Poco M3 Pro 5G vorgestellt: Mittelklasse-Smartphone mit dem MediaTek Dimensity 700

Poco hat heute das neue Smartphone Poco M3 Pro 5G vorgestellt. Wie es zu vermuten gewesen ist, so gleichen die technischen Daten im Grunde 1:1 dem Xiaomi Redmi Note 10 5G. So werkelt auch hier der MediaTek Dimensity 700 im Inneren, was ja auch schon vorab bekannt war. Auch die Hauptkamera hatte Poco schon vorher vorgestellt – sie operiert mit 48 Megapixeln und ergänzt zwei weitere 2-Megapixel-Sensoren zur Tiefenerfassung und für Makro-Aufnahmen.

Der IPS-LC-Bildschirm wiederum kommt auf eine Diagonale von 6,5 Zoll und löst bei 90 Hz Bildwiederholrate mit FHD+ auf. In der Mitte des Screens sitzt die Frontkamera mit 8 Megapixeln. Poco hebt hervor, dass die Bildwiederholrate je nach Anforderungen zwischen 30, 50, 60 und 90 Hz automatisch umschalten könne. Allerdings sollen 30 Hz erst nach einem kommenden Firmware-Update unterstützt werden.

Kosten soll das neue Poco M3 Pro mit 4 GByte RAM und 64 GByte Speicherplatz als Early-Bird-Preis 159,90 Euro. Wünscht ihr 6 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz, dann fallen 179,90 Euro als Early-Bird-Preis an. Diese Preise gelten ab 20. Mai direkt bei po.co solange der Vorrat reicht bzw. maximal bis 27. Mai 2021. Vermutung? Die Geräte werden sicherlich schnell vergriffen sein. Nach Ablauf der Early-Bird-Phase betragen die regulären Verkaufspreise 199,90 bzw. 229,90 Euro. Sie steigen also jeweils um 40 bzw. 50 Euro.

Unten findet ihr als Zusammenfassung noch einmal die weiteren Specs. Als Vergleich: Das technisch nahezu identische Xiaomi Redmi Note 10 5G wechselt ab 229,90 Euro den Besitzer. Da könnt ihr ja selbst entscheiden, welcher Abwandlung ihr nun eher den Vorzug geben würdet.

Technische Daten des Poco M3 Pro 5G:

  • Display: 6,5 Zoll, IPS-LCD, 90 Hz, 2.400 x 1.080 Pixel, Corning Gorilla Glass 3
  • SoC: MediaTek Dimensity 700
  • RAM: 4 / 6 GByte
  • Speicherplatz: 64 / 128 GByte
  • Triple-Hauptkamera: 48 (Weitwinkel, f/1.79) + 2 (Makro, f/2.4) + 2 (Tiefensensor, f/2.4) Megapixel
  • Frontkamera: 8 (Weitwinkel, f/2.0) Megapixel
  • Akku: 5.000 mAh (Schnellladung mit 18 Watt)
  • Schnittstellen: Dual-SIM 4G / 5G LTE (mit Band 20), Wi-Fi 5, NFC, 3,5-mm-Audio, Bluetooth 5.1, IR Blaster, FM Radio, GPS
  • Maße / Gewicht: 161,81 x 75,34 x 8,92 mm / 190 g
  • Farben: Schwarz, Blau, Gelb

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Wäre gar nicht so häßlich, würde nicht riesig „POCO“ drauf stehen … *smh*

  2. Christian says:

    Echt ganz schick, außer der Schriftzug und der MTK. Irgendwie gebe ich seit Jahren lieber anderen Chips den Vorzug.
    Als Early Bord preislich aber unschlagbar bei den Specs

  3. Sascha W. says:

    Die schwarz-gelbe Cyberpunkvariante ist gar nicht mal so hässlich.

    Wenn es nur nicht so riesig wäre… mit unter 6″ wäre es sofort gekauft.

    • Sehe ich genau so.
      Ich brauche im nächsten halben Jahr voraussichtlich ein neues Endgerät und das sollte möglichst unter 6,2″ und weniger als 170g wiegen. Im Grunde bleibt da nahezu nur die Pixelreihe, wenn man etwas noch halbwegs preiswertes haben will.

  4. Kommt dann mit Android 10/11/12?

    • Ok, habs gefunden:
      MIUI 12 basierend auf Android 11
      https://www.po.co/de/poco-m3-pro-5g/specs/

      und wie lange wird es Updates geben?

      • POCOs meses

      • Mit Updates sieht es bei Xiaomi ganz schlecht aus. Warte immer noch auf das angekündigte Update vom letzten Frühjahr für den letzten Sommer aber da kommt einfach nix. Wird wahrscheinlich daran liegen weil Xiaomi gefühlt wöchentlich ein neues device veröffentlicht. Auch schludern sie sehr viel mit Android 11 noch Rum, viele Bugs und in Foren berichten auch einige von teils gebrickten Geräten nach einem Update. Die Dinger sind so günstig da lohnt es sich kaum für Xiaomi die lange zu supporten, die meisten Leute kaufen sich halt einfach ein neues.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.