Pebble Core, Pebble 2 und Pebble Time 2 vorgestellt: ab 69 Dollar via Kickstarter

artikel_pebble_corePebble meldet sich mit neuen Produkten zurück. Nachdem Pebble eine Refokussierung im Fitnessbereich bekanntgegeben hatte, gibt es nun neue Hardware – nicht nur für das Handgelenk. Erneut hat sich Pebble zur Finanzierung für Kickstarter entschieden, der Plattform, die damals bei der ersten Pebble für den unglaublichen Erfolg gesorgt hat und auch bei Veröffentlichung der Pebble Time innerhalb kurzer Zeit für das Erreichen des Finanzierungsziels gesorgt hat. Jetzt gibt es gleich drei neue Modelle des Smartwatch-Pioniers, die Ihr via Kickstarter schon ab 69 Dollar vorbestellen könnt: Pebble Core, Pebble 2 und Pebble Time 2.

Pebble_core_time_01

Pebble Core

Pebble Core ist mit 69 Dollar das günstigste Modell, ist dabei aber das das erste Wearable von Pebble, welches 3G-fähig ist und nicht am Handgelenk getragen werden muss. Es handelt sich folglich um keine Smartwatch, es ist ein Wearable für Läufer, die das Smartphone zu Hause lassen möchten. Damit sie dabei auf nichts verzichten müssen, beherrscht das Gadget allerlei Tricks, kommt aber auch ohne Display aus und kann zum Beispiel auch einfach am Schlüsselbund getragen werden.

pebble_core

Dank GPS-Empfänger lassen sich Strecken aufzeichnen (Geschwindigkeit und Entfernung), die sich auch mit verschiedenen Plattformen wie Runkeeper, Strava, MapMyRun, Google Fit oder Under Armour Record nutzen lassen. Außerdem kann Musik gehört werden, ein Premium-Abo bei Spotify vorausgesetzt. Die Akkulaufzeit sollte selbst für ambitioniertere Läufer ausreichend sein, bei aktivem Streaming und Nutzung von GPS gibt Pebble 9 Stunden Laufzeit an. Ich behaupte, den meisten geht vorher die Puste aus. 😉

pebblecore_02

Auch lassen sich mit Pebble Core Pebble Apps nutzen, um beispielsweise per Knopfdruck ein Uber-Fahrzeug zu bestellen. Außerdem kann man Sprachnotizen anfertigen, falls einen unterwegs ein Geistesblitz trifft. Sollte es zu einer Notsituation kommen, kann über das Gadget auch ein Notruf an vertraute Personen inklusive Aufenthaltsort gesendet werden (setzt Nutzung einer SIM-Karte voraus).

Den Akku von Pebble Core kann man auf zwei Arten aufladen, entweder per mitgeliefertem Kabel oder man legt das Teil einfach auf ein beliebiges Qi-Ladepad. Meiner Meinung nach sehr interessante Funktionen und auch der Preis von Pebble Core ist alles andere als abschreckend. Ich bin nicht so der Läufer, kann mir aber gut vorstellen, dass es für eben jene interessant sein könnte. Die Auslieferung soll im Januar 2017 erfolgen, leider noch ein ganzes Stück hin.

Pebble 2

Pebble 2 ist ein Upgrade der ersten Pebble Smartwatch. 99 Dollar werden für die neue Version fällig, die weiterhin mit einer Woche Akkulaufzeit punkten kann. Intelligentes Schlafen, Schrittzähler und Herzfrequenzmessung – die Pebble 2 unterstreicht die Fitness-Ambitionen des Herstellers. Über das eingebaute Mikrofon lassen sich Sprachnachrichten und -notizen aufnehmen, die Smartwatch ist zudem mit über 13.000 Pebble-Apps kompatibel.

pebble_2

Das Display ist mit einer kratzfesten Beschichtung versehen, das Wearable kann außerdem 30 Meter tief im Wasser versenkt werden, ohne Schaden zu nehmen. Pebble 2 ist bereits ab September verfügbar, erhältlich in fünf verschiedenen Farben. Die Smartwatch versteht sich mit Android und iOS, daran ändert sich auch mit der neueren Version des Betriebssystems nichts.

Pebble Time 2

Die Pebble Time Smartwatch ist noch gar nicht so lange auf dem Markt, da gibt es bereits einen Nachfolger, der sich an den aktiven Business-Menschen richtet. Herzfrequenzmessung und Mikrofon haben auch in diesem Modell Einzug erhalten, eine Verbesserung gibt es aber auch bezüglich des Displays. Mehr als 50 Prozent größer und 80 Prozent mehr Pixel (und somit doppelt so viel Text) können angezeigt werden. Dennoch bleibt es bei der Akkulaufzeit von 10 Tagen, das ist schon ordentlich. Im November soll die Pebble Time 2 ausgeliefert werden, für 169 Dollar findet sie den Weg zu Euch.

pebble_time2

Alle drei neuen Modelle sind vorerst exklusiv über Kickstarter zu erwerben, kommen später dann aber wie gewohnt auch in den Pebble Online-Shop und in den Einzelhandel. Ein spannender Schritt, den Pebble geht. Die letzte Kickstarter-Kampagne war zwar sehr erfolgreich, allerdings konnten weder Pebble Time noch Pebble Time Steel dann wirklich überzeugen als sie ausgeliefert wurden. Aber der Markt für Fitness-Wearables ist aktuell noch größer als der für Smartwatches, gerade bei Pebble Core kann ich mir ein großes Interesse vorstellen.

Was sagt Ihr zu Pebbles Neuvorstellungen? Von den aktiveren unter Euch würde mich vor allem eine Meinung zu Pebble Core interessieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

44 Kommentare

  1. Wer hätte gedacht, dass meine Pebble Time so schnell in Rente geht.

  2. Ibrahim Tertemiz says:

    @Bambino13 Jau. Aber die Time 2 scheint mir nicht größer zu sein. Vlt. breiter, aber nicht höher. Habs einfach mal gebackt. Mal sehen, wann Maße publiziert werden. Und wie es im November an meinem Arm aussieht…

  3. plantoschka says:

    Time 2 + Core gebacked. Bin gespannt ob es für mich als Sportlösung taugt. Nutzte bisher Garmin Geräte dafür.

  4. @plantoschka hast du vor Garmin-Geräte zu verkaufen? Suche aktuell nach nem Edge 1000

  5. Mhhh wars nicht so, dass paar Tage nach der Vorstellung des Time Modells, die Steel Variante dessen gezeigt wurde? Hier eher nicht der Fall? Finde bis heute noch, dass die pebble Steel (1. Gen) die schönste aller akkuuhren ist

  6. Wolfgang Denda says:

    @Robert
    Hier ist noch einer, der auf seine Znaps wartet.

    Die Time 2 kommt frühestens November, so hat man immer etwas, worauf man sich freuen kann und ich habe mich beim letzten mal geärgert, nicht gleich zur Time Steel gegriffen zu haben. Wenn man seine zweiteiligen 22mm Armbänder weiterverwenden könnte, wäre es großartig.

  7. „…allerdings konnten weder Pebble Time noch Pebble Time Steel dann wirklich überzeugen als sie ausgeliefert wurden“ – Das liegt wohl im Auge des Betrachters. Ich kann über die Time Steel nichts Negatives sagen: Sie erfüllt meine Bedürfnisse voll und ganz. Für mich ist sie die perfekte Smartwatch mit einer tollen Akku-Laufzeit. Und lustigerweise habe ich am Wochenende jemanden getroffen, der auch eine Time am Arm hatte und ebenfalls vollkommen zufrieden war. Dass ich dennoch heute die Time 2 geordert habe, hängt daher auch nicht mit einer Unzufriedenheit gegenüber der Time 1 zusammen, sondern zum einen damit, dass ich diesen unabhängigen Hersteller weiter unterstützen möchte – und weil ich ein altes Spielkind bin und gerne neue Gadgets ausprobiere. 😉

  8. „Das letzte Projekt was ich unterstützt habe ist immer noch nicht angekommen #Znaps“

    Wenn da überhaupt noch etwas kommt. Hatten wohl unter anderem Lizenz-Probleme mit Apple, soweit ich das mal mitbekommen habe?

    „Ich war gerade seeehr kurz davor ne Pebble 2 zu bestellen („backen“), aber irgendwie fehlen mir Informationen wie Displayauflösung, genaue Abmessungen etc.“

    In Sachen Abmessungen und Display ist sie 1:1 mit der Pebble. Nur neues System, Herzfrequenz und Mikro.

    „Mhhh wars nicht so, dass paar Tage nach der Vorstellung des Time Modells, die Steel Variante dessen gezeigt wurde?“

    Die Time 2 ist meines Wissens nach direkt die Steel-Variante.

  9. Endlich kann die Pebble Classic mehr.
    Gleich mal „gebacken“ 🙂

  10. Wolfgang Denda says:

    Jedenfalls kann man bei Pebble einigermaßen sicher sein, wirklich wie bei einem bestellten Produkt die Ware irgendwann zu bekommen.

    Ansonsten ist Kickstarter und Nachahmer echt nichts für die Hasenherzigen. Aber man bekommt bei entsprechender Kommunikation seitens des Anbietes einen guten Einblick, was alles bei einer Produktherstellung schief gehen kann. Womit wir zu Znaps.net kommen:

    @Martin
    In Wirklichkeit hat ausgerechnet Znaps *vor* der Produktion zuerst bei Apple nachgefragt… Und ob eine MFI Zertifizierung nötig ist.

    Nachdem die Qualitätskontrolle jetzt endlich zufriedenstellend verlief, sollen die ersten Sendungen ab 27 Mai verschickt werden. Ich habe zum Glück auch USB-C Adapter mitbestellt, neben Lightning und MicroUSB.

  11. Mist Pepple Time 2 für 169 alle schon weg 🙁

  12. Was meint ihr werden die Ladenpreise z.B. Amazon sein, wenn sie regulär in den Einzelhandel geht

  13. Martin@web.de says:

    Man kann bei Bestellung keine Farbe der Uhr auswählen? Wie funktioniert das?

  14. Ibrahim Tertemiz says:

    Habe jetzt auch die technischen Daten gefunden. die Time2 ist doch etwas größer… Siehe:
    https://developer.pebble.com/guides/tools-and-resources/hardware-information/

    Gruß
    Ibrahim

  15. Ibrahim Tertemiz says:

    Argh! Wer lesen kann ist im Vorteil, hab die Auflösung als Größe gelesen… Schäm!

  16. Ibrahim Tertemiz – ich sah die erste Time, war mir zu groß. Ich gehe mal davon aus, daß die neue die gleiche Größe hat.
    Ich trage sonst eigentlich auch größere Uhren (zZt ne Seiko mit 42 mm Durchmesser), aber die Time… vielleicht ist es das Format, aber das ist schon ein Klotz.

  17. Ibrahim Tertemiz says:

    Janina: o.k., jetzt verstehe ich die Time 1 war für mich o.k., während die ganzen Sony/Samsung/Motorola/… auch für mich zu groß sind. Vor allem die Höhe sieht bei mir nicht aus – habe auch recht dünne Ärmchen 😉

  18. Was wird wohl der Preis in DE sein, deutlich höher mit Sicherheit als die Kickstarter Preise, oder was meint ihr?
    Ich hab mir jetzt erstmal für 179+15 Dollar Versand bei der Pepple 2 Time gesichert, leider war das early bird special 169 Euro alle vergriffen. Wennd er Kurs so bleibt dann sind das mit Versand 173 Euro.
    Ich denke mal die Amazon Presie werden sicherlich über 200 Euro sein!!

  19. Wolfgang Denda says:

    @Mike
    Bei Kickstarter steht doch, Endverkaufspreis 199USD für die Pebble Time 2. Rechne das in Euro um, + 19%USt.

  20. Lese ich das richtig, dass wenn ich bei der Kampagne zuschlage, ich noch Einfuhrzoll zahle?

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.