Oppo Find X2 Lite soll für 499,99 Euro in Europa starten

Oppo Find X2 Lite: Wir hatten bereits über das neue Mittelklasse-Smartphone berichtet. Nun gibt es weitere Informationen, zu denen auch die inoffizielle Bestätigung zählt, dass das Gerät nach Europa kommen soll. Der Preis hat sich jedoch gewaschen, denn er soll hierzulande bei 499,99 Euro liegen.

2020 wird also wohl nicht nur als Jahr der Corona-Krise in die Geschichte gehen, Tech-Nerds dürften das Jahr auch durch die Umstellung auf 5G im Kopf behalten. So sind ja auch viele Smartphone-Flaggschiffe dieses Jahr deutlich teurer geworden – beispielsweise auch die Xiaomi Mi 10 und Mi 10 Pro, die für jeweils 799 bzw. 899 Euro starten. Weit entfernt vom Preis des letztjährigen Flaggschiffs, des Xiaomi Mi 9, das für 449 Euro launchte.

Auch das Oppo Find X2 Pro, mit dem Oppo nun Kunden in Europa heranwinken will schlägt mit stolzen 1.200 Euro zu Buche. Da ist das Oppo Find X2 Lite natürlich im Verhältnis günstiger und soll dennoch auch 5G bieten – dank des Qualcomm Snapdragon 765G. Als weitere Eckdaten sind ein AMOLED-Display mit 6,4 Zoll und 2.340 x 1.080 Pixeln sowie einem kleinen Notch, 8 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz, leider nicht erweiterbar via microSD, zu nennen. Es soll sich hier außerdem um ein Single-SIM-Gerät handeln.

An der Rückseite ruht eine Quad-Kamera mit 48 (Weitwinkel) + 8 (Ultra-Weitwinkel) + 2 (Makro) + 2 (Tiefensensor) Megapixeln. Optische Bildstabilisation fehlt leider. Die Frontkamera soll auf 32 Megapixel kommen. Zudem scheint der Akku mit 4.025 mAh ordentlich dimensioniert zu sein. Er lässt sich mit bis zu 30 Watt aufladen, ein entsprechender Charger soll beiliegen. Auf Wireless Charging verzichtet das Oppo Find X2 Lite.

Ebenfalls mit von der Partie: Wi-Fi 6, NFC und neben USB Typ-C sogar noch ein Port für 3,5-mm-Audio. Wiegen soll das Oppo Find X2 Lite 180 Gramm bei einer Dicke von 8 mm. Ab Werk wird Android 10 mit Oppos Oberfläche ColorOS 7.0 als Betriebssystem dienen. In Europa soll das Find X2 Lite in Kürze offiziell angekündigt werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Für eine Marke die in Deutschland neu startet wo keiner so genau weiß wo die Softwareupdatereise hin geht fällt mir nur ein Liedtext ein von so zwei aus den 80igern die nannten sich „Moderne Sprecher“ und da hieß es im Lied „Sorry Sorry Lady“..
    Hand aufs Herz rein von der Cam- und Displayhardware kann man so ein Preis nicht rechtfertigen. Wenn das wirklich so ist das dann eben Qualcom mit seinen 765 bzw. 865iger chips so zulangt.. dann dürfen die Geräte ruhig im Regal liegen bleiben. Denn bis in Deutschland mal 5G nicht nur an einer Handfoll Ecken nutzbar ist wird. werden solche Geräte wie dies hier wohl schon 2 Androidversionen hinter der dann verfügbaren sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.