OnePlus: OxygenOS bekommt einen Theme Store

OnePlus will künftig mehr Anpassungen an seinem Android-Überzug „Oxygen OS“ erlauben. Im Rahmen einer Suche nach neuen Open-Ears-Teilnehmern gab man nun bekannt, dass man mit dem nächsten großen OS-Update, also wohl mit Android 12, OxygenOS einen Theme-Store spendiert. Jener soll benutzerdefinierte Themes, aber auch Wallpaper enthalten.

Kennt man bereits von MIUI, One UI & Co. Laut OnePlus eine gefragte Funktion, zu der man sich im Rahmen eines Online Open-Ears-Forum mit Wünschen diverser Nutzer auseinandersetzen möchte. Aufgrund der aktuellen, pandemischen Lage wird jenes digital und in sehr kleinem Kreis abgehalten. Jenes wolle man mit 15 global-ansässigen OnePlus-Nutzern diskutieren.

Eine Bewerbung zur geschlossenen Veranstaltung am 18. Mai kann bis zum 12. Mai erfolgen. Alles andere als schaden dürfte es auch, sich dem Nutzer-Feedback zur OnePlus Watch zu widmen – die kam bei den meisten nämlich nicht ganz so gut an. Mal schauen, ob man hier mit entsprechendem Feedback für künftige Wearables auf Kurs kommt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Alex Jund says:

    Das werde ich wohl bis dahin nicht mehr erleben, bei deren Update Politik 😀 habe ja immer noch Android 10

  2. Früher sagte man dazu „Launcher“. Vielleicht kann mit einem Launcher nicht jedes Detail angepasst werden, dafür funktionieren sie auf allen Android-Geräten und ermöglichen damit ein einheitliches, geräteübergreifendes Look&Feel. Ich nutze den Nova-Launcher sowohl auf dem OP Nord als auch auf dem Samsung-Tablet zu meiner vollsten Zufriedenheit. 🙂

    • Felix Frank says:

      Nein, das ist kein Launcher. Hier geht es tatsächlich um eine weitergehende Anpassung von Systemdesign und Co.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.