Notify! zaubert Benachrichtigungen auf euren Android-Lockscreen

Solltet ihr zu den Menschen gehören, die das Android-Smartphone gerne anpassen, dann möchte ich eure Aufmerksamkeit auf Notifiy! lenken, sofern Lockscreen-Widgets euer Ding sind. Diese sind ja oftmals nur begrenzt einsetzbar, sofern man eine Sperre am Smartphone eingerichtet hat. Nutzt ihr Lockscreen-Widgets allerdings, so könnt ihr euch Notify ein wenig wie Dashclock vorstellen, Informationen aus Mail, Chats und Co landen so in einer Vorschau auf dem Lockscreen, ohne dass ihr extra in die App müsst.

NotifyInteressant ist, dass man keinerlei Plugins benötigt, in den Einstellungen von Notify! lassen sich Apps, die eine Nachricht auf den Lockscreen senden dürfen, bequem auswählen. Ein Klick auf die jeweilige Benachrichtigung katapultiert euch direkt in die App, die die Benachrichtigung aussendet. Notify! ist kostenlos und werbefrei, wer bessere Kontrolle über das Aussehen des Widgets haben will, der kann für 79 Cent per In-App-Kauf diese Möglichkeit freischalten. Notify! setzt Android 4.3 oder höher voraus. Und ihr? Notifications im Lockscreen anzeigen lassen, oder eher nicht? Bei mir ist da gar nichts, ausser die Möglichkeit des Entsperrens. (danke Alex!)

Notify!
Notify!
Entwickler: Nhancify
Preis: Kostenlos+

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Notifications kommen bei mir entweder per Sync auf den Desktop, oder vorgefiltert auf die Pebble-Smartwatch (über die Notification Center for Pebble App)… Würde ich also nutzen hätte ich die Pebble nicht 🙂

  2. Nicht verfügbar auf dem LG G2, schade!

  3. Ich nutze momentan Locker Pro. Aber das zeugt jeweils nur eine Nachricht an und auch nur einen Teil…

  4. mal ehrlich.. das ist doch alles nerviger bastelkram, durch den viele durchschnittsuser nicht durchsteigen. beim iphone ist das mit der anzeige im lockscreen standard und bei android muss man so einen aufwand betreiben??! und dann geht es wieder nicht bei allen modellen. ist doch echt nicht schön.

  5. @HO

    Beim iPhone kann man sich nur das anzeigen lassen was Apple einen anzeigen lässt.
    z.B. keine Kalendereinträge sondern nur die Info das es Kalendereinträge für heute gibt.

    Bei Android können Apps Informationen direkt auf dem Lockscreen anzeigen und das ist kein Gebastel sondern Android bietet diese Möglichkeit von Haus aus. Man hat aber im Gegensatz zu iOS jedoch die Freiheit sich auszusuchen was erscheinen soll.

    Ich verwende z.B. Dashclock. Da kannst du über Plugins Benachrichtungen, Kalendereinträge, das Wetter, Nachrichten von mir aus auch Börsenkurse oder Fußballergebnisse auf den Lockscreen packen.

  6. Kann mir jemand sagen, wie man beim HTC One den Lockscreen mit dem Widget drauf als erstes angezeigt bekommt? Ich muss immer zuerst nach links wischen

  7. Unter Android ist es so, dass man seine Mitteilungen in der winzig kleinen Statusleiste angezeigt bekommt und dabei ist das OS nerviger als jedes anderes.
    Beim iPhone kann ich wenigstens mehr als eine Zeile lesen und habe nicht tausend kleine Symbole, sondern aussagekräftige Vorschauen von meinen Mitteilungen.
    Falls man das nicht mag, kann man es auch ausschalten.
    Unter dem ach so tollen individuellen Android darf man erst wieder eine proprietäre App installieren, damit die riesigen 5″-Displays überhaupt mal ihre Fläche ausnutzen.

  8. Sehr schön ist auch die kostenlose Dashclock-Extension: „DashNotifier for DashClock“

    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.umang.dashnotifier

    Auch hier lassen sich beliebige Apps, die eine Nachricht auf den Lockscreen senden dürfen, bequem auswählen.

  9. Wer braucht das bitteschön? Da stellen sich dem Datenschützer die Nackenhaare auf!
    Mal schnell das Smartphone vom Kollegen in die Hand nehmen und die eben eingegangene SMS / Mail lesen ohne dass derjenige was mitbekommt?
    Wenn dann noch die SMS mit der PIN zur Online-Überweisung kommt – bestens!
    Mein LockScreen enthält maximal meinen Namen und eine Telefonnummer unter welcher man mich erreichen kann (wenn ich mein Mobiles Office mal liegen lassen sollte)!

  10. @Sigi: Du hast nicht verstanden, dass man die einzelnen Apps individuell auswählen kann. SMS muss ja nicht dabei sein.

    Wir sind hier ja nicht bei einem so unflexiblen und kastrierten System wie iOS. 😉

  11. Ich habe bisher fünf oder sechs solcher Apps gekauft, in der Hoffnung, ein wirklich funktionierendes Benachrichtigungssystem zu bekommen. Sehr schnell, zu schnell, haben die sich letztendlich alle als Murks entpuppt.
    Entweder das Gerät kommt mit dem doppelten Lockscreen nicht klar (zwei Lockscreens übereinander ist schon ein Hohn), oder nicht alle Nachrichten werden durchgereicht oder es passieren andere Merkwürdigkeiten. Android muss sowas von Haus aus haben.
    Man sieht auf einem frischen Handy nichtmal die Anzahl der ungelesenen Emails auf den App-Icons. Beschämend im Jahr 2014.
    Mir ist es Wurscht, dass es bei Android möglich ist, das per App zu individualisieren und mir 4323 Wege zur Verfügung stehen. Sie alle funktionieren nicht Out of the Box und letztendlich sind es alles Frickellösungen.
    Ich werde mir diese App auch wieder ansehen, aber zum ersten Mal nicht gleich die Kohle dafür rausrücken…

  12. Leider braucht man aber immer ein aktuelles OS um solche Funktionen nutzen zu können und wie wir alle wissen, ist das bei Android immer etwas Herstellerabhängig. Ich hoffe daß eines Tages ein Android Update Modell kommt wo solche Funktionen still im Hintergrund eingebaut werden können und nur noch auf die Apps warten müssen die sie nutzen wollen. Ein immer aktuelles OS ohne big Updates ja das wäre doch mal was.

  13. bambooyah says:

    Deswegen holt man sich n nexus 5 mit stock Android und dann kann man getrost ein einziges lock screen widget verwenden …stock Android is halt doch was nettes.

    Grüße ein ex IOS user

  14. Nachtrag: Als hätte ich es nicht geahnt. Ich habe die App installiert und nichts passiert. Natürlich sind alle Berechtigungen gesetzt und die gewünschten Apps auch ausgewählt. Schicke ich mir eine Test-Mail, passiert schlicht nichts. Ich habe das auf einem frischen Nexus 5 probiert. Wieder so ein Glücksfall, ob es funktioniert oder nicht…

  15. Funktioniert ohne Probleme und sieht gut aus. Danke für den Tipp! (Nexus 4)

  16. @Gabriel: Hast du das Lockscreen-Widget auch gesetzt?

  17. Mal wieder nur zu schade. Das Samsung S4 unterstützt natürlich nur Widgets, wenn kein Passwort/Sperrmuster gesetzt wurde. Mir unverständlich!

    Nutze momentan Nils auf dem Homescreen um annähernd an eine anständige Benachrichtigung zu kommen.

  18. @Jo: Du hast aboslut keine Ahnung. Du kannst bei iOS bis ins Detail einstellen, welche App welche Art von Benachrichtigungen anzeigen darf und welche davon auf dem Lockscreen zu lesen ist. Und das ganz ohne Frickeln mit Drittanbieter-Apps, die weiß der Geier was noch nebenbei aufzeichnen.

  19. Ich habe Cover. Schön wäre es wenn man Cover (nach dem Twitter kauf) mit Tweets oder anderem (Dashclock) Items erweitern könnte. Ich mag aber die App-Switching Methode von Cover…

    Ansonsten hatte ich ne Zeitlang diverse Facebook (Social) Lockscreens ( NotiFLY) parallel aber irgendwann haben 3 Lockscreens genervt (trotz Homeswitch an der Sidebar) und ich bin bei Cover geblieben.

    Dashclock etc. eignet sich aber ja auch als Daydream. Als Daydream sind solche Notifications super… Bzw wäre es cool die Samsung Dockingstation damit anzupassen…

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.