OnePlus Ace offiziell bestätigt: Vorstellung am 21.04.2022

Anfang der Woche hatte ich noch aufgegriffen, dass das zunächst als OnePlus 10R bekannte Smartphone nun als OnePlus Ace auf den Markt kommen soll. Was „damals“ noch Gerüchte gewesen sind, wurde inzwischen offiziell über das Weibo-Konto von OnePlus bestätigt.

OnePlus übernimmt damit die Ace-Marke von Oppo, die schon Geräte unter diesem Banner veröffentlicht hatten. Technisch wird das mobile Endgerät wohl im Wesentlichen ein umgetauftes realme GT Neo 3 darstellen. Die Ankündigung des OnePlus Ace ist indessen jedenfalls final für den 21. April 2022 angesetzt.

Als SoC soll beim OnePlus Ace der MediaTek Dimensity 8100 dienen, während der Akku mit 4.500 mAh mit beeindruckenden 150 Watt auflädt. Bekannt ist auch, dass das OnePlus Ace (PGKM10) ein AMOLED-Display mit 6,7 Zoll Diagonale, 120 Hz Bildwiederholrate, Unterstützung für HDR10+ und FHD+ als Auflösung verwenden wird. Die Hauptkamera soll einen Weitwinkel-Sensor mit 50 Megapixeln und OIS mitbringen.

Sollte das OnePlus Ace auch sonst dem realme GT Neo 3 entsprechen, dann dürften bis zu 12 GByte LPDDR5-RAM an Bord sein – sowie bis zu 256 GByte UFS-3.1-Speicherplatz. Die Hauptkamera soll zudem noch eine Ultra-Weitwinkel-Linse mit 8 und eine Makro-Linse mit 2 Megapixeln aufweisen. An der Vorderseite ruht dann wohl in einem mittigen Punch-Hole die Frontkamera mit 16 MP.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Wie toll, noch ein OP-Gerät. Die Marke ist doch so kaputt. Bleiben im Andoid Bereich noch Google oder Samsung. Aber zumindest mich haben sie nach dem verbuggten Android 12 bei Google endgültig verloren an Apple. Der M1 ist mit der überragenden Laufzeit im Laptop unerreicht, iPad Apps besser angepasst und das Zusammenspiel mit dem iPhone bisher auch weit dem überlegen, was ich mit Windows und Android immer gehofft hatte zu erreichen.

    • Ich war OnePlus Nutzer und bei der Wahl zwischen Samsung und Google blieb mir dann nur Apple. Samsungs OneUI finde absolut hässlich, hab ein Tablet und es treibt mich regelmäßig zur Weißglut. Google hat ja mit dem Pixel und Android 12 eher bescheiden abgeliefert. Also bleibt nur Apple. Hab auch keine Lust mich von Winnie Puuh (Xi Jingping) ausspionieren zu lassen, wobei die China Marken nicht nur das eine Problem haben.

    • Endlich ein Android vs. iOS gebashe in den Kommentaren. Sowas gab es bisher ja wirklich noch nie!

    • Sommerpustel says:

      Nach zwei OnePlus-Geräten bin ich jetzt zum Google Pixel 6 Pro gewechselt. Hab’s nicht bereut. Was an Android 12 verbuggt sein soll, weiß ich allerdings nicht. Ich bin Intensivnutzer und mir ist nichts aufgefallen.

    • Die Marke ist also kaputt, weil es viele Geräte gibt..? o.O
      Ich war gestern beim MediaMarkt: etliche Samsung Geräte aber kein einziges von 1+

      Komische Sichtweise…

      • Sommerpustel says:

        Du bist offensichtlich kein OnePlus-Kunde 🙂 Samsung war ja sozusagen die Antithese zu OnePlus. Bei Samsung hast du das Gefühl, die wissen selber nicht mehr, welche Modelle sie gerade anbieten, so viele sind es. OnePlus hat anfangs ein Modell pro Jahr rausgebracht. In Zahlen: 1. Nach ein paar Jahren kamen dann Ende des Jahres die T-Modelle dazu, das war dann schon viel. Jetzt, nachdem die praktisch zu Oppo wurden, kommt gefühlt jeden Monat ein beliebiges anderes Modell raus. Überleg mal, warum Apple auch nur ein Modell pro Jahr bringt …

        • Apple bring nur ein Gerät pro Jahr? 12/12Pro/12proMAX zudem die SE Reihe…
          Nur weil Oneplus anfängt, mit Nord etc auch mal die low Budget Bereich abzudecken sind die gleich schlecht… Interessant.
          Sowas nennt man Marktforschung und sich an Angebot und Nachfrage zu orientieren.

  2. OnePlus erschlägt mittlerweile mit Produkt Überfluss, Strategie wie bei den Brüdermarken von Oppo, anderen China Herstellern oder auch Samsung. Für jedes Preissegment gibt es zig unterschiedliche (bzw oft nur um-gebrandete) Produkte.
    Dadurch versinkt OnePlus in meine Augen in die gleiche Schublade. Die Topgeräte der Marke stechen auch schon lange nicht mehr aus der Masse heraus.

    • Warum meckern denn immer alle? Ich dachte Produktvielfalt wäre etwas Tolles. Du kaufst doch nur ein Gerät. Was interessieren dich die anderen? Oder hast du Angst, das Falsche zu kaufen und dir entgeht etwas?

      • Produktvielfalt ist gut, stimme dir natürlich zu.

        Aber die ganze Mittelklasse Sparte wird durch so viele, technisch quasi gleichwertige Geräte jeweils eines Herstellers(!) einfach so unnötig aufgebläht, dass man als schon als versierter Kunde kaum den Überblick bzw sinnvollen Vergleich (schon der verschiedenen Geräte eines Herstellers) ziehen kann.
        Erschlagen von der Auswahl quasi

  3. OnePlus ist in den für sie wichtigen Märkten extrem erfolgreich – und das nicht zuletzt durch die breite Produktpalette. Denn die paar Tausend deutschen technikinteressierten Nutzer, die hier und anderswo kommentieren, interessieren sie nicht. In Indien haben sie im letzten Jahr mehr 5G Telefone als jeder andere verkauft und auch bei den Gesamtabsatzzahlen sind sie einer der ganz Großen (auch das obwohl Xiaomi den Markt dominiert). Dabei dürfte das Ace genau den Geschmack der Inder treffen, wenn man sich den Markt genauer anschaut. Und das ist kein rein indisches Phänomen. Es dürfte auch in Südostasien sehr erfolgreich werden. Und letztlich sicherlich auch in Deutschland einigermaßen oft verkauft werden.

    Ich freue mich sehr, hier im Blog die Kommentare zu lesen und dabei ab und zu etwas interessantes und/oder praktisches zu lernen. Aber der Blick über den eigenen Tellerrand ist hier genauso wenig ausgeprägt wie anderswo in den sozialen Medien. Eigentlich schade, da man meinen könnte, dass hier die meisten englische Nachrichten lesen können (und dies auch hin und wieder tun).

    • Sommerpustel says:

      > OnePlus ist in den für sie wichtigen Märkten extrem erfolgreich – und das nicht zuletzt durch die breite Produktpalette.

      Breit? Gerne! Hoch? Nein, danke, dafür gibt es schon Samsung.

      > Denn die paar Tausend deutschen technikinteressierten Nutzer, die hier und anderswo kommentieren, interessieren sie nicht.

      Ehrlich gesagt, mich interessiert OnePlus auch nicht, ich bin kein Fanboy. Ich hatte das 3 und das 7T Pro und beide geliebt, es waren gute Produkte. Jetzt habe ich ein Google Pixel 6 Pro. Ich wünsche ihnen viel Erfolg in Indien, aber es ist halt nun keine Marke mehr, die ich kaufen würde. Außer sie bringen wieder bessere Produkte als gerade eben. Weniger Masse, mehr Klasse.

  4. Zwei Minus says:

    Mag ja alles stimmen, was hier an Oneplus kritisiert wird. Dennoch ist dieses Gerät eines der interessantesten in diesem Jahr. Die Mediatek CPU ist stärker als ein Snapdragon 888 (und oft auch als ein 8 gen 1), verbraucht/verheizt dabei weniger und kostet weniger. Gute Hauptkamera, gutes Display, lange Laufzeit, extrem schnelles Laden. Fehlt nur ein vernünftiger Preis. Und wer weiß, vielleicht ja sogar mit Bootloader-Entsperrung bei Bedarf.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.