Portable Firefox 52 für Windows

Pocket-Neubesitzer Mozilla hat die Version 52 des Browsers Firefox veröffentlicht. Neue Versionen gibt es in schöner Regelmäßigkeit, oft für das Beheben von Fehlern oder Ausmerzen von Sicherheitslücken – aber die Zeiten der Entwicklung sind zum Glück noch lange nicht beendet, sodass auch der Firefox 52 wieder neue Möglichkeiten mitbringt. So soll WebAssembly bereits bestehende Web-Apps noch eine Ecke flotter machen. Und damit sind nicht nur stumpfe Dienste gemeint, sondern echte Anwendungen, die im Browser ablaufen.

Des Weiteren weist Firefox 52 besser auf die in Hotels beliebten Captive Portale hin, des Weiteren wird bei unsicheren Verbindungen besser gewarnt. Einen Beitrag zu Firefox 52 und seinen ganzen Änderungen haben wir auch an dieser Stelle.

Die aktuelle Firefox-Version in 32 Bit habe ich wieder als portables Paket hochgeladen, damit ihr die Software auf dem USB-Stick oder eben ohne Installation auf dem Windows-Rechner nutzen könnt.

Kennen die langjährigen Leser ja schon sicher. Nutzer einer Vorgängerversion müssen natürlich nicht das Paket herunterladen, stattdessen sollte das interne Update schon möglich sein, ihr also automatisch auf die Version 52 gehievt worden sein.

Download Portable Firefox 52 für Windows

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

7 Kommentare

  1. Da es zwei Beiträge später eine Sondermeldung wert war, dass Notepad++ CIA „Trigger“ war… das ganze Portable-Zeuchs is auch betroffen…
    https://wikileaks.org/ciav7p1/cms/page_20251107.html

  2. @Weißhut

    Mein Englisch und mein Verständnis sind nicht so gut.
    Kannst du das etwas näher + konkret erläutern?
    Ich arbeite fast nur mit portablen Programmen auf Windows 7/8.1/10.

  3. @caschy: warum keine Info, dass mit Firefox 52 nun Java und Silverlight nicht mehr funktionieren? Nicht relevant genug?

  4. @bat die CIA hat offenbar Methoden gerade die Portable Versionen von beliebten Programmen, siehe Liste, als Trittbrett zu nehmen darüber ihre Programme auszuspionieren. Prinzip so in etwa: eine portable Version von xx zu starten löst einen Aufruf auf eine Dateil (DLL) im System aus. Diese dll hat die CIA aber mit ihrer Version ersetzt, die auch Spionageprogramm ist.

  5. @Weißhut

    Diese Problematik beschäftigt mich: Ist sie für MICH relevant?

  6. @bat das kommt darauf an, ob die CIA von DIR was will 😉
    ich persönlich sehe es so, wer portable nutzt weil er meint es wäre igrendwie sicherer oder böte mehr privatsphäre, da nicht im system verankert, der sollte das argument gedanklich streichen, und vielleicht lieber mit privaten tabs surgen. wer es nur nutzt damit die windows-registry clean bleibt, der kann das weiterhin machen, sollte aber wissen dass portable einen angriffsvektor bietet den die „normalen“ varianten nicht haben.

  7. Danke @Weißhut
    Ich gehör zu Variante 2:
    Alles, was so läuft, Portable, einsetzbar an allen Windows Geräten, kein Privatheitswunsch und nicht Zielgruppe von Staaten (jedoch vermutlich von Kriminellen). Restlebensspanne überschaubar.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.