Google-Manager bestätigt Pixel-Nachfolger

„There is an annual rhythm in the industry. So, you can count on us to follow it.” – Google-Manager (SVP Hardware) und Ex-Motorola-Mann Rick Osterloh hat nun doch während eines weiteren Interviews angekündigt, dass es definitiv einen Nachfolger für Googles derzeitiges Vorzeige-Smartphone Pixel (hier unser Testbericht) geben wird. Gerade erst äußerte sich der Gute zur noch ungewissen Zukunft der Chromebooks, die ebenfalls unter dem Pixel-Label geführt werden.

„You can count on a successor this year, even if you don’t hear a date from me now,” – der Nachfolger soll demnach also noch in diesem Jahr vorgestellt werden. Dass er kommt, stand für viele eh außer Frage. Nun aber die erste Aussage zu diesem Thema von offizieller Seite.

Auf den Preis angesprochen, meinte Osterloh nur: Pixel ist und bleibt Premium. Es sehe nicht so aus, als plane Google eine Budget-Version als Nachfolger des im Herbst 2016 erschienenen Google Pixel.

Wollen wir doch mal sehen, wann genau uns die ersten Bilder und Infos zum Gerät erreichen – die Leak-Lager stehen sicher schon wieder in den Startlöchern. Das komplette Interview kann man hier lesen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Thomas Müller says:

    Wer Stock Android und preiswert möchte sollte sich bei Motorola (Lenovo) umsehen. Ich habe meiner Mutter ein Moto G4 Plus gekauft und mit Lineage OS 14.1 geflasht. Das Ding läuft wirklich super flüssig.

    Selbst die Android Version vom Moto ist sehr nahe am Stock und nicht so verbastelt wie bei Samsung, Sony oder wie sie sonst noch alle heißen. Der ganze Spaß hat 239,-€ gekostet, im Netz gehts auch noch etwas günstiger.

    Wer es etwas hochwertiger will greift zum Moto Z (Play). Dort hat man noch den Vorteil der Moto Mods. Kein Vergleich zum vermurksten LG Konzept.

    Ich selbst benutze ein IPhone 6s Plus aber das Moto Konzept überzeugt mich. Natürlich muss man das Gerät rooten, den Bootloader öffnen und eine Custom Rom flashen können. Wer mit Android glücklich werden will wird das wahrscheinlich sowieso machen. Bei Motorola geht das ziemlich leicht. Mein Z3 Tablet war da wesentlich zickiger.

  2. Gilt diese Nachricht schon als Vertröstung für all diejenigen, die jetzt kein Pixel (XL) mit 128 GB mehr bekommen?

  3. Thomas Müller says:

    Gibt es doch, nur nicht in schwarz.

  4. Beim Exklusiv-Provider Telekom gibt es die 128er-Vriante nicht mehr, auf Google Play auch nicht mehr. Über Idealo findet man Importe oder überteuerte (Rest-)Bestände bei manchen Händlern.

  5. Um den Preis nein danke

  6. @Thomas Müller: Bin zwar jetzt schon länger raus aus der Root- und Flashwelt, aber ist es sinnvoll seiner Mutter auf einem eh schon sehr schnellen, fast puren Androidhandy noch ne ROM draufzuklatschen? Vorallem wenn Dinge wie Onlinebanking drauf erledigt werden sehe ich das ganze recht kritisch.

  7. Wenn Online Banking dann überhaupt noch funktioniert.

  8. Thomas Müller says:

    Vor zwei Tagen gab es das XL in der 128GB Version noch. Das es nicht ganz billig ist war vorher klar.

    Flo

    Zum Zeitpunkt als ich es gemacht hatte gab es noch kein 7.1.1 für das G4 Plus. Mittlerweile wird das verteilt und man kann sicher auch sehr gut mit der Motorola ROM leben. Onlinebanking macht meine Mutter nicht auf dem Handy, das würde ich sowieso niemandem empfehlen. Vom Sicherheitsaspekt ist LineageOS sicherlich im Vorteil, man bekommt Daily Builds und hat die aktuellsten Google Patches immer drin.

    Auf meinem Sony xPeria Z3 Tablet läuft es auch sehr schnell. Wenn man bedenkt dass dort nur ein SD801 drin ist sieht man mal wieflüssig ein pures Android ohne den ganzen Hersteller Mist ist. Die Anbieter schießen sich damit selbst ins Knie, haben es nur noch nicht verstanden.

    Ein Galaxy S8 mit Stock Android wäre der Renner, nur leider werden das die Koreander nie machen. Stattdessen gängeln sie die User mit Knox und anderen Schweinereien nur um ihre minderwertige Software auf das Gerät zu bringen die man ohne Root nicht mal los wird.

  9. Alexander Mauß says:

    @Thomas Müller: Dein Lob für Motorola finde ich etwas übertrieben. Ich besitze selber das Moto G 1 (LTE) sowie das Moto G3 (2015) und habe auf dem Moto G 1 Cyanogenmod geflasht – Stock Android finde ich super und das war auch der Grund, warum ich mir die Motorolas gekauft hatte. Da es aber keine regelmäßigen Sicherheitsupdates gibt und ich – sofern ich Sicherheitsupdates will – durch das Entsperren des Bootloaders auf die Garantie verzichten muss, finde ich nicht akzeptabel.
    Daher wird mein nächstes Smartphone kein Motorola, sondern eher ein BQ, z.B. BQ Aquaris X5.

  10. Wolfgang Denda says:

    Herr Google hat nur die ewige Wahrheit ausgesprochen, dass nach dem Pixel 1 die Zeit vor dem Pixel 2 ist. Sehr tiefschürfend.

    @Alexander Mauß
    Unter Lenovo ist Motorola nicht mehr dasselbe wie noch unter Google. Das ist der Kern des Problems.

  11. Thomas Müller says:

    @Alexander,

    dann hast Du mich falsch verstanden, es geht mit nicht um Lenovo oder Motorola.

    Alle hier jammern rum, weil die Pixel so teuer sind und die preiswerte Nexus Linie von Google nicht fortgesetzt wird.

    Mit relativ einfachen Mitteln kann man sich sein Nexus selbst „bauen“. Die Moto G, Z eignen sich deshalb so gut weil es selbst fast mit Stock Android kommen. Damit ist eine Anpassung auf Lineage OS relativ einfach durchzuführen. Das wird sich auch mit zukünftigen Versionen nicht ändern.

    Bei Samsung sieht das dagegen sehr mau aus, das geht schon damit los dass in gleichen Modellreihen unterschiedliche SoCs verbaut werden. Das wird sich natürlich kein Entwickler antun, zumal die Anzahl der Geräte viel zu groß ist. Die meisten Geräte werden deshalb kein Lineage OS bekommen.

  12. Die Nexus Linie selbst war doch auch nicht preiswert. Nur das Nexus 4, 5 und 5X waren es. Nexus One, Nexus S, Galaxy Nexus, Nexus 6, Nexus 6P. Alle im der oberen Preisbereich angesiedelt. Das Pixel (XL) war sein Geld definitiv wert und in meinen Augen die einzige echte Konkurrenz zum iPhone. Alles was Samsung macht, spricht eine andere Zielgruppe an. Das einzige Problem ist eben, dass es für Leute die auf ein klares Produkt ohne Quatsch und mit Updates stehen, keine Alternative im mittleren oder gar unteren Preissegment gibt. Das OnePlus 3T ist das Gerät was dem am ehesten entspricht, ist aber nicht von Google und daher wartet man auf Updates. Man muss wohl leider 700€+ bezahlen, wenn man ein rundes Gesamtpaket im High-End Bereich haben will. Aber für die Gesamtheit sind Pixel und iPhone die besten Geräte am Markt und ich freue mich auf das Pixel 2. Ich bin nur gespannt wie lange Samsung seinen großen Nutzerzahlen vorgaukeln kann, dass man ihr Top-Modell einem Gerät von Google vorziehen sollte.

  13. @Thomas Müller
    „Bei Samsung sieht das dagegen sehr mau aus, das geht schon damit los dass in gleichen Modellreihen unterschiedliche SoCs verbaut werden. Das wird sich natürlich kein Entwickler antun, zumal die Anzahl der Geräte viel zu groß ist. Die meisten Geräte werden deshalb kein Lineage OS bekommen.“

    Das ist halt mal totaler Quatsch. Der, zumindest im vergleich zu anderen Android Geräten, extrem hohe Marktanteil der Galaxy Geräte führt dazu, dass gerade dafür sehr viele Roms entwickelt werden. Natürlich nicht für jedes DUOS XL GEDÖNS BLA Modell. Aber die „Standardmodelle“ werden und wurden schon immer bevorzugt mit Roms ausgestattet.

    Hab gerade mal geschaut. LineAgeOS 14.1 gibts für das Galaxy S2 !!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.