O2 spricht über LTE-Netzausbau

Die 5G-Frequenzauktion steht vor der Tür. In diese wird sich überraschend auch 1&1 werfen, sie könnten zum vierten Netzbetreiber in Deutschland werden. Das Thema 5G wird allemal spannend, denn zu den Auflagen gehört auch das Schließen der Mobilfunklöcher, vor allem an häufig genutzten Strecken von Pendlern und Bahnlinien. Hier hat sich schon jüngst Vodafone zu Wort gemeldet, verkündete, dass man letztes Jahr über 1.500 neue LTE-Stationen realisierte und in diesem Jahr wolle man gar 2.800 aufbauen.

O2 hat nicht nur neue Tarife eingeführt, man verkündet aktuell auch via Pressemitteilung, dass man 2018 sein Netz um mehr als 6.700 LTE-Stationen ausgebaut hätte. Die im Jahr 2018 komplett neu mit LTE versorgte Fläche ist insgesamt größer als Niedersachsen, das zweitgrößte Bundesland Deutschlands, so Telefónica. Gleichzeitig hat Telefónica Deutschland die Kapazitäten seines LTE-Netzes mit Blick auf die steigende mobile Datennutzung der Kunden deutlich aufgerüstet.

Parallel zum Ausbau in der Fläche hat Telefónica Deutschland das bestehende LTE-Netz mit seinen verfügbaren Frequenzen um zusätzliche Kapazitäten erweitert. Hierfür nahm das Unternehmen in zahlreichen Städten LTE-Aufrüstungen im zwei- bis dreistelligen Bereich vor.

In diesem Jahr wird Telefónica Deutschland nach eigenen Aussagen die Netzausbaumaßnahmen weiter intensivieren, um die restlichen Gebiete Deutschlands mit LTE zu versorgen. Das Unternehmen konzentriert sich vor allem auf einen verstärkten LTE-Ausbau in ländlichen Regionen sowie auf eine verbesserte Versorgung entlang wichtiger Verkehrsinfrastrukturen wie Autobahnen und Zugstrecken (die angesprochenen Auflagen).

Darüber hinaus wird Telefónica Deutschland weiter umfangreiche LTE-Aufrüstungen in Städten vornehmen, um die verfügbaren Kapazitäten für seine Kunden zu erhöhen. Gleichzeitig macht das Unternehmen sein O2-Netz zunehmend fit für den nächsten Mobilfunkstandard 5G, indem es eine wachsende Anzahl der Mobilfunkstandorte an schnelle Glasfaserleitungen anbindet.

Mal schauen, was 5G und das Aufrüsten alles bringt, denn in diversen Netztests ist O2 das Schlusslicht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

31 Kommentare

  1. Schade, dass Niedersachsen selber anscheinend kein Teil der „Fläche, größer als Niedersachsen“ ist.

  2. TurnerOverdrive says:

    Man liest immer nur von „wollen“ und „vorhaben“… auch hier oben im „Echten Norden“ ist o2 Meister im Edge Empfang.
    Es ist wie in der Politik, nur Geschwafel, aber Taten bringen zählt. Also o2, lasst Euch messen von Euren Versprechen und was Ihr bislang davon eingehalten habt.

  3. Meinst Du im ersten Satz wirklich „Die 5G-Frequenzaktion“ oder die „Die 5G-FrequenzaUktion“ bzw. Versteigerung?

  4. Es genügt nicht LTE auszubauen, man sollte auch dafür sorgen, dass auch genügend Bandbreite für mehr als 2 Nutzer vorhanden ist.

  5. Ich war letze Woche mal wieder im Harz und da ändert sich garnix.. Immer nur meist „Edge“ bei O2.

  6. Ich denke, das Netz ist schon lange weit besser als sein Ruf. Ich bin schon seit ewigen Zeiten Eplus-Kunde gewesen, inzwischen eben bei Telefonica, und als ich zwischendurch mal etwa drei Monate mit Vodafone unterwegs war, hatte ich in dieser Zeit zumindest gefühlt weit mehr Probleme mit dem Netz als in den vielen Jahren davor.
    Das muss ja nicht für alle gelten, aber so gibt es eben noch immer große regionale Unterschiede. Und ich persönlich sehe nicht, dass mir andere Provider dauerhaft mehr bieten – auch nicht in Niedersachsen. Mein letztes Schlüsselerlebnis ist nur wenige Tage her: Dorf, t-mobile mit E, Telefónica mit LTE und rund 30 MBit/s – da will ich mal nicht klagen.

    • Kann ich mich nur anschliessen. O2 sind in meiner Region die einzigsten die flächendeckend LTE mit vernünftiger Bandbreite anbieten.

      • Bei meiner Mutter im Harz Dorf mit 2000 Einwohneren. O2 seit ewig nur Edge mit VF fast immer um die 80 MB/s bei Telekom ich hatte ja mal 2 monate die Datacard free zum Testen bin ich dort auf 150 MB/s gekommen. Achja wenn ich meine Freundin mit ihrem O2 Mate 10pro ein km aufn Berg rauf scheuche hat sie zumindest H+.

        Hier in Oldenburg ist das Netz auch nicht besser es ist zu klein für die haufen Nutzer!

      • TurnerOverdrive says:

        @David
        Na, wie groß ist denn Deine „Region“?

        Wenn Du über Deinen Wohnort und flächendeckend schreibst kann es sich eigentlich nur um 1×1 km handeln. Vielleicht hast Du auch in Deinem Haus oder Wohnung flächendeckenden Empfang ?

        Schleswig-Holstein ist jedenfalls o2 mäßig unterversorgt. In Niedersachsen, wo Verwandschaft in Bückeburg und Soltau wohnt ist von o2 wahrscheinlich komplett vergessen worden

  7. Das erklärt natürlich warum ich mit meinem nicht LTE-fähigem XIAOMI immer weniger Datendurchsatz bei O2 hab. Die schieben alles aufs LTE und vernachlässigen UMTS.

    • UMTS wird nicht weiter ausgebaut.

      • aus meiner Sicht wird es im Falle bei O2 sogar zurückgebaut. Ortsteile wo ich früher mit O2 blendend UMTS hatte mit vollem Durchsatz haben heute UMTS mit deutlich reduzierter Bandbreite bis nahezu Null. Ich spreche über einen Zeitraum von 2 Jahren, alles auf demselbem Device.

    • @ maat macht Vf aber auch, Hatte ein 1&1 Vertrag mit VF D-Netzt also nur UMTS. Bei meiner Mutter im Harz wie bei O2 nur „E“ Aber jetz mit dem richtigen VF Vertrag fast überall im Harz LTE

    • GooglePayFan says:

      Dafür war dein Xiaomi Handy aber sicherlich auch deutlich günstiger, als vergleichbare Geräte für den deutschen Markt mit LTE oder? 😉
      Ich würde als Netzbetreiber auch kein Geld mehr in UMTS stecken…

      Das führt allerdings auch dazu, dass ich in meinem Billig-Tarif (congstar) kein VoLTE nutzen kann und dann bei Telefonaten ganz ohne Internet dastehe, da beim Telefonieren LTE ausgeschaltet wird. Ist natürlich sehr blöd, wenn man während des Telefonats mal kurz eine Info im Internet nachschlagen will oder bei längeren Gesprächen in der Zeit z.B. keine wichtigen Nachrichten ankommen…

  8. Da steht eindeutig Ausbau, nicht Einbau. Warum wird das alles wieder rausgerissen?

    • Für den kleinen Troll-walter hier die Bedeutung von „ausbauen“:
      1. (ein Teilstück von etwas) mithilfe von Werkzeugen entfernen
      z. B. „den Motor, die Batterie [aus dem Auto] ausbauen“

      2. erweitern, vergrößern, [weiter] ausgestalten
      z. B. „das Straßennetz ausbauen“

      Welche Bedeutung ist hier wohl zutreffend, hm?

  9. „Hierfür nahm das Unternehmen in zahlreichen Städten LTE-Aufrüstungen im zwei- bis dreistelligen Bereich vor.“

    Also 10 bis 999€? Klingt etwas wenig.

    Oder geht es um die Aufrüstung von Masten? Oder doch Kartoffeln?

  10. Bei uns (Unterfranken, Stadt mit 2000 Einwohnern + umliegende Dörfer) hat O2 UMTS komplett abgeschaltet. Stattdessen gibt’s jetzt LTE mit maximaler Datenrate auf der ganzen Fläche. Speziell in meinem Dorf gibt’s mit VF + T nichmal Edge, wenn man nicht auf den nächsten Hügel klettert. Mit T stellenweise gar kein Empfang.

  11. Auch in meiner Gegend hat sich O2 spürbar verbessert, viel 4G, oft auch 4G+.

    • Was ist 4G+?

      Edit – hat sich erledigt 🙂

      Bei 4G erreichen Sie theoretisch eine Geschwindigkeit von bis zu 150 MBit/s. Die durchschnittliche Download-Geschwindigkeit dieser LTE-Verbindung beträgt mit 4G 20,83 MBit/s, die Upload-Geschwindigkeit 1,48 MBit/s und die durchschnittliche Antwortzeit liegt bei 54,17 ms.

      4G+ ist noch etwas schneller. Die Abkürzung steht für den neusten LTE-Standard, das sogenannte LTE Advanced. Hier sind Geschwindigkeiten von bis zu 450 Mbit/s möglich. In der Praxis liegt die durchschnittliche Download-Geschwindigkeit bei 123,9 MBit/s, der Upload bei 31 Mbit/s und die Antwortzeit bei 38 ms.

  12. Finde die Schlagzeile grandios… „O2 spricht über… “ – da fällt mir als Antwort nur ein „andere können sogar über Telefon sprechen“… das was O2 an Leistung und Service abliefert ist weder am Rand im Rhein-Main-Gebiet (einer meiner Standorte) wie im Süd-Osten der Republik (zweiter Standort) auch nur der Rede wert. Störungen die faktisch existieren werden negiert. Der Service ist permanent nicht erreichbar. Meine Frau konnte ich nun endlich aus den Fängen von O2 befreien und auch meine Eltern werden wohl trotz eines extrem günstigen Tarifs übers Wechseln nachdenken – denn egal wie günstig, bei Null Leistung (permanent telefonisch nicht erreichbar trotz vorhandenem Mobilfunkmasten und neusten Handies) ist selbst dass zu teuer. O2 = 0²

  13. Manno, wenn ich bloss bei denen wäre…

    Ich bin bei O2 und da hab ich teilweise in Grossstädten kein Internet…

    Auf dem Land hab ich ewig Akku, da dort eh kein Netz ist… Lol.

    Solche Schwätzer. So schrottige Netze wie in Deutschland findet man sonst nur in Afrika.

    Aber schwätzen können sie alle gross… und kassieren. Da sind die wirklich Nummer Eins.

    • icancompute aka Peter says:

      Da mein Smartphone dazu neigt, bei schlechtem Empfang die Sende-/Empfangsleistung hoch zufahren, um möglichst besseren Empfang zu bekommen, tendiert mein Akku eher zu einer schnelleren Entladung. Stellt sich mir die Frage, wie du das anstellst? Flugzeugmodus?

  14. Fritz Mukula says:

    Wenn ein Laden, wie O2 etwas über den LTE-Ausbau schreibt, ist es so, als würde der Nahe Osten über den Weltfrieden debattieren.

  15. Hier im Münsterland schlägt O2 die Platzhirsche um Längen. T-O??lie, WodaFon, kein Empfang, O2 zumindst Hdspa.

  16. In Ostfriesland gibt es bei O2 eigentlich nur E wie ekelig

Schreibe einen Kommentar zu Detrius Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.