OnePlus 5/5T: OxygenOS 5.1.5 bringt Unterstützung für Project Treble

Bereits am 21. August veröffentlichte OnePlus das Update von OxygenOS 5.1.5 für das OnePlus 5 und das OnePlus 5T. Im Changelog ungenannt eine Überraschung: Die beiden Geräte unterstützen das Project Treble. Nun darf man sicher sagen, dass es für die normalen Nutzer sicher völlig uninteressant ist, letzten Endes ist Treble aber eine der größten Errungenschaften der letzten Zeit in Android.

Links: Nach dem Update

Das Mitte Mai 2017 angekündigte Treble war Voraussetzung für Smartphones, die mit Android O auf den Markt kommen, aber eben nicht für Geräte, die davor in den Markt starteten. Bei neuen Geräten müssen wir uns da also bald nicht mehr drüber unterhalten, da es Pflichtprogramm ist, aber Hersteller, die ältere Geräte mit Treble ausstatten, machen schon etwas, was eben die zukünftigen Updates in Sachen Android vereinfachen könnte, zudem der Custom ROM-Szene auch viele Werkzeuge in die Hand gibt, da das Android Framework von anderen Dingen wie der Anbieterimplementierung diverser Dinge getrennt ist.

Danke Felix

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Das ist wirklich eine lobenswerte Sache! Für Custom-ROMs ein unschätzbarer Vorteil.
    Gibt es andere Hersteller, die im Rahmen eines Updates ebenfalls das Projekt Treble unterstützen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.