Kamera-Smartphone Samsung Galaxy S4 Zoom enthüllt

12. Juni 2013 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

Wir hatten hier vor ein paar Tagen schon das Kamera-Smartphone Samsung Galaxy S4 Zoom in wenigen Bildern zeigen können, nun gibt es jede Menge Informationen direkt aus Russland. Dort hat man das Gerät in die Hand bekommen und es in vielen Worten und vor allem mit vielen Bildern vorgestellt.

51b99e6cb267f65e1041ec57e235

a46f040dfede0ea3b00ad40977a3

70bf4471bb4be4ae6b58142f2b8a

bbf7c63795b198a52f498128be71

59bcc3d1d3d697e4347a133fb66b

92432338aab895efac9a9c1ce35b

0f0da8c4e4336ce1857dac897a55

f074d9687c322d28d3148a7e1eee

In Russland entspricht der Preis des Samsung Galaxy Zoom dem, der auch für das Samsung Galaxy S4 mini verlangt wird. Das Interessante dürften wohl die technischen Daten sein:

  • Netzwerk: GSM / GPRS / EDGE: 850/900/1800/1900 MHz, HSDPA
  • Betriebssystem: Android 4.2.2
  • Prozessor: Samsung Exynos 4210 Dual-Core 1,5 GHz
  • Display: 4.3 „qHD sAMOLED (960×540)
  • Kamera: 16 MP, 10x optischer Zoom, Blitz, Videoaufnahme 1080p, nach vorn gerichtete Kamera mit 1,9 MP
  • Speicher: 8 GB, 1,5 GB RAM, Unterstützung für microSD-Karten (bis zu 64GB)
  • Kommunikation: Wi-Fi 802.11 a / b / g / n, Bluetooth 4.0, Infrarot-Port, microUSB 2.0, NFC
  • Sonstiges: S Voice, S Übersetzer, Samsung WatchON, Samsung Hub
  • Akku: 2330 mAh wechselbar
  • Abmessungen, Gewicht: 125,5 x 63,5 x 15,4 mm, 208 g
  • Preis in Russland: 19 990 Rubel, Verkauf ab Juli

Der Preis von 19990 Rubel entsprechen nach jetziger Umrechnung 465 Euro, man darf also von 499 Euro für den deutschen Markt ausgehen. Die Kamera / das Smartphone wird aller Voraussicht nach am 20. Juni in London vorgestellt, dort findet ein entsprechendes Samsung Event statt. Ganz viele Bilder und den Bericht findet ihr hier, ich hoffe, dass Google Translate dies nicht so schlecht übersetzt.

Und, was sagt ihr zum Samsung Galaxy S4 Zoom? Ich für meinen Teil sehe für mich keinen Anwendungsbereich, zu sperrig meiner Meinung nach.

Update: hier die Pressemitteilung



Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22137 Artikel geschrieben.

21 Kommentare

Mario K. 12. Juni 2013 um 10:26 Uhr

Das Argument zu sperrig verstehe ich nicht. Verglichen mit einer Kompaktkamera auch nicht sperriger. Die Frage die ich mir stelle ist, brauche ich eine Kontaktkamera mit der ich die Bilder gleich verschicken kann.. Und man braucht gleich eine zweite SIM Karte mit entsprechendem Vertrag o.ä.

Für mich aktuell auch noch nichts.

Felix 12. Juni 2013 um 10:32 Uhr

Wieso 2. SIM? Das kann doch dann das Haupt-Telefon werden. Immer dabei als Kombi aus Kamera und Phone. Zu sperrig ist es auch auf keinen Fall. Da schleppe ich oft sperrigere Kompakte in der Hosentasche mit rum. Schon attraktiv (für mich).

Kommt aber auf die ersten Fotos und Videos an. Wenn die nicht stimmen, dann geht das Konzept natürlich den Bach runter.

PsychoHH 12. Juni 2013 um 10:39 Uhr

Naja nichts für mich, ersetzt halt auch keine DSLR.
Und die Displayauflösung könnte auch „nen“ Tick höher sein.

mini 12. Juni 2013 um 10:44 Uhr

naja Vorteil ist der Transport der Fotos.
Heute:
sd karte raus>sd karte rein in den pc>warten>Fotos kopieren auf Festplatte
Mit Samsung:
teilen knopf drücken>fertig 🙂

Werde es nicht kaufen, kjönnte aber vorstellen, dass das schon hilfreich ist.

Mike 12. Juni 2013 um 10:58 Uhr

Wer es braucht … Gesellschaftlich ist es mittlerweile sowieso egal ob mit einem Brett (>6″), einer Knipse oder einer Kaffeemaschine telefoniert.

macfmh 12. Juni 2013 um 11:02 Uhr

Ist genau das richtige für den „fliegenden“ Journailsten von heute.
Alles in einem – immer eine „gute“ Kompaktkamera und Smartphone dabei.
Und das geknipste sofort online stellen. Warum denn nicht?

stiller 12. Juni 2013 um 11:14 Uhr

Ist sehr interessant. Ich denke jetzt kommt endlich die Zeit in der die normalen knipsen aussterben. Ab jetzt werden immer mehr Kameras ein Mobilteil drin haben. Zusätzlich. Macht auch Sinn. Die Bilder können gleich online verschickt/gestellt werden. Canon und nikon müssen aufpassen. Die verpennen den Trend.

Jedes Handy hat auch eine Kamera drin. Kostet denn Hersteller kaum extra. Ist jetzt hier genauso. Zweite SIM Karte kriegt man ja auch ohne Probleme.

Ideale Kamera/Handy für Ausflüge mit der Familie. Beides in einer Packung dabei.

Die meisten werden noch ein normales Handy besitzen. Wobei am Ende die pure Kamera ein NischenProdukt wird.

Marius 12. Juni 2013 um 11:22 Uhr

Warum heißt das Gerät Galaxy S4 Zoom? Außer das Aussehen hat es doch technisch gesehen, fast nichts mit dem richtigen S4 gemeinsam … Warum dann nicht einfach Galaxy Zoom?
Mir persönlich wird Samsung durch so ne Namensgebung immer unsympathischer

Juzam 12. Juni 2013 um 11:27 Uhr

Sensorgröße? Gleicher Sensor wie’s S4? Dann ziemlich uninteressant.

Felix 12. Juni 2013 um 11:31 Uhr

@Juzam: Also der Sensor ist ganz sicherlich nicht der gleiche. Der muss ungleich größer sein.

Manu 12. Juni 2013 um 13:55 Uhr

Das müsste doch eher grössere Bruder vom Active sein. Mit Amoled seh ich doch nix draussen… (*fest-an-Optimus-Black-klammer*)

Oliver 12. Juni 2013 um 18:23 Uhr

Trend? Sehe keinen kommen…
Ich bleibe dabei: iPhone für Unterwegs-Schnappschüsse, die in Social Networks wandern, DSLR für professionellere Dinge.

Bernd 12. Juni 2013 um 18:32 Uhr

Sehe es genauso wie Oliver.

Und ansonsten ist die bessere Kamera doch ohnehin egal. Dank der ganzen hässlichen Vintage-Filter kommt es doch eh nicht auf Bildqualität an. :-/

Juzam 13. Juni 2013 um 08:46 Uhr

Laut DPreview 1/2.3″ großer Sensor, wie in den meisten günstigen Kompaktkameras. Smartphones haben idR 1/3″ oder 1/3,2″ Sensoren.

Stephan (@die_Zaubertaste) 13. Juni 2013 um 11:57 Uhr

Kann mir nicht vorstellen, dass das mit dem Zoomring auf Dauer gut in der Hand liegt und für mobile Ansprüche zu „klobig“. Jedenfalls für Leute, die das Handy/Smartphone in der Hosentasche haben und nicht im Rucksack.




Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.