Office Lens-Update für Windows Phone bringt OCR-Scan mit sich

Office Lens ist eine gute Ergänzung, um Dokumente einzuscannen oder Whiteboards für Meeting-Notizen abzufotografieren und sie anschließend in Microsofts Notiz-App OneNote zu sichern. Um diese Funktion zu erweitern, bringt Microsoft nun die Möglichkeit Bilder in PDFs zu konvertieren und diese anschließend in OneDrive zu sichern.

FH_Office-Lens_combo

Bislang war es bereits möglich Bilder von Dokumenten, Whiteboards, usw. in Word und PowerPoint-Dateien zu konvertieren und diese in OneNote zu speichern. Das letzte Update fügt nun die Option PDF hinzu. Nachdem Ihr ein Bild geschossen habt, wird es durch Office Lens zugeschnitten und optisch verbessert. Text auf Dokumenten wird außerdem per OCR erkannt, sodass Ihr später innerhalb von OneNote nach bestimmten Wörtern suchen und diese sogar editieren könnt.

An sich eine gute Ergänzung von Microsoft, jedoch war hier die Konkurrenz erneut etwas früher dran. OCR-Scans sind bei den Mitstreitern um Google Notizen (Google Keep) und Evernote seit Ewigkeiten gang und gäbe.

(Quelle: Microsoft Blogs)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

8 Kommentare

  1. Office Lens kann auch schon „seit Ewigkeiten“ OCR, lediglich der PDF-Export ist neu. Das war für mich aber nie ein Problem, denn aus einer Word-Datei hat man schnell eine PDF exportiert, mit dem Vorteil, dass eventuell auftretende Lesefehler der Software manuell korrigiert werden können.

  2. @Lucas: und eben das steht genau im Text. „Das letzte Update fügt nun die Option PDF hinzu.“ Schönes Wochenende!

  3. OneNote kann schon lange OCR-Scans durchführen. Im Blog-Eintrag geht es darum, dass Office-Lens mithilfe von OCR das kopieren aus PDFs heraus ermöglicht 😉

  4. @Caschy: Was Lucas wohl meint ist der Absatz hier: „An sich eine gute Ergänzung von Microsoft, jedoch war hier die Konkurrenz erneut etwas früher dran. OCR-Scans sind bei den Mitstreitern um Google Notizen (Google Keep) und Evernote seit Ewigkeiten gang und gäbe.“ – klingt halt so als wäre OCR auch neu 🙂

  5. Neu ist außerdem, dass die vorliegende dokumentart automatisch erkannt werden kann

  6. Danke hrehburg, genau um diesen Absatz ging es mir. Da ist von PDF keine Rede mehr und es wird von OCR als Neuigkeit geschrieben, was nicht stimmt.

  7. jo, der letzte absatz ist echt knete…

    und wird ma zeit, dass die app auch für android kommt!

  8. @mike3k,
    bitte nicht, dass sollte nur Windows Phone und iOS vorbehalten sein. Wenn es für Android kommen soll. Dann sollte Google gefälligst auch ihre Apps für Windows Phone verfügbar machen, und nicht so halbherzig behandeln, wie Google Chrome für Windows 8 (nicht RT) und die Google Suche App für WP und WinRT. Google Chrome für Windows 8 ist nur eine Vollbildanwendung und keine! vollwertige ModernUI App für die WinRT-Runtime. Bis dahin sollte Microsoft auch die Unterstützung für all ihre Android Apps einstellen. Ich selbst brauche die Google Apps und Dienste ja nicht. Aber so einige Google Nutzer bringen es immer als Totschalgargument gegen Windows Phone und Windows 8/RT.