Nokia: Zoom Reinvented, Vorstellung des neuen Smartphones mit neuer Kameratechnik am 11. Juli

Das Smartphone als solches ist schon ein cleveres kleines Ding, doch momentan sucht man neue Technologien vergebens, stattdessen stürzen sich die Hersteller darauf, bestehende Funktionen zu verbessern. Im Fokus: die Kamera. Alle Hersteller versuchen das Smartphone zur Kamera zu machen, den einbrechenden Markt der Kompaktkameras zu ihren Gunsten zu nutzen. Samsung hat mit dem Samsung Galaxy S4 Zoom die Messlatte schon hochgelegt, dafür aber meines Erachtens eine absolut unbrauchbare Form gewählt. Anders will es wohl Nokia machen, deren EOS-Projekt ja anscheinend schon ins Netz geleakt ist.

41 Megapixel stehen im Raum, natürlich mit einer Optik von Carl Zeiss. Das Video zeigt den mechanischen Shutter der Kamera in Aktion. Außerdem soll die Kamera einen optischen Fokus und einen optischen Bildstabilisator (OIS) an Bord haben. Xenon Blitz, OLED Display, Polycarboant-Gehäuse (evtl. Aluminium nach aktuellstem Leak) und 32 GB Speicher runden das Paket ab. Wenn das Gerät einmal auf dem Markt ist, wird es sicher wieder seine treuen Fans finden, so wie das damals das 808 PureView auch.

[werbung]

Zoom

Das Event wird am 11. Juli in New York stattfinden, sicherlich wird Nokia auch streamen oder zeitnah Presseinformationen herausgeben, wir sind live für euch vor Ort und versuchen, das Event in Bild- und Video-Form für euch einzufangen, vielleicht sogar den ersten Schwung Testfotos mitzubringen. Stay tuned.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Tja 41MP bei so ’ner Sensorfläche, na dann prost Mahlzeit! Obwohl, wird dann alles per Software wieder gerade gebogen, mit guter Bildtechnik hat das nicht wirklich viel zu tun, aber wer braucht’s…

  2. @max: Schon mal aufgenommene Bilder vom etwas älteren PureView 808 Smartphone gesehen? Nein? Dachte ich mir…

  3. @max: Mal wieder ein Kommentar der Marke „absolut überflüssig“. Vielleicht sollte man sich vorher besser informieren. Die 41 MP dienen beim 808 dazu, dass man ähnlich wie bei einem optischen Zoom den Bildausschnitt ohne Verpixelung vergrößern kann, oder die Pixel werden zusammengerechnet, so dass am Ende ein sehr scharfes und detailliertes Bild mit 5 oder 8 MP im Handy abgelegt wird. In Kombination mit dem OIS sind dann sicher auch wie bei den Lumias der 920er Reihe sehr gute Aufnahmen bei Dunkelheit möglich, was bedeutet, dass mit dem EOS das definitiv führende Kamera-Smartphone auf den Markt kommen wird.

  4. @twinn – doch! Habe ich gesehen, sehe aber auch täglich die von meiner Nikon DSLR…

    @sven – Ausschnittvergrößerung bleibt Ausschnittvergrößerung, und hat mit der Optische Vergrößerung nichts zu tun! In dem Moment wo das Foto geschossen wird sind alle Pixel aktiv, was zu Rauschen führt, und dann per Software wieder hingebogen wird! Typisch Handy-Kamera, auch wenn das Ergebnis besser ist als bei der Konkurrenz!… Keine Revolution, für mich auch kein Kaufargument! Aber wie gesagt, wer braucht’s…

  5. Hallo Max,

    so einfach ist es nicht.
    Das hinter dem Namen Pure View stehende Konzept hat NICHTS mit Cropping zu tun.

    Es hat was damit zu tun, auf welcher Fläche man die genutzten Pixel anordnet. Das ist im Grunde nichts anderes, als würde man den Sensor vergrößern (größeres Gesichtsfeld) oder verkleinern (wenn man die 8 MPixel im Zentrum des Sensors ansiedelt; kleines Gesichtsfeld). Die Auflösung der Bilder bleibt gleich, also KEIN Cropping.

    Dieses Verfahren geht keine Kompromisse bei der Bildqualität ein – solange die Optik entsprechend hoch auflöst.

    Also, Max, informiere dich bitte, bevor Du über irgendwas urteilst. Nur weil Du eine Nikon DSLR besitzt…ach, was solls…

  6. Hallo Uwe,
    ’nur weil Du eine Nikon DSLR besitzt…‘ das sagt schon alles, schönes Wochenende!

  7. @max: Du trollst.

  8. Ich habe auch eine DSLR, aber die möcte ich nun wirklich nicht bei jeder Gelegenheit mit mir rumschleppen. Genauso wenig, wie eine kompakte Cam. Deshalb ist es doch gerade so begrüßenswert, wenn Smartphone-Kameras sich da hin entwickeln, dass sie zu mehr taugen als nur zu schlecht aussehenden Schnappschüssen..

  9. @sven – was das angeht bin ich bei Dir! Nur ich finde es nach wie vor jammerschade, dass auf dem relativ großen Sensor 41(!)MP draufgequetscht wurden. Mann hätte auf dem ‚pseudo‘-Zoom verzichten können und auf dem Sensor max. 16MP schrauben sollen. Dann wäre das ein Leckerbissen! So hat man die gleiche Pixeldichte wie ein Fotohandy…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.