Nintendo Switch ist da und so sehen die ersten Tests aus

Heute ist sie erschienen, die neue Nintendo Switch. Leider kann ich euch dieses Mal keinen zeitnahen Bericht zum Launch abliefern, so wie ich es zuletzt bei den Veröffentlichungen der Microsoft Xbox One S und Sony PlayStation 4 Pro getan habe. Der Grund ist simpel: Im Gegensatz zu den anderen beiden Konsolen, habe ich mir keine Nintendo Switch gekauft. Für mich ist das Konzept der Konsole einfach nichts Halbes und nichts Ganzes – gibt aber genügend Gamer, die das völlig anders sehen.

Und so war es auch schon bei der Wii oder der Wii U: Die einen feiern Nintendo für ihren Mut zur Innovation, die anderen schütteln den Kopf. Klar ist aber, dass die ersten Tests der Nintendo Switch durch einen sehr positiven Grundtenor geprägt sind.

Um nochmal zu betonen: Die Nintendo Switch reizt mich persönlich nicht. Mir ist die Leistung fürs Zocken daheim zu gering und als Handheld ist mir das Ding einfach zu klobig. Aktuell bin ich überversorgt mit Gaming-Optionen: Sony PlayStation 4 Pro, Xbox One S, Gaming-PC, Nvidia Shield Android TV und natürlich mein Smartphone. Ohnehin nutze ich schon jetzt fast ausschließlich meine PS4 Pro zum Spielen, da braucht es einfach keine weitere Plattform. Das ist aber nur meine ganz persönliche Ansicht und macht die Konsole keinesfalls schlechter.

Sicherlich, das in den Tests extrem abgefeierte „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ würde auch ich liebend gerne im Marathon zocken, gebe ich ehrlich zu. Doch dafür latze ich keine 330 Euro für die Switch, 60 Euro für das Spiel und weitere 70 Euro für den geradezu unabdingbaren Pro-Controller. Bei mir soll bald „Horizon Zero Dawn“ für die PS4 Pro eintrudeln und ich denke damit bin ich dann auch nicht allzu schlecht versorgt.

Doch zurück zur Nintendo Switch: Nintendo macht vieles besser mit dieser Plattform. Digitale Inhalte sind etwa nicht mehr an die Hardware gebunden, sondern an die Nutzerkonten. Unterstützung von Streaming-Diensten steht ebenfalls im Raum. Und die ersten Tests sind sich einig: Der Bildschirm der Tablet-Einheit ist erstklassig und liegt um Welten vor dem der Wii-U-Controller. Digital Foundry bemängelt im obigen Video allerdings, dass die Tablet-Einheit besser im Dock einrasten könnte und auch etwas zusätzliche Polsterung, zumindest für das Sicherheitsgefühl, sinnvoll gewesen wäre. Auch bemängeln die Kollegen die Joycon-Controller, welche manchmal Verbindungsprobleme haben. Wer zudem am meisten daheim an der Switch zocken wolle, komme nicht umhin sich noch einen Pro-Controller anzuschaffen.

Gamespot zeigt sich ebenfalls von der Bildqualität der Nintendo Switch angetan, ist aber weniger vom klapperigen Kickstand des Geräts begeistert. Lob spricht man für den, trotz Lüftern, leisen Betrieb und die niedrigen Temperaturen aus. Wie auch in anderen Reviews hebt Gamespot aber hervor, dass zu den Kosten der Switch an sich viele Folgekosten hinzukommen. Wer etwa plant digitale Inhalte zu beziehen, sollte gleich eine microSD-Speicherkarte bereithalten. Von den internen 32 GByte sind nur 25,9 GByte frei nutzbar. Der digtale Download des Spiele-Bundles „Dragon Quest Heroes I + II“ belegt aber 32 GByte und wäre somit gar nicht ohne Speicherkarte beziehbar.

The Verge hebt hervor, dass man die Nintendo Switch mehr als sehr leistungsfähiges Handheld betrachten sollte, das man auch daheim nutzen kann, statt umgekehrt als schwächelnde Konsole, welche auch mobil ist.

Schwieriger wird es, wenn man sich das Launch-Line-Up der Nintendo Switch ansieht – Pflichtkauf dürfte für die meisten, frischgebackenen Besitzer „The Legend of Zelda: Breath of the Wild sein“. Abseits des Hits, schaut man sich dann aber auf weiter Flur vergeblich nach Triple-A-Blockbustern um. „1-2-Switch“ etwa ist eine Minispiele-Sammlung, die nach Ansicht der meisten Kollegen besser direkt der Konsole beigelegen hätte. So bietet das Partyspiel wenig Langzeitmotivation und verstaubt sicherlich schnell in der Ecke, wenn nicht stets eine Brigade zockerfreudiger Partygäste vorhanden ist.

Wie sieht es denn bei euch aus? Habt ihr euch die Nintendo Switch gekauft und zockt schon fleißig? Falls ihr die Konsole bereits besitzt: Seid ihr zufrieden? Ich werde natürlich beobachten, wie sich die Nintendo Switch am Markt so macht, bin aber gerade wegen des in meinen Augen mauen Spieleangebots für die nächsten Monate skeptisch. Trotzdem ist Nintendo mit der Switch offenbar nach Meinung der Tester die Konsole gelungen, welche die Wii U hätte sein sollen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

30 Kommentare

  1. Naja, hab jetzt einiges dazu im Netz gesehen. Für mich wirkt das alles ziemlich Beta was Nintendo da raushaut. z.B. : Zelda ruckelt in bestimmten Situationen selbst im Dockingmodus. Speicherstände können nicht extern gesichert werden, Konsole tot -> Speicherstände weg. Wird wohl auch relativ warm nach längeren Sessions, wer weiß wie es dann im Sommer reagiert. Generell auch wenig gute Spiele zum Start der Konsole, sowie zurzeit keine Apps wie Browser oder Streamingdienste. Die hätten sich noch etwas Zeit lassen und weiter optimieren sollen, sowie von anderen Systemen gewohnte Features implementieren, z.B. Cloudsave. Wenn sich da Feature- und Spiele technisch nix tut, war es eine totgeburt.

  2. Habe heute den ganzen Tag mit der Konsole verbracht und bin einfach nur begeistert.
    Verarbeitung und Haptik sind wirklich sehr gut.
    Zelda ist einfavh unbeschreiblich gut. Das muss man selber erleben. Punkt. Dazu noch Fast RMX für läppische 20 Euro. Wer braucht da F-Zero. Grandiose Optik.
    Natürlich darf man insgesamt kein The Last of Us in grafischer Hinsicht erwarten. Wer grafikgeil ist, hatte bei Nintendo sowieso noch nie viel verloren.
    Das an und andocken des Tabs klappt so gut, dass man es einfach ein paar mal macht nur um es nochmals zu sehen.
    Die Kosten und auch die Folgekosten sind hoch, ja das stimmt. Ist mir aber egal.

    Manchmal ist es schon komisch Kommentare zu lesen in denen Leute den Preis bemängeln. Im selben Post wird dann von Playstation, Xbox, teurer Anlage und 4K TV gesprochen. Da kommt es einem so vor als würde der Preis nur vorgeschoben. Wenn jemand mit Big N nichts anfangen kann, bitte. Sucht euch was anderes.

    Davon abgesehen hat Nintendo noch nie Konsolen quersubventioniert. Die haben keinen Mega Konzern im Hintergrund.

  3. Ich bin überhaupt nicht deiner Meinung ich finde Konsolen wie PS4 und Xbox unnötig da gibt den Gaming pc die Switch ist die einzige Konsole die gut ist man braucht nicht viel Leistung für gute Spiele und alle Nintendo hater sollen sich vergraben gehen weil Sony und Microsoft gerade nur Scheiße macht.

  4. Ich werde mir das Ding nächste Woche holen. Ich bin begeistert vom Zelda und will dies erleben.

  5. Ich habe das Gerät heute den ganzen Tag in Verwendung gehabt und so ein tolles und magisches Produkt hatte ich noch nie zum Launch einer Konsole erlebt. Die Joycons finde ich fantastisch. Der Grip ist sehr gewöhnungsbedürftig…aber die verschiedenen Modi Handheld, Grip, einzelner Joycon und lose habe ich dann mit Fast RMX zur genüge getestet und dann Zelda…ist einfach grandios. Ja es hat Framerate Einbrüche…aber diese Spielwelt…wow. Ganz ehrlich wenn Witcher 3 so zum Beispiel Plötze fortwährend berechnet hätte mit Pathfinding und allem würde das auch auf der PS4 ruckeln. Mit Abstand die organischste Open World die ich je erlebt habe und ich hab eigentlich genug von Open World gehabt. Das System mag keine Apps haben und noch ein paar Funktionen im Sommer dazu bekommen, aber das Account Management System ist einfach nur fantastisch. Wer spielt ah du, dann werden deine Saves geladen. Kein 3 facher Cloudsync ala Xbox One. Natürlich hätte auch ich gern online savegames…aber bislang hab ich halt noch nie eine kaputte Konsole/Handheld gehabt und das in den letzten 17 Jahren seit ich spiele nicht. Mir würden eigentlich Saves auf einer SD Card reichen.

    Und sind wir mal ehrlich Sony und Microsoft verkaufen Pcs…Microsoft inzwischen ohne Exklusivtitel und Sony hat noch Exklusivtitel…aber die Switch ist die einzige Konsole auf dem Markt. Modul rein…spiel starten Feierabend. Einfache Einstellungen, einfach Bedienung, guter Jugendschutz. All das simpel und einfach. Von mir bekommt das Teil nen riesigen Daumen hoch und by the way: das ist die erste Nintendo Plattform die ich mir jemals zum Release gekauft habe.

  6. Stimme dem Autor voll und ganz zu…
    Ich habe auch mega Bock auf Zelda,
    Habe aber nach der wiiu, die ich mir zum launch gekauft hab, Immer noch Zweifel ob das was wird mit der Switch…keine games,online null… Alle loben die Innovation mit der ich persönlich nichts anfangen kann…
    Also lieber abwarten und Zelda auf der alten wiiu zocken…

  7. Zelda würde mich wahnsinnig reizen und tatsächlich finde ich auch das generelle Konzept super. Ich habe nämlich nur deshalb keine Xbox/PS4, wo es utopisch ist, dass ich über längere Zeit den Wohnzimmer-Fernseher gegen Frau und Kinder verteidigen kann. Da wäre die Switch super…

    Allerdings habe ich mich meinen PC und bin es gewohnt, dort Spiele später und günstiger zu kaufen.
    Dagegen ist die Switch als Gesamtpaket mit Zubehör und Spielen schon sehr teuer… Ich warte mal ab, wie sich der Preis entwickelt.

  8. Nintendo – Das Nokia der Gaming-Konsolen. Ich wünsche ihnen viel Erfolg, allein um Sony und Microsoft nicht das Feld allein zu überlassen. Ich bin mir aber sicher, dass diese Konsole in zwei Jahren in einer winzigen Nische verschwunden sein wird.
    Mit Zelda und einem albernen Mario Cart-Blödsinn, bei dem ich gegen einen Pilz im Auto antrete und mit Ölfässern um mich werfe, wird man kaum überleben können. Selbst wenn die großen Publisher die Konsole mit einzelnen Spielen unterstützen sollten, wird Nintendo niemals eine solche Masse an Spielern anlocken können, wie die zwei anderen Big-Player.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Konzept einer jederzeit durchs Haus tragbaren Konsole so einschlagen wird, dass Nintendo auf Dauer damit Erfolg haben wird.

  9. Mario Buzov says:

    Ich habe mir die Switch „noch“ nicht geholt. Aber sobald es ein Bundle gibt wird sie gekauft! Die idee gefällt mir gut ein Spiel „mitnehmen“ und weiterspielen zu können. Der Preis ist im zeitalter zweijähriger quasi Pflichtausgaben für Tablets und Smartphones einfach indiskutabel und vorgeschoben (wie ein Vorredner schon erwähnt hat). Die Switch ist eine wasch echte Videospielkonsole (wie der gleiche Vorredner festgestellt hat) und kein schlechter HTPC. Natürlich habe ich ausreichend Spiele für den Gaming PC. Und für die guten Zelda, Mario, FE,… bald auch eine switch.

  10. Da liest man ein Kommentar von jemanden der sich seine Meinung von anderen gebildet hat. Ich schätze diese Seite mittlerweile sehr aber das geht garnicht. Die Nintendo Switch ist top verarbeitet Punkt. Dass TV Dock ist keinesfalls klapprig, auch Punkt, wer das behauptet ist entweder gekauft oder hat keine Ahnung von Hardware. Ehrlich gesagt hat mich das am meisten gewundert als ich gelesen habe dass das TV Dock angeblich klapprig wäre. Ich war nach dem auspacken sogar richtig erstaunt wie stabil dass das Dock dann tatsächlich ist. Da hat meine PS4 Revision 1 aber so was von deutlich geknarzt als ich diese zum ersten Mal in den Händen hielt, bei der Swicht knarzt nix!

    Zum Thema Preis, man bekommt für wie ich finde niedrige knappe 330€ ein Tablett das von der verarbietung her auf höchstem Niveau und besser verarbeitet ist als z.b. ein Nvidia Shild Tablett, man bekommt 2 Controller mit Halterung dazu, ein USB-C Ladegerät, ein HDMI Kabel und ein TV-Dock. Muss man da tatsächlich über den Preis diskutieren? Einfach nur lächerlich die Preisdiskusion. Kauft mal alles einzeln. Ein Nvidia Shild Tablett kostet 199€ ohne Zubehör lediglich ein Ladekabel ist mit dabei. Das Nvidia Shild Tablett hat allerdings den schlechteren Tegra Chip K1 verbaut. Das Shield Tablet ist eines der Besten Preis/Leistungs Tablett auf dem Markt, wie ich und viele anderen finden. Bei Nvidia hat der alte Controller 69€ gekostet.

    Ich habe jetzt 5-6 Stunden Zelda gespielt, so viele Spielestunden habe ich die letzten 2-3 Monate auf der PS4 geschafft, wenn es überhaupt so viele waren. Am Donnerstag als erstes mit der Switch auf die Couch mit dem Kopfhörer übergestülpt eine Runde Zelda, weil meine Frau Topmodells geschaut hat. Das feeling war großartig, ich konnte Zelda in top Grafik und mit spitzen Sound genießen, das ganze wurde hier und da mit leichten Vibrationen aus den Joy-Cons untermalt, einfach grandios! Als sie dann nach der Sendung ins Bett ging habe ich an dem Tablett die Joy-Cons umgesteckt und das Tablett in die TV Halterung gesteckt, dann ging es am TV weiter. Das Konzept ist absolut genial!

    Zum Thema dass man angeblich den Pro Controller bräuchte, das finde ich genauso lächerlich. Ich habe bisher „nur“ mit den Joy-Cons Controllern gespielt und das geht bestens. Bisher habe ich nicht den Drang mir noch den Pro Controller dazu zu kaufen. Mit diesen Controllern kann man übrigens auch „freihändig“ spielen wenn man das will.

    Die Switch wurde im Handheldmodus nach 2 Stunden Zelda spielen nur leicht warm. Ich würde so 37-38 Grad schätzen. Der Akku hatte bei mir nach fast 3 Stunden Benutzung ungefähr noch 50% Kapazität. Ich hatte bisher einen Slowdown beim Spielen am TV. Das war an der Zitadelle der Zeit. Ein riesiges Gebäute mit viel Landschaft und toden Robotern. Ein Slowdown in 5-6 Stunden geht bei mir absolut in Ordung. Wen das aufregt dem kann man wohl sowieso nicht mehr helfen.

  11. Warum schreibt ein Moderator auf dem Blog einen Bericht über die Switch der sowieso keine Bock darauf hat?

  12. *Popcorn*

  13. Also ich betrachte das ganze mal.Sachlich auch wenn ich die Switch nur zur Info megageil finde.

    Also fangen wir an …

    Ja die Konsole bietet wenig spiele zu Anfang jedoch finde ich das Zelda ein sehr langzeit basiertes spiel ist und ich selber habe auch eine Ps4 da machen mir die spiele nur 1/2 so viel spaß. Jedoch kann.ich das erst in ein paar Wochen genauer sagen, da ich die Switch noch zu sehr feier.

    Zu teuer ja da geb ich recht aber nur in hinsicht das man sich mit gewalt den Pro Controller holen will, da ich auch sehr gut mit den Joycons auskomme habe ich unter bzw etwa 400€ für Konsole und Spiel bezahlt. Und für den anfang reicht das.

    Zudem muss man bei der Spiele Vielfalt auch beachten das Ps4 zum launch auch nur 2-3 Games hatten und Streaming war auch nicht vorhanden obwohl Nintendo sich sehr wohl um den Browser hätte kümmern können.

    Die Console macht bis jetzt einen guten eindruck auch wenn schon einer der Joycons wackelt (wird wohl ein Produktionsfehler sein) finde ich die Console Gut aber noch verbesserungswürdig.

    Jedem großen Nintendo fan kann ich die Console empfehlen und jedem anderen nicht aber heult nachher nicht rum wenn die Switch mit den Preis teurer wird die ps4 hat ja zum launch fast 600€ gekostet

  14. Nintendo Switch is grauenhaft! Es fühlt sich alles billig an und Zelda ist die größte Enttäuschung überhaupt. Es sieht unfertig aus. Es ruckelt oft und die Farben sind sehr grell. Es ist einfach nur Scheiße. Punkt.

  15. @Tebald
    Ich kann das schon verstehen, dass sich viele an dem Preis stören. Ich gehöre ebenfalls zu der Gruppe, welche sich die Nintendo Switch sicher zulegen werden, aber definitiv nicht zu dem aktuellen Preis.
    Das hat auch wenig damit zu tun, dass man ansonsten eine Anlage, 4K Fernseher usw. da stehen hat, bei dem Preis für ein Gerät sehe ich immer die Relation beim persönlichen Nutzungsverhalten. Und da schneidet die Switch aktuell halt sehr schlecht ab, wenn man einfach nüchtern sieht, dass man eine relativ schwach (Hardware) ausgestattete Konsole für einen höheren Preis bekommt als eine technisch erheblich stärker ausgestattete Playstation oder Xbox kostet. Und dann kommen noch die hohen Folgekosten dazu. Für eine „Fun Konsole“ die eher die Gelegenheitsspieler anspricht, wie Nintendo in meinen Augen eine ist, sind knapp 500 Euro viel, viel zu viel Geld für das Starterset aus Konsole, ein Spiel und einen vernünftigen Controller.
    Von daher kann ich die Kritik am hohen Preis sehr gut nachvollziehen, aber das wird sich eh innerhalb der nächsten Monate spätestens auf einem vernünftigen Niveau einpendeln.

  16. @ Legomio warum kommentiert hier jemand der anscheinend keine Ahnung von daddeln hat?

  17. Es geht hier um das Gesamtpaket. Und das ist mehr als gelungen. Nintendo hat als Einziger (!!) das Rückgrat,um solche Wege als Erster zu gehen. Und was es auf einer Ps4 nie geben wird,ist ein Game wie Breath of the Wild. Mit soviel Detail Liebe gestaltet, ohne dabei nur die Profitgier im Blick zu haben. Und dieses Gehate, von Leuten,die die Konsole nicht mal.drei Tage richtig getestet haben, nervt einfach nur….

  18. Ich Lese ja gerne hier im Blog die Berichte, aber wie Legomio schon schreibt, wenn der Autor schon deutlich macht das er voreingenommen ist und der Switch kritisch gegenüber steht, kann ich den Blog nicht mehr ganz so ernst nehmen. Da sollte sich Caschy mal Gedanken drüber machen wer was schreiben darf. Zieht meiner Meinung etwas die Qualität des Blog herunter.

  19. @ashokas
    Gerade die persönliche Note ist es doch die einen Blog besonders lesenswert macht. Der Autor schreibt nur seine Meinung, er ist nicht voreingenommen. Unsachlich und voreingenommen wäre es wenn er z.B. schreiben würde „die Switch ist scheisse weil alles scheisse ist was Nintendo macht“. Das wäre voreingenommen.

  20. @ashokas
    Das ist ein Blog, wie Du bereits richtig bemerkt hast, keine dpa-Nachrichten. Hier gibt es Subjektivität, Meinungen und auch Voreingenommenheit. Das macht die Qualiät eines Blogs aus. Dir gefällt die Meinung ist? Get over it!

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.