Nintendo verklagt Bowser

Nintendo verklagt Bowser. Nun ist es so, dass es rund um Nintendos Sphäre, man sollte es nicht glauben, gleich drei relevante Persönlichkeiten mit dem Namen Bowser gibt. Zum einen wäre das freilich der Charakter aus den „Super Mario“-Spielen. Zum anderen beschäftigt Nintendo selbst Doug Bowser als seinen Präsidenten für die nordamerikanische Abteilung. Damit nicht genug: Ein Mann namens Gary Bowser verdingte sich als Hacker im Team Xecuter. Wen Nintendo nun verklagt? Dreimal dürft ihr raten.

Gary Bowser soll gemeinsam mit einem weiteren Mitglied des Team Xeceuter Urheberrechte Nintendos verletzt haben, indem er Hacks für die Nintendo Switch entwickelte und auch verkaufte. Nintendo geht so weit, von einer illegalen, internationalen Organisation zu sprechen, die es ermöglichte, auf gehackten Nintendo-Switch-Konsolen raubkopierte Spiele zum Laufen zu bringen.

Nintendo ging bereits in der Vergangenheit hart gegen Personen vor, die derlei Tools verkauften. Gary Bowser soll schon seit 2013 mit Hacking-Werkzeugen Handel getrieben haben. Damals beschäftigte er sich noch mit dem Nintendo 3DS. Team Xecuter operiert dabei wie ein Unternehmen und verkauft Kits, mit denen sich die Konsolen von Nintendo knacken lassen.

Nintendo fordert nun auch Schadensersatz: 2.500 US-Dollar pro verkauftem Gerät und 150.000 US-Dollar für jede Urheberrechtsverletzung. Ziel ist es natürlich auch, Team Xecuter und Bowser damit endgültig ins Aus zu schießen.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Nintendo ist für mich das Lego aus Asien! Klagen können sie weil sie mit guten Dingen viel Geld gemacht haben aber die Qualität lässt stetig nach!

  2. Ich verstehe die Argumentation bzw. die Basis der Klage nicht ganz. Hier wurde ja nicht Nintendo bzw. deren Online-Dienste gehackt sondern die Konsole selbst. Also mein bezahltes Eigentum, was hat Nintendo da zu klagen? Welcher Verlust ist ihnen entstanden? Potententieller Spieleverkauf bzw dessen Verlust von 2500 USD pro Switch halte ich fuer sehr hoch gegriffen.

  3. Doug Bowser ist aber schon ne Weile lang nicht mehr Präsident von Nintendo NA…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.