Pokémon GO: Neues AR-Feature vorgestellt, GO Tour: Johto findet am 26. und 27. Februar 2022 statt

Das Event Pokémon Go Tour: Kanto hatte zu Beginn dieses Jahres sehr viele Spieler des AR-Titels begeistern können und so kommt es dann auch, dass Niantic die Pokémon GO Tour: Johto für den 26. und 27. Februar 2022 ankündigt, wo das Event dann von 9 bis 21 Uhr Ortszeit stattfinden soll – in einigen Städten wohl auch als Live-Event.

Die Tickets können ab sofort im Spiel erworben werden und kosten dort wieder 11,99 Euro. Natürlich können auch wieder Spieler, die kein Ticket erwerben, vom Event profitieren und viele der Inhalte nutzen. Mehr zum Event erfahrt ihr im dedizierten Beitrag von Niantic.

Die AR-Kartierungsaufgaben an einzelnen PokéStops kennt man in Pokémon GO nun schon seit ein paar Monaten. Dort bekommt man spezielle Aufgaben, bei denen man mit seinem Smartphone um den jeweiligen PokéStop herum gehen soll und diesen für Niantic quasi einscannt. Nun hat Niantic ein neues Spielelement vorgestellt, das auf diesen Kartierungsaufgaben aufbaut.

So sollen sich durch das Scannen der Stops eben jene nach und nach aufleveln lassen, wodurch dann für begrenzte Zeit bessere Belohnungen (z. B. mehr Items) beim Drehen der Stops zu bekommen sind. Selbiges soll auch für einzelne Arenen gelten. Die jeweiligen PokéStops und Arenen werden auf der Karte gut sichtbar anders als die normalen Versionen dargestellt. So viele Scans sind für die jeweiligen Levels nötig:

  • Level 1: 5 Scans
  • Level 2: 10 Scans
  • Level 3: 25 Scans

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Oder wie bei Reddit die Frage zu den Scans aufkam: Warum will Niantec soviele Fotos von Füßén? Aufwand und nutzen stehen da echt in keinem Verhältnis. Braucht echt kein Mensch.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.