrecken – die Macher haben für die Version 9.50 einen neuen Skin eingearbeitet.

sshot-2008-06-08-[16-25-59]

Sollte generelles Interesse bestehen, dann würde ich eventuell auch mal versuchen, die aktuelle Releaseversion 9.27 portabel zu gestalten.

Lange Rede, kurzer Sinn:

Download Portable Opera 9.50 englisch

Download Portable Opera 9.50 deutsch

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

25 Kommentare

  1. Ich habe mir zwar bereits auch eine eigene Version mit Opera2Go erstellt, aber da Deine Version sogar ohne einen Loader auskommt, werde ich diese wohl auch nehmen. Insofern vielen Dank dafür.

    Was das neue Design angeht, muss ich sagen, dass es mir direkt gefällt. Es fügt sich auch zumindest in Windows Vista einigermaßen ein und wirkt nicht mehr ganz so extrem wie ein Fremdkörper, wie es bei der bisherigen Optik der Fall war. Zumindest unter Linux samt Gnome sieht es jedoch zum Beispiel wieder recht merkwürdig aus. Es würde mich mal interessieren, ob dieses Design auch unter Mac OS X zur Anwendung kommt.

    Ein wenig ungewöhnlich finde ich die Tatsache, dass es zwei Werkzeugleisten gibt. Die Home-Schaltfläche ist zum Beispiel dadurch einerseits direkt neben der Adressleiste andererseits aber auch in der Leiste unter der Menüleiste zu finden. Aber man kann ja alles ausgiebig anpassen.

    Gibt es eigentlich einen Weg die Position der Leisten zu vertauschen? Ich kann mich nicht so recht daran gewöhnen, dass die Tableiste über der Adressleiste zu finden ist – auch wenn ich weiß, dass dies so ist, weil Opera eine Mischung aus einer MDI– und TDI-Oberfläche und keine reine TDI-Oberfläche wie Firefox verwendet.

  2. Scheinbar nicht so ohne weiteres. Ich konnte keinen Weg finden, die Position zu ändern.

  3. Das habe ich auch gemerkt. Bei der alten Version ging es aber auch nur mit viel Fummelei.

    Ich beantworte einfach mal selbst meine Frage zur Optik unter Mac OS X:

    http://img357.imageshack.us/my.php?image=opera95macuw9.png

    Es gibt also wieder auch bei der neuen Oberfläche Anpassungen für Mac OS X. Hätte mich auch gewundert, wenn nicht.

  4. Auch unter OS X sehr schick…

  5. Eigentlich noch schicker, weil es dort nativer wirkt. Aber in der Beziehung nehmen es die Mac-Nutzer auch sehr genau.

  6. Meinst du das so?
    http://renkobert.de/robert/images/adressleiste_oben.png

    Wenn ja, dann mach dir doch einfach eine benutzerdefinierte Leiste (bzw. die „Main Bar“) und füge dann über die Buttons eine Adressleiste ein.

    Funktioniert eins a bei mir (wenn ich es denn haben wollte ;)).

  7. Wie ihr seht, habe ich den Beitrag aktualisiert. Now german speaking! Auch die 9.50 ist deutschsprachig zu haben. Läuft fluffig.

  8. Und warum willst du 9.27 betreffend das Rad neu erfinden ???

    http://www.opera-usb.com/operausb.htm

  9. @Drudatz:
    Mein Beitrag wurde zwischendurch editiert – vorhin gab es nur die engische Version 9.50 – mittlerweile die deutsche. Also werde ich keine 9.27 bringen. Ich hatte – wie auch im Beitrag erwähnt – Probleme mit der von dir genannten Version.

  10. Hallo!

    Habt Ihr das auch mal auf Herz und Nieren getestet. Bislang war ich immer davon ausgegangen, dass Opera für eine portable Version relative Pfadangaben in den Konfigurationsdateien benötigt. Dumm ist (oder war), dass Opera nicht bei allen Variablen mit relativen Angaben ungehen kann (konnte). Somit brauchte man immer der Loader, der vor dem Starten die Angaben in den ini’s anpasst.

  11. @Cashy: was auch immer du editiert hast im letzten Absatz deines Artikels heißt es:

    Sollte generelles Interesse bestehen, dann würde ich eventuell auch mal versuchen, die aktuelle Releaseversion 9.27 portabel zu gestalten.

    und darauf beziehe ich mich – nutze die Version schon ne Weile und hatte nie Probleme.

  12. Was sind eignetlich de größten änderungen jetzt beim opera 9.5?

  13. Ich hätte das mit dem neuen Tab gerne wieder ganz links von den tabs wie es beim alten opera auch war da hat man sich irgendwie schon so dran wgewöhnt:)

  14. Kannst doch einfach einen Button hinzufügen. Unter Appereance–>Buttons–>Browser und dann „Add Tab“ auf das Werkzeug-Symbol ziehne.

  15. Ok vielen dank euch beiden.

    Aber @ Robert wie bekomme ich dann denn das neue tab teil weg welhes schon rechts ist?

  16. Das geht wiederum – scheinbar – nicht. Ist nun aber nicht allzu tragisch, nimmt schließlich keinen Mehrraum ein.

  17. Das kannst Du mittels Anpassen… (Kontext-Menü) und Plazierung=Aus abschalten.

  18. Kleiner Hinweis. Der Cache wird immer noch auf dem localen Rechner gespeicher.

    Daher unbeding unter

    extras,einstellungen,erweitert,verlauf -> Cache beim beenden leeren das Häkchen setzen.

  19. @joerg:
    wo wird der denn sonst lokal gespeichert?

  20. Naja, bei Opera wird der Cache im Temp\cache Verzeichniss auf dem lokalen Rechner gespeichert. Beim Firefox ist es so, das der Cache im Pofilordner auf dem usb-Stick gespeichert wird.

    Sollten man den cache bei opera nicht löschen, kann der nächste zimlich leicht nachvollziehen, was mann alles so während der Arebeitszeit gemacht hat.

  21. Wie leichtk ann man eigentlich upgreaden vom Opera 9.27? kann man alle Daten in die 9.5 Version importieren?

  22. Portabel oder installiert? Bei der Installation musste nur rüber installieren, bei der portablen musste Profilordner, Mailordner und die operadef6.ini sichern.

  23. Leider ist deine Version alles andere als Portable .. Sehr viele Bugs !
    Außerdem denk ich hast du keine Erlaubnis von Opera ASA Norway fürs anbieten der Software oder ?